<

LP/EP Reviews

Veröffentlicht am: Februar 20th, 2021 | durch Florian Puschke

0

Heathcliff – Stay Posi

Heathcliff ist eine Band aus München, die uns in der derzeitigen Zeit mit Punkrock/Skate-Punk einige gutgelaunte Songs präsentieren möchte.

Passend zu dieser Stimmung haben die Jungs ihr neues Werk, das bei SBÄM erscheint und zwölf Songs in knapp 41 Minuten Spielzeit enthält, auch auf den Namen „Stay Posi“ getauft.

In dieser Spielzeit bekommen wir einige starke Songs geboten.

Der Opener „Me, Myself & I Are Two Sometimes“ hinterlässt direkt einen super Eindruck. Treibende Gitarren und mehrstimmiger Gesang der wütend, aber zugleich melodisch klingt – macht Spaß. Ein super Einstige mit einer starken Punkgranate.

Auch „BFF“ schwimmt auf dieser Vollgas-Welle mit. Auch Ok! Das klingt dann doch nach einem kleinen Hurricane.

Mit „Same Old Tunes“ halten die Jungs das hohe Niveau. Schön in diesen Song ist der kleine Break im Mittelteil.

Auch in weiteren Songs sind viele starke Elemente enthalten. Man kann anmerken, dass hier ein gutes Songwriting vorliegt, auch wenn sich ab und an Stellen einschleichen, die man dann doch schon irgendwo schon mal so gehört hat.

Interessant ist der kleine Stilbruch mit „Captain’s Call“. Nicht unbedingt repräsentativ fürs Album, aber er tut hier gut.

Auch das lockere „The Trooper“ möchte ich positiv herausstellen. Tatsächlich haben die Jungs hier im Mittelteil des Albums ein Highlight, das recht komplex daherkommt und auch Metall Anteile hat, die der Nummer guttun.

Das man nach so einem Stilbruch auch mal durchschnaufen muss, kann man verstehen und so tut auch der Anfang von „Beyond Water Wars“ dem Album gut. Hier wird im Laufe der Spielzeit wieder das Tempo angezogen was man gar nicht unbedingt gebraucht hätte.

Als schließlich das Album mit dem akustischen Stück „12 Who Told You (Acoustic)“ schließt muss ich feststellen, dass ich hier deutlich mehr positive Dinge als Kritik gefunden habe.

Ein eher abwechslungsreiches Album, das wagt über den Tellerrand herauszuschauen, um dem Skate-Punk auch mal einen anderen Anstrich zu verleihen.

Dass dies funktioniert zeigen uns Heathcliff.

Ein gutes Album mit starken Songs, das mich nicht mit jedem Stück überzeugt, aber mit vielen. Dazu eine anständige Produktion und man kann das „Stay Posi“ tatsächlich auch als Albumbeschreibung verwenden. Gut gemacht.

Die LP ist streng limitiert – ranhalten!

Review von Thorsten

Heathcliff – Stay Posi Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine