<

Interviews

Veröffentlicht am: September 18th, 2019 | durch Florian Puschke

0

„Save My Sanity“: Die Punkgirls von Psychords im Interview

The Psychords sind eine weibliche Punkband aus Mailand. Sie haben jetzt ihr Album „Save my Sanity“ mit vielen eingängigen Melodien und großartigen Songs veröffentlicht. Zu dieser Veröffentlichung haben wir einige Fragen zur Band, den Veröffentlichungen und der Tour gestellt.

Hey, wie gehts euch? Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt. Wo erwischen wir euch gerade?
Psychords: Hallo! Danke dir auch! Uns geht es gut und wir nehmen uns einige Zeit, um unser Leben zu managen. Ja, wir versuchen, unseren Verstand zu retten, sind aber bereit, wieder auf die Bühne zu kommen! Bleibt am Ball, um weitere Informationen auf unseren Facebook- und Instagram-Seiten zu erhalten!

Für die Leute, die euch nicht kennen. Erzählt etwas über euch.
Psychords: Gibt es jemanden, der uns nicht kennt?! (lacht, nur Spaß) Nun, wir sind drei gute Freunde, Musiker und „einfach nur“ Mädchen mit einer gemeinsamen Vorliebe für gute Musik, die versuchen, alle Fakten und Eindrücke über diese verrückte reale Welt einzufangen und in ihre Songs einzubringen. Ja, die meisten Musiker machen das, aber wir machen es auf unsere ganz persönliche Art und Weise. Und das macht den Unterschied. Versuche zuzuhören, um zu verstehen …

Ihr heißt Psychords. Wie kam der Bandname zustande?
Psychords: Wie viele Bands haben wir einige Zeit damit verbracht, nach dem „richtigen“ Namen für die Band zu suchen. Dann hat es ein Freund von uns vorgeschlagen und wir haben es geliebt! Es hatte alles, was wir brauchten: ein bisschen Verrücktheit (Psycho), ein bisschen Musik (Akkorde), All-In-One auf eine neue Art und Weise zusammengeführt.

Ihr habt das Album „Save My Sanity“ veröffentlicht. Was ist die wichtigste Sache an diesem Album?
Psychords: Viele Dinge an diesem Album sind wichtig: Es ist unser erstes Album in voller Länge (es folgt unserer ersten EP „Psychords“), wir haben es live im Studio aufgenommen und nicht zuletzt handelt es sich um ein unbeabsichtigtes „Konzeptalbum“. Wir haben verstanden, dass es eine Linie gibt, die alle Songs miteinander verbindet. Wir haben es den Namen „Save my Sanity“ gegeben, weil alle Songs über diese zerstörende Welt sprechen und es nicht einfach ist, geistige Gesundheit zu bewahren, wenn man das merkt.

Wenn ihr das Album mit drei Worten beschreiben müsstet – welche würdet ihr wählen und warum?
Psychords: HILFE: Wir brauchen es jetzt wirklich, Leute! Jede Geschichte in unseren Liedern schreit nach Hilfe für unseren gegenwärtigen Zustand. Gleichzeitig hoffen wir aber auch, dass das Album für diejenigen hilfreich sein wird, die es bereits realisiert haben, da es viele Hoffnungsbotschaften enthält: Es gibt immer irgendwo eine Lösung.
LIEBE: Sehr wenige Songs auf dem Album handeln von Liebesgeschichten. Wir meinen hier die Liebe zu dem, was wir getan haben und wie wir es getan haben. Wir haben jeden Moment während unserer wöchentlichen Proben geliebt, während wir jeden einzelnen Song entwickelt haben und wir haben jeden einzelnen Tag geliebt, an dem wir das Album aufgenommen haben und wir lieben es jedes Mal, wenn wir es live spielen. Und wir hoffen, dass die Leute unsere Liebe wahrnehmen, während wir spielen.
ERFAHRUNG: „Save my Sanity“ war für uns das Ticket für Europa. Wir hatten definitiv die Chance, außerhalb Italiens, von Deutschland nach Großbritannien, von Österreich nach Frankreich, bekannt und geschätzt zu werden. Viele Auftritte gaben uns die Gelegenheit, viele neue Bands und gute Künstler und auch Fans kennenzulernen. Und wir wachsen nach all diesen Touren sehr und dafür müssen wir uns jeden Tag bei allen bedanken, die denken, dass unsere Musik es verdient.

Wo sind die Unterschiede zwischen den neuen Songs und den älteren, insbesondere beim Schreiben der Texte?
Psychords: Wir sind reifer geworden, seit wir vor einigen Jahren angefangen haben, unsere Songs zu schreiben. Weißt du, am Anfang ist alles oft wie ein Spiel und fast „zufällig“ (und auch unschuldig). Wir glauben, dass wir unsere Spontanität nicht verloren haben, aber wir haben jetzt ein anderes Bewusstsein für uns als Songschreiber und auch viel Erfahrung und dies kann eine Rolle in unserem Entscheidungsprozess beim Schreiben von Songs spielen.

Ihr benutzt Punk und Rock, um eure Musik zu beschreiben. Was bedeutet euch Punk-Musik?
Psychords: Ausgehend von der Punk-Musik haben wir als Band angefangen, da es einige Punk-Bands gibt, die wir individuell lieben: The Clash, Ramones, Sex Pistols, um nur einige zu nennen. Zu unseren allerersten Anfängen, als wir 5 Bandmitglieder hatten, hatten wir eine ganze Setlist mit ihren Songs und auch mit Songs von den Misfits, den Dead Kennedys, den Professionals, Johnny Thunders, Joan Jett…

„Save My Sanity“ ist ein Statement. Wer sollte unsere geistige Gesundheit retten?
Psychords: WIR müssen unsere geistige Gesundheit retten. Jeder Einzelne muss seinen eigenen Verstand retten. Niemand anderes wird es für uns tun, wenn wir nicht verstehen, dass wir sie brauchen. In unserem Song „Waiting for Django“ ist der „echte“ Django das kollektive Gewissen, wenn er sich erhebt.

In welchen Fällen möchtet ihr eure geistige Gesundheit verlieren?
Psychords: Niemals … die Vernunft zu verlieren ist gefährlich. Es macht Leute aufgedeckt und verletzlich, „ziemlich leer“. Aber jetzt … müssen wir uns kümmern! ;)

„Anne“ ist die erste Nummer auf dem Album und einen richtig coolen Opener. Was ist der Hintergrund des Songs?
Psychords: Musikalisch wollten wir in dieser Zeit einen Song haben, der wie in den Achtzigern klingt. In gewisser Weise werden die Texte zu einer wahren Geschichte von Schmerz und Unbehagen inspiriert: Eine alte, kranke Frau in ihren letzten Tagen, die bereit ist, zu sterben, anstatt zu leiden und die Menschen in ihrer Umgebung für ihre Schreie verrückt macht. Natürlich haben Wörter mehr als eine Bedeutung, so dass man jede Seite der Geschichte, die man bevorzugen möchte, im Text lesen kann…

„Waiting for Django“ ist eine langsamere Nummer und es scheint, dass dort auch eine Geschichte hintersteckt, oder? Wenn ja, erzählt sie uns.
Psychords: Leider gibt es immer „dieselbe alte Geschichte“: Dieses Mal dachten wir, der Retter könnte jemand wie „Django“ sein, ein Rächer, der alles löst, sobald man weiß, dass man Hilfe braucht, um aus dieser Scheiße herauszukommen, in der man sich befindet. Aber wir wissen, dass „Django“ nur in uns ist und bereit ist, sich zu retten, wenn man sich dessen bewusst wird, dass man ihn braucht. Jeder hat die Stärke im Inneren, aber man die Notwendigkeit kennen, um sie zu verwenden.

Auch „Danger Girl“ ist sehr rockig. Wie gefährlich sind die Psychords denn und warum?
Psychords: Wir sind Mädchen, wir sind „nur“ drei kleine Mädchen, die laute Musik spielen. Ist es nicht gefährlich genug? Wenn nur ein Mädchen gefährlich ist, denkt an drei und … fangen Sie an zu rennen! ;-p

Mit „Try“ beendet ihr das Album. Was war denn der Versuch bei „Save My Sanity“?
Psychords: Der Versuch ist die letzte Enthüllung: Wenn man über die gesamten Aufnahmezeit genügend Probleme gesammelt haben, sollten man schließlich wissen, dass die Chance auf Erlösung besteht, aber wir müssen es „versuchen“. Die Parallelität mit dem Leben ist also vollständig und wir müssen tatsächlich versuchen, unsere Probleme zu lösen, sobald wir wissen, dass wir Probleme haben. Hört nie auf und beschweren euch nur: Unsere Botschaft ist absolut positiv, aber ihr braucht eine gute Portion Wut, um damit zu beginnen.

Nach der Veröffentlichung. Was sind eure Pläne für die Zukunft?
Psychords: Wir denken über eine neue Veröffentlichung im nächsten Jahr nach, also folgt uns bei facebook, um Updates zu erhalten – neue Songs, neue Gigs.

Was bedeuten euch die folgenden Wörter?
Hölle:
Psychords: Der virtuelle Ort, den die Menschen nach dem Tod erreichen wollen, wenn sie sich in ihrem Leben schlecht verhalten. Vielleicht ist es nur Erpressung?

Blumen:
Psychords: Der Wert, den einige Pflanzen benötigen, um sich zu vermehren. Und sie sind auch wunderbar.

Idole:
Psychords: Einige Musiker und manchmal können es für uns auch einige Menschen sein.

Tough Magazine:
Psychords: Dankt Gott, dass es noch gute Musikmagazine gibt, die sich um gute Musik kümmern. Es ist eine tolle Möglichkeit, um neue Bands kennenzulernen.

Danke für das Interview. Die letzten Worte gehören euch.
Psychords: Vielen Dank für den Platz, den ihr uns gewidmet haben. Vielen Dank auch an alle unsere Fans. Für alle anderen Leute; schaut euch bitte unsere Musik auf unserem Youtube-Kanal an: www.youtube.com/channel/UCLDixwsJ4ZSPL4DO_4sJ_9Q

Sie finden unser Album auf Bandcamp: psychords.bandcamp.com/album/psychords-ep

Unser offizielles Merch und Neuigkeiten auf Facebook: facebook.com/psychordspunk

Und Sie können uns in den meisten sozialen Netzwerken und digitalen Geschäften folgen. Wir suchen Ihre Rückmeldungen! Prost!

Interview von Thorsten im September 2019


ENGLISH VERSION

The Psychords are a female punk band band from Milano. They have now released their “Save my Sanity” record with a lot of catchy melodies and great songs To this release, we asked some questions about the band, releases and tour.

Hey! How are you? Thank you for taking the time. Where are we catching you right now?
Hello! Thank you too! We are fine and taking some times to manage our lifes. Yes, we are trying to save our sanity, but quite ready to come back on stage! Stay connected for more info on our Facebook and Instagram pages!

For the people who do not know you. Tell us something about Psychords.
Is there anyone who doesn’t know us?! (laugh, just joking) Well, we are 3 good friends, musicians and ‘just’ girls with a common love for good music, trying to catch and put in their songs every facts and impressions about this crazy real world. Yes, most musicians do it, but we do in our very personal way. And this makes the difference. Try to listen in order to understand…

The Psychords is your band. How did the band-name come about?
Like many bands we spent some time looking for the “right” name for the band. Then a friend of ours suggested it and we loved it! It had averything we needed: a bit of crazyness(psycho), a bit of music (chords), merged all-in-one in a new way.

Now you have released “Save my Sanity”. What is the most important thing about this record?
Many things about this record are important: it is our first full-length (it follows our first EP “Psychords”, we recorded it live in studio and – last but not least – it is an unintended “concept album”. While recording, we understood there was a line connecting every songs. We gave it the name “Save my Sanity”, ‘cause all songs talk about this disrupting world and it’s not easy to preserve mental sanity when you realize it.

If you could choose three words for the record. Which words would you choose and why?
HELP: we really need it now, guys! Every story in our songs yells help for our current condition. But, at the same time, we also hope the album will be helpful for people who already realized it, as it has has a lot of messages of hope: there is always a solution somewhere.
LOVE: very few of the album is about love stories. We mean here the love for what we did and how we did it. We loved every moment during our weekly rehearsals while we developed every single song, and we loved every single day we recorded the album, as well as we love every time we play it live. And we hope people perceive our love while we play.
EXPERIENCE: Save my Sanity was for us the ticket for Europe. We had definitely our chance to be known and appreciated outside of Italy, from Germany to UK, from Austria to France. A lot of gigs gave us the chance to know a lot of new bands and good artists, and fans too. And we are growing a lot after all of that touring, and for this we need to thank every day everybody thinkns that our music deserves it.

What was the difference between the new record and some older songs in case of song-writing?
We matured a lot since we started writing our songs some years ago. You know, many times at the beginnings everything is like a game, and almost “random” (and innocently too). We think we didn’t lose our spontaneity, but we have now a different awareness of ourselves as songwriters, and a lot of experience too, and this may have a role in our decision-making process while we write songs.

You could use the name Punk and Rock for the record. What means punk-music to you?
Punk music is where we started from as a band, because there are some punk bands that we love individually: The Clash, Ramones, Sex Pistols just to start. At our very early beginnings, when we had 5 band members, we had a whole setlist with their songs, and also with songs from the Misfits, the Dead Kennedys, the Professionals, Johnny Thunders, Joan Jett…

“Save my Sanity” is a statement. Who should save our sanities?
WE need to save our sanities. Every single person need to save his/her own sanity. No one else will do it for you, if you don’t understand you need it and start wondering. In our songs “Waiting for Django”, the “real” Django is the collective conscience, when it rises.

In which cases do you want to lose your sanity?
Never… losing sanity is dangerous. It makes people uncovered and vulnerable, “pretty vacant”. But now… we need to care! ;)

“Anne” is the first number and here we have a real cool opener. What is the background of “Anne”?
Musically, that period we wanted to have a song sounding like ‘80s. In some ways, lyrics are inspired to a real story of pain and discomfort: an old, ill woman in her last days, willing to die instead of suffering and making people around her crazy for her cries. Of course words have more than one meaning, so you can read in the text every side of the story you prefer… J

“Waiting for Django” is a slower number ad it seems there is a story behind that song, isn’t it? If yes, please tell?
Unfortunately there is always “the same old story”: this time we figured the savior could be someone like “Django (unchained)”, a revenger coming and solving everything once you know you need some help to come out from this shit you are in. But we know Django is just inside us, ready to come and save you when you become aware you need him. You have the strenght inside, but you should be in need to fine and use it.

Also “Danger Girl” is a rocker. How dangerous are Psychords and why?
We are girls, we are “just” three little girls playing a loud music. Isn’t it dangerous enough? :D
When just one girl is dangerous, think about three and… start to run! ;-p

With “Try” you end your release. What was the “Try” in the “Save my Sanity” record?
Try is the final revelation: once you have collected enoughtroubles along the whole record, finally you should know there is a chance for redemption, but you have to “Try”. So the parallelism with life is complete, and you actually need to tryand solve your issues, once you know you have problems. Never stop and just complain: our message is absolutely positive, but you need a good dose of rage to start it all.

After the release. What are the plans for the near future of Psychords?
We are thinking about a new release for the next year, so keep following us on FB and IG for updates about new songs and gigs.

What do the following terms mean to you?
Hell
The virtual place people think to reach after death if they act badly in their life. Maybe it’s just a ricatto?

Flowers
The mean needed for some plants for their reproduction. And they are also wonderful J

Idols
Some musicians and sometimes some people could be considered like that, for us

Tough Magazine
Thank god there still are punk magazines spreading good music! It’s a good way to know new bands!

Thank you for the interview. The last words are yours:
Thank you for the space you dedicated to us. Thank you to all of our fans too: for all the other people please go and check out our music on our Youtube channel: www.youtube.com/channel/UCLDixwsJ4ZSPL4DO_4sJ_9Q
You can find our Album on Bandcamp: psychords.bandcamp.com/album/psychords-ep
Our official merch and news on Facebook: facebook.com/psychordspunk

And you can follow us on most of the social networks and digital stores. We look for your feedbacks! Cheers!

Interview from Thorsten in September 2019

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine