<

Special

Veröffentlicht am: November 30th, 2019 | durch Florian Puschke

0

Die magische Sieben: Radio Havanna legen ihr „Veto“ ein

Die Avengers sind kurz vor der Auflösung! Oder auch nicht? Ich blicke da nicht mehr durch! Auch die Justice League scheint in Stücke zerfallen. Ebenso wie der Todesstern in einer entfernten Galaxie vor unendlich langer Zeit. Oder wie auch immer!?

Aber hey. Auch wenn die Justice League in Stücke zerfallen ist, wissen wir, dass zumindest Supermann, als ein Mitglied der Justice League, weiter fliegt.
Zumindest auf den Konzerten der Band Radio Havanna!

Radio Havanna existieren seit 2002 und feiern somit im nächsten Jahr ihre Volljährigkeit. Und da sie dann seit 18 Jahren in derselben Besetzung spielen, dürfen die Jungs sicher eines (immerhin haben sie Supermann als Unterstützung): Ihr Veto einlegen.

Und so erscheint am 17.01. die Scheibe „VETO“, die auf dem eigenen Label veröffentlicht wird und neben den üblichen Formaten in einer Fanbox zu erhalten ist.

„Veto“ als siebtes Album schließt den Kreis zu den Werken „Aus der Traum?“, „Generation X“, „Lauter Zweifel“, „Alerta“, „Unsere Stadt brennt“ und „Utopia“ von 2018.

Beinahe könnte man aus den Alben-Namen eine Zukunftsgeschichte (mit oder ohne Supermann) erzeugen und sicher kann man in diese Geschichte einer brennenden Zukunft auch Songtitel von Hits wie „Faust hoch“, „Homophobes Arschloch“, „Unnormal“, „Flüstern, Rufen, Schreien“, „Raketen“, „Anti alles“, „Rettungsboot“, „Früher oder Später“, „Faschist“, „Die Zeit rennt“, „Schiffbruch“, „Dieb im Paradies“, „Dynamit“ , und und und … einbauen.

(Doch diese Geschichte zu erzählen überlassen wir gerne euch Lesern und vielleicht haben wir ja eine Überraschung für diejenige, die diesen Beitrag teilen und uns eine Geschichte aus den kursiv gedruckten Wörtern zusammenbauen und dabei auch unsere Radio Havanna Mitglieder Fichte, Olli, Anfy und Arni (der unter anderem nun für ZÜNDSTOFF Booking verantwortlich ist) erwähnen. Wir werden die Geschichtenerzähler auf jeden Fall mal kontaktieren =:-) )

Doch ist das schon alles? Eines kann ich verraten. Sicher werden zu den Hits von oben noch einige dazu kommen. Auf Veto werden die Jungs jedenfalls wieder Farbe bekennen, so wie sie es auch auf den Alben vorher getan haben. Viele Bands beschreiben ja das aktuelle Album immer als mit das Beste, aber was werden Radio Havanna machen? Schließlich haben sie bisher sechs top Alben veröffentlicht oder was meint ihr?

Veto? Abgelehnt!

Beweise? Naja, da kann man aus jedem Album mindestens einen hervorheben. (ich würde mehrere finden aber hey, ich muss mich hier an die Zeichenanzahl halten :-))

Beweis 1: „Aus der Traum?“: Kann man klarer Stellung beziehen als in „Piratenstation“ mit „Hier ist die Piratenfunkstation, gegen die christliche Union, gegen die scheiß Nazi-Schweine. Wann zieht ihr endlich Leine?“ Ein echter Punkkracher. Auch wenn die Band erst kurz am Start war, lieferten sie schon ein eindeutiges Statement, das bis heute wichtig ist.
Beweis 2: „Generation X“. Selbst noch junge Menschen sammeln auch bei älteren Hörern Punkte, indem sie mit der heutigen Jugend abrechnen. „Der Abgrund klafft direkt vor uns, unsere Jugend ist der Grund“. Auch so können Augen geöffnet werden
Ob man Zweifel an dieser Abrechnung hegen muss, weiß ich nicht.
Was ich aber weiß, ist dass „Lauter Zweifel“ bis heute gerne von mir gehört wird.
Beweis 3: „Lauter Zweifel“. Die Songs werden reifer, gehen besser ins Ohr und haben mit Textzeilen wie „das Land zu lang geschunden doch jedes Leid vergeht“ in „Wieder wer“ sicher einiges zu sagen.
Beweis 4: „Alerta“. Die Produktion wurde fetter, und auch bei den Songs wird wieder einiges drauf gepackt. Ab diesem Zeitpunkt kommt auch hier und da etwas mehr Pop durch, was dem Album aber gut tut und durch Aussagen wie in dem Opener „Flüstern, Rufen und Schreien“ natürlich einen großen Hit, der live nicht fehlen darf und Beachtung verdient. Beachtet werden sollte, dass in diesem Stück niemand geringeres als Justin Sane von Anti Flag mit an Bord ist.
Beweis 5: „Unsere Stadt brennt“: Ich sage nur, dass Punks auch manchmal etwas leiser sein dürfen. Sicherlich wird das Stück live eher nicht gespielt aber „Glasherz“ ist einfach eine ganz besondere Nummer.
Beweis 6: „Utopia“. Und auch das bis dato aktuelle Werk hat einige Hits am Start. Von Anfang bis Ende gute Stücke. „Anti-Alles“ und „Faust hoch“ muss man einfach kennen.

Und das Radio Havanna uns auch weiterhin bewegen werden, die Fäuste zu heben und sicher für „Anti Alles“ (außer natürlich die Band) zu sein, werden sie uns mit dem neuen Album beweisen.Ein erster Vorbote ist die Single, bei der auch Nico von den Rogers mitgeschrieben hat.

„Immer noch da“ kann bei YouTube gehört werden und beschreibt die eigene Geschichte mit Worten wie „Krone richten“ und „Hinfallen, Aufstehen“ und es scheint so, dass die Jungs mit Veto genau dort weiter machen, wo sie mit Utopia aufgehört haben. Schon Songtitel wie „Antifaschisten“, „Hass ohne Verstand“, „Schatten“ aber auch „Hungerturm“ zeigen, dass Radio Havanna mehr können. Gute Texte und Songs, die ins Ohr gehen.
Fast alles wie immer. Aber nur fast, denn Radio Havanna haben noch eine Schippe drauf gepackt.

Ich könnte jetzt viele Lobeshymnen hier ablassen aber möchte nicht das Review und Interview hier vorne wegnehmen.

Freut euch auf dieses Album, das sicher schon im Januar als ein Highlight für 2020 durchgehen wird.

Kostprobe gefällig?
„Wir sind freie Radikale… das Chaos wollen wir haben …“
„Ein Wald aus tausend Schildern und auf jedem ein Verbot …“
„Ich bin ein Chaoskind und meine Mutter die Revolution …“
„Ich lad euch ein zum Herzschmerzsaufen …“

Herzschmerzsaufen muss ich hier nicht, ich trinke eher einen auf dieses Album.
Ja, ich freue mich drauf!

Ebenso wie auf die Tour mit den bereits bekannten Tourdaten:
Fr, 28. Feb ’20 Hamburg – Molotow
Sa, 29. Feb ’20 Bremen – Tower
Do, 05. Mär ’20 Stuttgart – Goldmarks
Fr, 06. Mär ’20 Zürich, Schweiz – Dynamo
Sa, 07. Mär ’20 München – Backstage Club
Fr, 13. Mär ’20 Dresden – Chemiefabrik
Sa, 14. Mär ’20 Hannover – Glocksee
Fr, 27. Mär ’20 Düsseldorf – Zakk
Sa, 28. Mär ’20 Frankfurt am Main – Nachtleben
Fr, 03. Apr ’20 Leipzig, Deutschland – Werk 2
Sa, 04. Apr ’20 Berlin – SO36

Tickets dafür bekommt ihr unter: www.radiohavanna.de/tour
Das Album kann unter anderem vorbestellt werden unter: radiohavanna.merchcowboy.com

Weitere Infos unter gint es unter folgenden Links:
www.radiohavanna.de
facebook.com/radiohavanna

Zündstoff Booking: facebook.com/Berlin.Zuendstoff

Zum Abschluss bleibt mir noch zu sagen:
Vergesst das Teilen des Artikels nicht und sendet uns gerne eine Kurzgeschichte.
Es könnte je eine neue CD der Band zu gewinnen geben… 😊

Special von Thorsten

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine