<

Konzertberichte

Veröffentlicht am: September 14th, 2021 | durch Florian Puschke

0

Vader (25.08.2021 – ORWOhaus, Berlin)

Masquerade Parade mit Death Metal Made in Polen

Vader haben haben bei ihrem Auftritt am 25.08.2021, in der lautesten Platte der Stadt, im ORWOhaus Berlin-Marzahn, das Publikum richtig zum Toben gebracht.

Selbst das außergewöhnliche Konzertabenteuer mit Mundschutz und die 3G-Regel haben die Fans nicht davon abgehalten, ihre Death Metal-Helden live zu erleben und fürstlich abzufeiern.

Fast 40 Jahre Bandgeschichte war der dynamischen Vader-Gang absolut nicht anzuhören. Laut und brutal mit schnellen Riffs, sorgten sie für die gelungenste Musikparty Berlins.


Die Band wurde im goldenen Herbst 1983 von Piotr „Peter“ Wiwczarek (Bardast und später Behemoth) am Bass und Zbyszek „Vika“ Wroblewski an der Gitarre gegründet.

Ihre  erste Demoaufnahme „Necrolust“ bekam großen Lob und Anerkennung. Noch m selben Jahr befreundete sich die Band mit Mariusz Kmiolek an, der zu ihrem Manager wurde. „Morbid Reich“, war, das Ergebnis ihrer Zusammenkunft. 1990 wurde das Album als eine absolute Neuheit in Polen von einem neuen unabhängigen Record Label Namens Carnage Rec. in Warschau veröffentlicht.

Das Debüt Album „The Ultimate Incanation“ wurde im Sommer 1992 im Rhythm Studio in England mit dem Produzent Paul Johnson aufgenommen. Dank ihrem Label konnte Vader ihre ersten Konzerte über viele Grenze hinaus spielen. Die Band nahm ihren ersten Videoclip für den ersten Track des Albums „The Darkest Age“ auf.

Das Jahr 1994 begann sportlich  mit der Veröffentlichung von der EP „Sothis“, die im März im Modern Sound Studio in Gdynia aufgenommen wurde. Veröffentlicht wurde es vom Baron Rec. in Polen und einige Jahre später  vom Repulse Rec. sogar  weltweit herausgebracht.

Im Frühling 2000 wurde das Album „Litany“ von Metal Blade  Records veröffentlicht und es folgte eine Promotions-Tour mit über 250 Gigs. Vader spielten bei vielen Festivals in Polen und in Europa.

„Reign Forever World“ wurde 2001 von Metal Blade Records  herausgebracht. Schon im Frühling 2002 begannen Vader an ihrem nächsten Studioprojekt zu arbeiten das neue Album „The Beast“ erschien. Es folgten über 200 Konzerte weltweit!

Ein Highlight für Vader war, als Vorband bei Metallica in Polen (Chorzow stadium) spielen zu dürfen. Die Band ließ das Konzert im Cracovian TV Studio aufzeichnen und erstellte daraus ihre zweite DVD „Night Of The Apocalypse“.

Nicht zuletzt mit dem 2014 veröffentlichten „Tibi Et Igni“ hat die Band nachhaltig große Spuren in der Death Metal-Geschichte hinterlassen. 2016 haben sie mit ihrem Sperrfeuer in Form der „Iron Times“-EP einen ersten Warnschuss abgefeuert, Mit „The Empire“ erreichten sie ihr eigenes Großreich Vader. 2017 folgte „Dark Age“, 2020 „Solitude in Madness“. Lasst die Panzer ewig rollen! Wir freuen uns noch auf viele Blitzkriege mit Vader.

Konzertbericht von Fadime

Foto: Fadime

Tags: , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine