<

Festivals

Veröffentlicht am: Juni 9th, 2019 | durch Hannah Fritz

0

Rocken bis die Ärzte kommen: So war der Samstag bei Rock am Ring!

Der zweite Tag stand voll unter dem Motto „Rocken bis die Ärzte kommen!“.Trotz teilweise sehr eisigem Wind und einer Rock am Ring Rekordkälte, hielten tausende Besucher eisern bis zum langersehnten Auftritt durch.

Eine erste Überraschung bot bereits die Eröffnungsband The Hu. Die mongolische Rockband -die in ihrer Muttersprache singen – sind momentan der Geheimtipp der Szene. Auf der Crater Stage folgte dann The Fever 333, die die Bühne wortwörtlich zerlegten. Lautsprecher gingen zu Boden und Drums wurden zerschlagen. Weitere Bands auf dieser Bühne waren an diesem Tag noch I Prevail, Starset und Trivium, die alle eine super Show ablieferten! Ein weiteres Highlight am gestrigen Tage war für mich Three Days Grace. Ich weiß nicht wie viele Stunden ich ihre ersten beiden Alben durchgehört habe. Deswegen habe ich mich natürlich besonders über die alten Songs gefreut, wie „Riot“, „Pain“ oder „Animal I have become“. Für mich war dieser Auftritt ein langgehegter Wunsch und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Auch nach über 15 Jahren rocken die Jungs die Bühne mit so viel Leidenschaft!

Die nächste Band, auf die ich gespannt war, war Bring me the Horizon. Das letzte Album hat die meisten Fans ja eher enttäuscht, deswegen war ich um so mehr auf ihren Auftritt gespannt. Zwar fing Oli Sykes mit „Mantra“ stimmlich eher schwach an, steigerte sich aber bei den darauffolgenden Songs so sehr, dass sogar die eher unbeliebten Songs vom neuen Album, das Publikum mit rissen. Sykes sprang und kroch über die Bühne. Am meisten begeisterte mich und das Publikum aber Olis Aufruf nach vorne gesurft zu kommen. Er ging an die Wellenbrecher und begrüßte alle Ankömmlinge mit einem High Five oder einer Umarmung! Diese Szene war, von der Dachterrasse aus, mehr als beeindruckend.

Aber das Ereignis des Abends – wenn nicht sogar des ganzen Wochenendes – war ohne Zweifel der Auftritt der Ärzte! Farin, Bela und Rod haben bewiesen, dass sie  auch nach über 35 Jahren nicht eingerostet sind. Ihre Show hatte die perfekte Mischung zwischen Musik und Comedy. Mit ihrem Auftritt haben sie jeden einzelnen Zuschauer, egal ob Superfan oder Gelegenheitshörer, abgeholt. Von der ersten Reihe bis hin zum Luna Park sprangen, tanzten und sangen die Leute mit. Ich werde mich noch lange an diesen Auftritt erinnern!

Was steht heute an?
Der Hauptact des Tages ist Slipknot. Ich bin gespannt ob sie mich genauso abholen, wie es die Ärzte gestern getan haben.. Zuvor werde ich mir aber noch Adam Angst anschauen – Felix Schönfuss habe ich gerade zum Interview getroffen – Amon Amarth, The BossHoss und Tenacious D werden heute noch auf der Hauptbühne spielen. Kadavar, Graveyard und Eagles of Death Metal auf der Alternastage.

Aber um 16.00 gibt erfahren wir zunächst, welche Bands für nächstes Jahr bestätigt werden. Eines können wir schon verraten:

Das 35. Rock am Ring wird vom 5.-7.Juni 2020 stattfinden.

Bericht von Hannah

Fotos: Nessa Deleto / Leonhard Kreissig

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine