<

Interviews

Veröffentlicht am: September 12th, 2017 | durch Florian Puschke

0

Dritte Wahl: Sänger und Gitarrist Gunnar im „10“-Interview

Mit „10“ haben die Musiker von Dritte Wahl ihr neues Album veröffentlicht. Wir sprachen mit dem Frontmann, Gunnar, über 30 Jahre Dritte Wahl und natürlich die neuen Songs!

Hey, wo erwischen wir dich gerade?
Gunnar: Ich sitze am Schreibtisch. Gerade läuft Porcupine Tree und draußen scheint die Sonne – alles gut!

Euer neues Album „10“ ist am 01.09.2017 erschienen – liefen die Arbeiten wie gewohnt ab, oder gab es Besonderheiten?
Gunnar: Da ich in der heißen Phase auf den Lofoten gelebt habe gab es viele Element, die wir uns per Mail zugeschickt haben bevor es ins Studio ging. Etwas ungewohnt, aber es funktioniert.

Thema „Scotty“ – will man sich nicht permanent an einen unbewohnten Ort beamen, um dem ganzen Hass zu entfliehen? Wie seht ihr das?
Gunnar: Ich bin eher ein Stadtmensch und froh wieder im Staub und Lärm angekommen zu sein. Stefan z.B. lebt auf dem Land und zwar RICHTIG auf dem Land und er liebt es. Ich glaube jede/r wünscht sich ab und zu woanders hin. Mal ganz weit weg und mal einfach nur ein paar Kilometer weiter. Politisch gesehen sind es durchaus Lichtjahre, die ich manchmal gern hinter mir lassen würde.

Habt ihr schon die ersten Meinungen erhalten? Wenn ja, was bedeuten sie euch?
Gunnar: Viele Künstler sagen ja, dass ihnen die Meinungen von außen nicht wichtig wären und sie nur ihrem inneren Drang zur Selbstverwirklichung folgen. Bei uns ist es so, dass wir schon gespannt auf die ersten Kritiken warten. Wir schreiben unsere Songs nicht nach Maß oder um jemandem zu gefallen, aber wir freuen uns schon über positives Feedback. Bislang sind die Reaktionen sehr positiv.

Zehntes Album, 30 Jahre Dritte Wahl – was gibt es zum Geburtstag/Jubiläum?
Gunnar: Wir sind tatsächlich noch unentschlossen. Mit der Produktion der neuen Platte hatten wir recht viel Ablenkung und gerade stecken wir in den Vorbereitungen auf die Tour ab Mitte Oktober. Spätestens zum Jahresende werden wir uns aber etwas einfallen lassen müssen. Mal schauen!

30 Jahre – unzählige Auftritte, dutzende Songs…gibt es Geschichten, die ihr nie vergessen werden und darf man diese erzählen?
Gunnar: Es gab natürlich viele witzige und auch einige sehr traurige Momente. Wir haben unseren Drummer Krel mitten in der Nacht irgendwo auf einem Autobahnrasthof vergessen und er war am nächsten Morgen doch tatsächlich vor uns im nächsten Club, weil ihn ein netter Trucker mitnahm. Busch´n ist in Parchim mal nach einem Sprung in die Bühne eingebrochen, ohne größeren Schaden zu nehmen. Ich bin mal mit einem frisch operierten Fuß vorn von der Bühne gefallen, weil da ein Teppich lag, der leider etwa 15 cm über den Rand ragte. Auf dem Weg nach unten dachte ich noch, dass das vielleicht jetzt gar nicht soooo cool ist gleich auf dem wurzelüberzogenen Waldboden zu landen. Ich hatte aber wohl vorher genug Präfentionsbier eingenommen. Betrunkenen passiert ja bekanntlich nichts.

Trauriger Höhepunkt war sicherlich der Tod von unserem Bassisten Busch´n im Jahr 2005. Da war der Himmel schwarz und keiner wußte wie es weiter gehen soll.

Ihr habt dieses Jahr auf einigen Festivals gespielt – wie war es und konntet ihr dort bereits einige neue Songs performen? Wie kamen sie an?
Gunnar: Wir hatten im Sommer den Song „Scotty“ schon im Set und es lief sehr gut. Die Single war da aber auch schon draußen und viele Leute kannten das Lied schon.

Ab Oktober geht es dann auf „Elfentanz und Tortenschlacht“-Tour – gibt es bestimme Vorbereitungen, die ihr trefft?
Gunnar: Backen! ;-)

Was können die Fans erwarten?
Gunnar: Wir werden wieder einen wilden Mix aus alten und neuen Songs bringen. Das wird gut!

Was sind die Pläne für die nächsten 30 Jahre?
Gunnar: Wer weiß was kommt. Wir genießen erstmal die Gegenwart und schauen dann, wenn die Zukunft zur Gegenwart geworden ist was wir daraus machen. Momentan haben wir alle Bock und sind mit dem Herzen bei der Band. Solange das hält ist mit uns zu rechnen! Das darf man durchaus als Drohung verstehen! ;-)

Vielen Dank für die Zeit, die letzten Worte gehören natürlich euch!
Gunnar: Ersteinmal vielen Dank für dein Interesse und an die Leser einen herzlichen Gruß! Wir freuen uns auf die Tour im Herbst hoffen dort einige von euch zu sehen!
Bis dahin!
Gunnar

Interview von Florian im September 2017

Tags: , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine