<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Februar 2nd, 2019 | durch Florian Puschke

0

Thwart – Once Human

Thwart veröffentlichen mit „Once Human“ ihr Debüt-Album. Es enthält 12 Songs, hat eine Spielzeit von 65 Minuten und erscheint in Eigenregie.

Berlin – Thrash Metal – Debüt-Album

Thwart gibt es noch nicht allzu lange, nämlich seit 2017 und das (vielleicht) besondere Etwas daran ist, dass Frontfrau Secil neben gelungenem hohen Gesang auch etliche Growl-Parts an den Tag legt. Das macht absolut Spaß und ist gelungen.

Auch musikalisch geht es total modern, double-bass-lastig nach vorn. Mir persönlich gefällt es, dass man Thrash,- Death-Metal hört, aber genau dieser mit viel Gefühl für die Kleinigkeiten und einem guten Gehör für Melodie und Rhythmus geschrieben und gespielt wurde.

Auf der anderen Seite finde ich aber auch keinen Song, der mich total vom Hocker haut. Ein wenig absetzen kann sich, meiner Meinung nach, „Apocalypse“ – der coole Wechsel im Tempo hat und auch mit der guten Melodie eventuell im Ohr hängen bleibt. Ansonsten ähneln sich viele Riffs schon so, dass es auffällt…

Tolle Arrangements in Verbindung mit guten Melodien, aber eben genau das wird im Laufe der CD zu oft (minimal verändert) wiederholt. Man hat das oft Gefühl, dass man den gleichen Titel hört, wie zuvor…

Unterm Strich bleibt zu sagen, dass das Debüt wirklich gut ist, jedoch schleicht sich mit der Zeit des Hörens eine gewisse „Eintönigkeit“ ein, gerade was die Gitarrenriffs angeht.

Review von Florian

Thwart – Apocalypse

Thwart – Once Human Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

2.8


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine