<

Special

Veröffentlicht am: April 18th, 2020 | durch Florian Puschke

0

Hollywood Vampires: Alle Infos zu der blutsaugenden Supergroup

Dass sich Rock-Legende Alice Cooper, Schauspieler Johnny Depp und Aerosmith-Gitarrist Joe Perry zu einer wilden Supergroup zusammenschließen, hätte man vor einigen Jahren noch mit einem unglaubwürdigen Kopfschütteln abgetan. Vor fünf Jahren wurde das Vorhaben dann aber tatsächlich Realität. Die drei Vollblutrocker haben die Hollywood Vampires ins Leben gerufen und im selben Jahr noch ihr Debütalbum veröffentlicht. Letztes Jahr erschien das zweite Album „Rise“. Wir stellen die blutsaugende Truppe vor und erklären, warum das Konzept aufgeht.


Weniger Cover: Zweite Platte besticht durch eigene Songs
Das Cover des aktuellen Studioalbums „Rise“ macht der Rockband alle Ehre: In der Mitte prangt der Kopf eines Vampirs – gut erkennbar an den spitzen Eckzähnen. Darunter prangt das Logo der Hollywood Vampires, eine Fledermaus mit symmetrischen Flügeln. Die fügt sich gut in das Konzept der Band ein, sind die flatternden Wesen doch aus Literatur und Film dafür bekannt, sich nachts in blutsaugende Vampire à la Dracula zu verwandeln. Während bei dem ersten, selbstbetitelten Album Coversongs im Vordergrund standen, konzentrieren sich Cooper, Depp und Perry auf „Rise“ verstärkt auf eigene Texte. Von den 16 Titeln sind nur drei gecovert. Wichtig war den Hollywood Vampires, dass ihr ganz eigener Stil auf der Platte zum Vorschein kommt. „Wir wollten nicht, dass es wie ein Alice-Cooper-Album klingt, und wir wollten auch nicht, dass es wie ein Aerosmith-Album klingt“, erklären die drei Musiker einem Bericht von n-tv zufolge. Die Platte zeige jeden von seiner besten Seite, ergänzt Perry.

Der Albumtitel kann mit „emporsteigen“ oder „aufstehen“ übersetzt werden. Denkbar ist, dass die Band damit ein Leben nach dem Tod thematisiert – vielleicht in Form von blutsaugenden Vampiren. Coopers spukig-schaurige Aura kommt auf dem Album jedenfalls nicht zu kurz. Songs wie „The Boogieman Surprise“ oder „Mr. Spider“ sind eingängige Rock-Hymnen, die den Gruselfaktor der Band widerspiegeln.

Für Alice Cooper und Johnny Depp ist die Vampir-Thematik nicht neuBesonders Alice Cooper ist für seine extravaganten und düsteren Bühnenshows bekannt. Literweise Kunstblut und überdimensionale Frankenstein-Puppen gehören, wie bei seinem Auftritt in Mannheim letzten September, zu seinen Markenzeichen. Nicht nur musikalisch lebt der Rockstar sein Vampir-Dasein in vollen Zügen aus. In der schrägen Horrorkomödie „SUCK – Bis(s) zum Erfolg“, in der eine Vampir-Musikerin den ganzen Tourbus in Blutsauger verwandelt, wirkt Cooper in einer Nebenrolle mit.

Auch zu Schauspieler Johnny Depp scheint das Konzept der Hollywood Vampires gut zu passen. In dem Fantasyfilm „Dark Shadows“ schlüpfte Depp in die Rolle des Alpha-Vampirs Barnabas Collins. Mit der Vampir-Thematik scheint die US-Supergruppe definitiv den Zahn der Zeit zu treffen. Die legendären Blutsauger sind nicht nur in der Filmwelt so beliebt wie selten zuvor. Auch die Gaming-Branche greift den Trend auf vielen Ebenen auf. In dem Simulationsspiel „Die Sims 4“ können sich Spieler zum Beispiel ein Gameplay-Pack rund ums Thema Vampire dazukaufen. Damit kann man seinen eigenen Sim-Vampir kreieren. Sammelt man genügend Wissenspunkte, ist es sogar möglich, zum „Meistervampir“ aufzusteigen. Bestimmte Features wie „Gruseliger Gang“ machen das Game gleich noch unterhaltsamer. Die geheimnisvolle Welt der Blutsauger lernt man auch in dem Slot „Immortal Romance“ kennen. Das Fünf-Walzen-Game besteht aus magischen Symbolen wie Tagebücher und Schlösser. Wer Glück hat, trifft zudem auf die vier untoten Hauptcharaktere. In dem Action-Rollenspiel „Vampyr“ begibt man sich auf eine schaurige Reise ins London nach dem Ersten Weltkrieg. In der offenen Spielewelt muss man vor Vampirjägern flüchten und dunkle Geheimnisse lüften. Auch in der Musikwelt haben sich etliche Künstler dem Thema verschrieben. Die schwedische Death-Metal-Gruppe VAMPIRE hat ihr Debütalbum nach ihrem Bandnamen betitelt und auch die berühmtesten Vampire der finnischen Haupstadt, The 69 Eyes, greifen das gerne in ihren Werken auf.

Kreatives Musikvideo zu „I Want My Now“
Obwohl noch kein neues Album der Hollywood Vampires in Sicht ist, halten die Schauerrocker ihre Fans anderweitig bei Laune. Im November letzten Jahres erschien das Musikvideo zu der Single „I Want My Now“. Das Video ist als Collage, die aus diversen Liveshow-Schnipseln zusammengefügt wurde, konzipiert. Selbst wenn man die Supergroup bisher noch nicht live erlebt hat, hat man durch die Live-Mitschnitte das Gefühl, hautnah mit dabei zu sein. Die meisten Neuigkeiten teilt die Band auf ihrem Instagram-Kanal. Dort findet man auch einen Aufnahme-Mittschnitt von „Heroes“, eines der wenigen Coversongs auf dem aktuellen Album. Das Original stammt von David Bowie.


Man darf also gespannt sein, was sich die Hollywood Vampires als nächstes einfallen lassen.

Foto: www.facebook.com/rosshalfinofficial

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Werben bei Tough Magazine

  • Google Anzeige