<

Interviews

Veröffentlicht am: März 17th, 2021 | durch Florian Puschke

0

„Die Vier Jahreszeiten“: Kapelle Petra im Interview

Ein Interview, das sich fast über das ganze Jahr erstreckt. Heute der Frühlingsteil. Die Jungs von Kapelle Petra veröffentlichen die ganzjährliche Unterhaltung. Dazu haben sie uns ein nettes Paket geschnürt. 4 EPs, die jeweils zu der jeweiligen Jahreszeit veröffentlicht werden und allesamt in einem schönen Pappschuber untergebracht werden können. Streng limitiert und handsigniert kann diese im Kapelle Shop erworben werden. Wir durften in die Songs schon mal reinhören. Kurz und knapp: da geht die Sonne auf und das Lächeln kehrt aufs Gesicht zurück. Sie können es einfach, wie sie schon in „Reißt die Fenster auf“ beweisen. „Ab jetzt beginnt das Jahr“ kann man mal so stehen lassen. Die Songs „Meine Zeit“ und „Ein bunter Strauß“ kennt man schon von den Videos und auch das abschließende etwas melancholischere „Wirtschaftsflüchtling“ macht Bock. Nicht nur auf den Frühling. Sicher auch auf die Band und diese wieder live zu sehen. Live dauert vielleicht noch ein wenig. Aber hey, die nächste EP kommt ja bald. Diese hier bekommt von uns eine mächtig blühende Punktezahl. Passend zum Frühling. Wir haben die Chance genutzt und der Kapelle einige wenige Fragen (ist ja „nur“ eine EP ?) gestellt.

Hey ihr Lieben. Schön, dass ihr euch die Zeit nimmt. Wobei erwischen wir euch gerade?
Lübbö: Huhu! Schön, dass Ihr uns diese Zeit gebt! … Gerade erwischt ihr uns beim Beantworten von Interviewfragen fürs Tough Magazine.

Der Frühling steht an. Und ihr habt etwas Neues am Start. Eine Frühlings-EP, die Teil einer Kompilation sein wird. Beschreibt euer neues Konzept?
Lübbö: Wir werden in 2021 im Frühling, Sommer, Herbst und Winter jeweils eine EP mit 4 neuen Songs rausbringen, die sich auch inhaltlich – textlich und musikalisch – mehr oder weniger – mit den Jahreszeiten beschäftigen. Quasi wie Vivaldi – nur im Kapellegewand,

Sicher ist diese Variante eine gute Idee. Könnt ihr euch das auch für die Zukunft vorstellen oder wird es die Kapelle auch bald wieder als Album geben?
Lübbö: Wir wollten diesmal einen anderen Weg ausprobieren und mal anders als üblich Kapelle-Lieder veröffentlichen. Das ist gerade echt unglaublich spannend. Mal abwarten, wie sich das alles entwickelt.

Erzählt uns kurz was über die EP. Beschreibt ihr die hier EPs jeweils als Konzeptalbum zur passenden Jahreszeit.
Lübbö: Ja – man kann es im Großen und Ganzen wohl Konzeptalbum nennen. Wir haben die Songs größtenteils in den jeweiligen Jahreszeiten geschrieben, geprobt und auch im Studio aufgenommen. Es macht schon einen Unterschied, ob man Jahreszeiten beim Schreiben und Spielen gerade live erlebt, oder man sich in sie hineinversetzen muss. Wir haben das Gefühl, dass man es den Liedern auch ein bisschen anhört.

Die Songs sind zum Teil schon bekannt. „Reißt die Fenster auf“ lässt und positiv nach vorne schauen. Für wen reist ihr denn gerne „die Fenster auf“?
Lübbö: Im Frühling muss man vorallem für sich selbst die Fenster aufreißen. Zu dieser Jahreszeit macht das am meisten Spaß. Frische Luft, erste warme Sonnenstrahlen – es riecht nach grün. Der Mief der dunklen Jahreszeiten muss raus. Mit einem kühlen Glas Hefeweizen am Fenster, aufm Balkon, im Park …. Ahhhh! Sooo Bock drauf!

Etwas melancholischer kommt der „Wirtschaftsflüchtling“ zu Tage. Was hat es bei dieser Nummer auf sich?
Lübbö: Es ist furchtbar anzusehen, wie perfide und mit wieviel Hässlichkeit vorallem die AFD mit ihrer Rhetorik immer wieder Wut und Hass sät. Noch schlimmer ist es, dass bei vielen Menschen diese Saat tatsächlich aufgeht. Zu diesem Thema könnten wir uns stundenlang auskotzen… Der Song bringt es etwas lyrischer aber in 3 Minuten auf den Punkt.

Der Vorverkauf ist bereist angelaufen. Wie ist die Reaktion bisher?
Lübbö: Uns ist ehrlich gesagt ein riesengroßer Stein vom Herzen gefallen. So toll wir dieses Projekt und Konzept auch finden, ist es mit unglaublich viel mehr Kosten und Aufwand verbunden, als bei einem „normalen“ Album. Und gerade in Pandemie-Zeiten ist so wenig plan- und vorhersehbar. Um so glücklicher sind wir, dass nach einer Woche schon fast die Hälfte der Delüx-Boxen verkauft bzw. vorbestellt wurde. Unabhängig davon ist es natürlich emotional wundervoll zu sehen, dass wir eine soooo groooße Kapellesupporter-Gemeinde haben.

Ihr beschreibt, dass die Delüxe Versionen auch Präsente beinhalten. Auf was dürfen wir uns freuen?
Lübbö: Natürlich werden die EP´s pünktlich zum Jahreszeitenbeginn verschickt. Es gibt ne hochwertige „limitiert-numeriert-signiert-Box“ ;-), exklusive Buttons und Stickers… Verlosung mit Chance auf Gästelistenplätze + Backstagebier … und vielleicht noch ein paar Überraschungen…

Machen wir noch einen kleinen Ausblick. Sind die Songs für die nächsten EPs schon fertig oder schreibt ihr die gerade?
Lübbö: Wir waren Mitte Februar nochmal im Studio – Jetzt sind alle Songs im Kasten. Das Jahr kann kommen ;-)

Wann wird die „Sommer“ EP erscheinen?
Lübbö: Zum Sommeranfang.

Vielen Dank für das Interview. Die letzten Worte gehören euch.
Lübbö: Wir haben zu danken! Bockt! 2021 wird gut! Lübbö
www.kapellepetra.de

Wir bedanken uns bei Kapelle Petra für den Einblick in den Frühling. Gerne möchten wir euch dieses neue Konzept ans Herz legen. Schaut mal auf der Kapelle Seite nach und unterstützt die Jungs mit einem „Die vier Jahres Zeiten“-Deluxe Abo. Großartige Idee und neben tollen Songs auch noch ein klasse Design. So darf der Frühling starten.

Interview von Thorsten im März 2021

Tags: , , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine