<

Interviews

Veröffentlicht am: August 29th, 2021 | durch Florian Puschke

0

Live-Tour-2021: Jared Hart im Interview

Die Tour von Jared Hart wurde um ein Jahr verschoben und jetzt stehen die Termine kurz bevor. Wir haben uns mit dem Musiker über die aktuelle Situation und weitere Themen unterhalten.

Hey Jared, wie geht es dir? Wo erwischen wir dich gerade?
Jared: Ich halte durch, danke! Gerade bin ich in Palm Springs, Kalifornien.

Um die wohl am häufigsten gestellte Frage gleich zu Beginn loszuwerden – wie hast du die Corona-Pandemie überstanden?
Jared: Ich denke, wir versuchen alle immer noch, das herauszufinden, oder? Ich habe mir wirklich nur die Zeit genommen, mich niederzulassen, Musik zu schreiben, Zeit mit Casey und meinen Hunden zu verbringen. Ich habe viel gelesen und wirklich versucht, eine Routine zu entwickeln, die meinen Geist und meinen Körper auf positive Weise arbeiten lässt. Das hat nur bedingt funktioniert, aber ich bin dankbar, dass ich diese Zeit hatte, um mich einzuarbeiten und zu arbeiten. Es ist wahrscheinlich das produktivste, was ich je erlebt habe, nur weil ich den Verstand verloren hätte.

Kannst du in Worte fassen, wie sehr du dir wünscht, dass es jetzt langsam vorbei ist und das normale Leben wieder beginnt?
Jared: Ich bin mir nicht sicher, ob ich das kann, nur weil ich nicht sicher bin, wann das tatsächlich passieren wird. Persönlich ist zu viel untergegangen, um jemals wieder vollständig zum „Normal“ zurückzukehren, das vorher existierte. Meine Einstellung zu vielen Dingen hat sich geändert und ich sehe nicht, wie sie rückgängig gemacht werden könnten. Ich wünschte, wir könnten alle unsere Lieblingsbeschäftigungen sicher machen, ohne ständig an alles andere erinnert zu werden. Ich wünschte, es wäre nie passiert.

Deine Tour aus 2020 wurde um ein Jahr auf diesen September verschoben – wie hat sich die Wartezeit angefühlt und was hast du in den letzten 12 Monaten gemacht?
Jared: Es war natürlich eine Schande, das zu verschieben, aber es war völlig außerhalb meiner Kontrolle. Wie ich bereits sagte, habe ich diese Zeit einfach in kreative und nützliche Outlets gelenkt. Es war eine Zeit, die ich noch nie hatte und ich wollte das Beste daraus machen. Ich hoffe, die Leute sind genauso begeistert von neuer Musik wie ich.

Für alle, die nicht wissen, wie ein Live-Abend mit dir aussieht – kannst du das kurz beschreiben?
Jared: In der normalen Zeit besteht eine Live-Show darin, dass ich so viele Songs spiele, wie ich in den Zeitrahmen passen kann, so gut es geht, und dabei Geschichten und Gedanken mit dem Publikum teile. Ich mag es immer, wenn es sich anfühlt, als wären es längst verlorene Freunde, die sich zum ersten Mal seit einer Weile sehen. Egal, ob es sich um einen großen oder einen kleineren, intimen Veranstaltungsort handelt, ich möchte, dass es sich wie eine für beide Seiten persönliche Erfahrung anfühlt. Das sind die Shows, die mir als Zuschauer immer im Gedächtnis bleiben und ich versuche, dieses Gefühl zu erwidern.

Wie bereitet man sich auf eine so lange Tour vor?
Jared: Das kannst du machen? Ich denke, ich versuche, genug Unterwäsche einzupacken.

Wie bist du zu Spider Promotion gekommen und was macht das Unternehmen für dich so besonders?
Jared: Ich habe Hage bei einer Show kennengelernt, die er für mich in Hannover gebucht hat, glaube ich, und wir haben uns sofort verstanden. Wir lieben die gleichen Bands und haben die gleichen Ideale, wenn es um diese Sache geht. Als er mich wegen der Idee einer Zusammenarbeit ansprach, war das ein Kinderspiel. Dies sind Leute, die sich wirklich um den Künstler kümmern und Erfahrung zeigen und keine Abstriche machen, wenn sie versuchen, die beste Zeit für alle zu machen.

Danke für die Zeit, die letzten Worte gehören dir.
Jared: Ich freue mich, wiederzukommen und hoffentlich ein paar tolle Nächte mit alten Freunden zu verbringen. Bleibt bitte gesund und passt aufeinander auf.

Interview von Florian P. im August 2021


ENGLISH VERSION

Hey Jared. How are you? Where are we catching you right now?
I’m hanging in, thanks! Right now I’m in Palm Springs, California.

To get rid of what is probably the most frequently asked question right at the beginning – how did you survive the corona pandemic?
I guess we’re all still trying to figure that out huh? I really just took the time to lay low, write music, spend time with Casey and my dogs. I read a lot and really tried to develop a routine that could keep my mind and body working in a positive way. That only worked so much, but I’m grateful I had that time to dig in and work. It’s probably the most productive I’ve ever been only because I would have lost my mind.

Can you put into words how much you wish that it is now slowly over and normal life starts again?
I’m not sure that I can just because I’m not sure when that’s actually going to happen. Personally, too much has gone down to ever fully go back to the “normal” that existed previously. My outlook on a lot of things has changed and I don’t see how they could be reverted. I wish we could all be able to do our favorite things safely without the constant reminder of everything else. I wish it never happened to begin with.

Your tour from 2020 was postponed by a year to this September – how did the waiting time feel and what did you do in the last 12 months?
It was a bummer to postpone of course, but it was completely out of my control. Like I said before, I just channeled that time into creative and useful outlets. It was time that I had never had before and I wanted to make the most of it. I hope people are as excited for new music as I am.

For everyone who doesn’t know what a live evening looks like with you – can you briefly describe it?
In the normal time, a live show consists of me playing as many songs as I can fit in the time frame, as best as I possibly can, while sharing stories and thoughts with the crowd. I always like it to feel like it’s long lost friends seeing each other for the first time in a while. Whether it’s a large venue or a smaller, intimate one, I want it to feel like a mutually personal experience. Those are the shows that always stay with me as a viewer and I try to reciprocate that feeling.

How do you prepare for such a long tour?
You can do that? I guess I try to pack enough underwear.

How did you come to Spider Promotion and what makes the company so special for you?
I met Hage at a show he booked for me in Hannover I believe, and we hit it off right away. We love the same bands and have the same ideals when it comes to this thing. When he approached me about the idea of working together it was a no brainer. These are people that truly care about the artist and show experience and cut no corners when trying to make the best time for everyone.

Thanks for the time. The last words are yours.
I’m excited to come back over and hopefully share some great nights with old friends. Please stay safe and take care of each other.

Interview from Florian P. in August 2021

Foto:
Gregg Pallante

Tags: , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine