<

Interviews

Veröffentlicht am: September 25th, 2019 | durch Florian Puschke

0

Zwischen Fotos und Tattoos: DaSuesse im Interview

Tattoos sind aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken und laut einer Studie hat jeder Fünfte in Deutschland mindestens ein Bildchen auf seinem Körper. Das frühere Phänomen ist also zu 100% in unserer Gesellschaft angekommen und gilt mittlerweile als Kunst. Und zur Kunst gehört natürlich auch die Fotografie und damit sind wir auch schon beim Thema.

DaSuesse hat sehr lange als Tattoo-Model gearbeitet und hat dann den Griff zur Tattoo-Maschine gewagt – wir haben uns mit ihr über all diese Themen unterhalten!

Moin Sara, wo erwischen wir dich gerade?
Sara: Moin Flo, ich sitze auf meinem Balkon mit einer Tasse Kaffee – es ist 7:40 Uhr.

DaSuesse heißt „Die/Du Süsse“, oder? Wie spricht man dich im besten Fall an? Und warum hast du dich für einen Künstlernamen entschieden?
Sara: Na das „DaSuesse“ kommt eigentlich von „Dat Süsse“, somit eigentlich zu verstehen, „da ist die süsse“, kommt halt aus dem Pott?. Und dieser Künstlername kam halt dazu, weil mich viele so genannt haben und ich dachte okay dann benutze ich diesen so, ist auch eingetragen (Personalausweis).

Du hast lange als Tattoo-Model gearbeitet und tätowierst jetzt in Berlin bei Classic Tattoo. Was hat dich dazu bewegt, zu tätowieren?
Sara: Ich hatte damals ein Stamm-Tattoostudio, „Amazon Tattoo“ in Oberhausen und es hat mich einfach fasziniert, wie was funktioniert und somit wollte ich es erlernen.

Wie bist du zu Classic Tattoo gekommen?
Sara: Ich glaube es war 2013 auf der Tattoo Convention in Dortmund. Dort war Daniel Krause mit seinen Stand und da haben wir das erste Mal darüber gesprochen. 2015 habe ich dann Daniel Krause angesprochen ob ich nicht bei ihm tätowieren dürfte. Er bot mir dann die Möglichkeit, ich wurde aber noch nicht sofort als Tätowiererin eingesetzt, sondern musste mich erstmal beweisen, Kundenberatung usw, so richtig angefangen zu tätowieren habe ich dann so Ende 2015.

Findest du noch Zeit für Foto-Shootings oder findet das gar nicht mehr statt?
Sara: Also es ist definitiv weniger geworden und ich muss dazu sagen, dass ich schon weniger Zeit dafür habe und mittlerweile möchte ich lieber als Tätowiererin anerkannt werden, das heißt aber nicht, dass ich es gar nicht mehr mache.

Wie sieht aktuell ein ganz normaler Tag bei dir aus?
Sara: Na ich denke mal so wie bei allen anderen Leuten ich gehe arbeiten, nach der Arbeit gehe ich mal einkaufen, dann fällt im Haushalt was an, Unternehmungen sind natürlich auch dabei.

Falls mal kein Termin ansteht und dein Kalender leer ist – was machst du in deiner Freizeit?
Sara: Na mein Kalender ist eigentlich so gut wie immer voll. Und wenn ich mal Freizeit habe und das Wetter auch mitspielt, dann genieße ich sie draußen.

Tattoos werden oft mit Rock,- oder Punkmusik in Verbindung gebracht. Was hörst du für Musik?
Sara: Ja ich denke, dass man das so sagen könnte ich höre eigentlich gemischt auch gerne Rockmusik.

Hörst du eine bestimmte Musik beim Tatöwieren?
Sara: Eigentlich gerne 80er.

Neben Tattoos sind „Piercings“ ähnlich beliebt – ist das auch was für dich, oder eher nicht? Und warum nicht?
Sara: Also ich hatte insgesamt 10 Piercings (nur noch 4) und dazu kamen noch 6 Dermal Anchors (nur noch 1). Irgendwann fand ich das nicht mehr so hübsch so viel Metall am Körper zu haben?.

Was bedeuten dir die folgenden Wörter?
Familie
Sara: Zusammenhalt – Geborgenhalt – Vertrauen.

Freiheit
Sara: Leben und leben lassen.

Tattoos
Sara: Finde ich ansprechend und sexy.

Berlin
Sara: Chaotisch – hektisch.

Bitte entscheide dich.
Spule oder Rotary
Sara: Rotary, sie ist nicht so schwer und auch nicht so laut.

NRW oder Berlin
Sara: Berlin, hab ja alles hier, Job – meinen Freund.

Geld oder Liebe
Sara: Das ist eine echt schwierige Entscheidung. Von Geld kann man keine Liebe kaufen, von der Liebe wird man nicht satt. Ich glaube, ich sehe immer sehr vieles realistisch. Wobei Geld auch nicht immer glücklich macht. Da gibt es von mir keine Entscheidung, beides muss sich in der Waage halten.

Abends auf dem Sofa. TV oder Netflix?
Sara: Sky ??

Konzert oder Grillabend mit Freunden?
Sara: Grillabende mit Freunden. Gemütlich beieinander sitzen, zusammen essen und quatschen, was will man mehr.

Vielen Dank, die letzten Worte gehören dir!
Sara: Ich danke dir, dass du mich entdeckt hast und dass ich ein paar Fragen beantworten könnte fürs Tough Magazine ?. Bunte Grüße, Sara

Interview von Florian im August 2019

Foto: opticallimits

www.instagram.com/saraurbantattoo
www.facebook.com/saraurbantattoo

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine