<

Comics

Veröffentlicht am: April 16th, 2021 | durch Thorsten

0

Die drei Joker

Es gibt Böswichte, von denen kann man (wie von manchen Superhelden auch) einfach nicht genug bekommen.
So auch der Joker, der schon seit unzähligen Jahren und ganz vielen Geschichten sein Unwesen in Gotham treibt.
Natürlich wird dieser Joker bei verschiedenen Autoren auch unterschiedlich dargestellt, so dass man sich manchmal denkt: „Hey, das hätte ich dem Joker aber gar nicht zugetraut.“
Aber wenn es gar nicht den Joker gibt?
Stellt euch mal vor das es ein Joker Bande ist?
Es mehr als einen Joker gibt.
Immerhin kann man durch das Makeup nicht ganz die wahren Gesichtszüge des Jokers erkennen.
Diese Frage beantwortet uns das neuste Werk aus dem Hause DC, dass von Geoff Johns (Autor), Jason Fabok (Autor) und Josef Rother (Übersetzer) aus Gotham in unsere Bücherregale geschickt wird.
Panini bieten uns dieses Abenteuer in drei Bänden von denen der erste bereits hier erhältlich ist.

In diesem Abenteuer geht es sowohl um Batman, der zu Beginn der Geschichte von seinem Diener mal wieder zusammengeflickt wird und auch der Tod seiner Eltern wird wieder (in einer kleinen Variation) dargestellt.
Neben der vernarbten und angebrochenen Fledermaus wird uns eine Geschichte offeriert, die schon zu Beginn viel Spannung enthält.
Verbrechen an verschiedenen Orten zur gleichen Zeit vom bösen Clown sorgen dafür, dass auch den Helden recht schnell klar wird, dass es sich hier um mehr als einen Joker handeln muss.
Doch die Verbrechen sind nicht zufällig gewählt.
Sie finden unter anderem in der Chemiefabrik, in der Joker zu dem wurde, der er schließlich ist, statt.
Die Verfolgung des Böswichts oder besser der Bösewichte nimmt schnell Fahrt auf.
Auch die Konversation der Joker untereinander macht uns deutlich, dass hier, doch jeder seine Stärken aber auch seien Schwächen hat.
Was die drei Joker aushecken kann man nur erahnen.
Es könnte vielleicht auf einen Superjoker herauslaufen, der von den drei Jokern trainiert uns schließlich in den Kampf gegen Batman geschickt wird.
Ob dem so ist, weiß man natürlich nicht.
Jedoch vergehen die Leseseiten hier im Flug und auch wenn manche Stellen etwas zu schnell ablaufen, muss ich dem Werk gute Unterhaltung zugestehen.

Ich freue mich auf den zweiten Teil und bin gespannt, ob die Joker den Verlust zum Ende des ersten Bandes verkraften werden.
Ich denke ja – freue mich aber auf die Auflösung.
Ein gutes Abenteuer aus Gotham mit einem Bösewicht, von dem man eigentlich nicht genug bekommen kann.
Selbst wenn er hier in dreifacher Ausführung vorliegt, bringt er doch noch einiges an Magie mit.
Drei Batmen muss es nicht geben aber mit dem Joker funktioniert dies super.
Die Bilder sind super gezeichnet.
Auch die Geschichte ist gut hätte aber zu Beginn noch etwas mehr Details zu den Verbrechen und den Jokern vertragen können.
Wir danken Panini für das Rezensionsexemplar.

Wer mal reinlesen oder bestellen möchten der ist hier richtig.

Viel Spaß damit.

Bilder von Panini

Review von Thorsten

Die drei Joker Thorsten
Story - 74%
Artwork - 78%

Summary:

76%


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine