<

Comics

Veröffentlicht am: Mai 12th, 2022 | durch Thorsten

0

DC Horror: Die Zombie-Apokalypse

Ein weiteres Mal lässt das DC Black Label den Zombies freien Lauf.
Ein weiteres Mal – für ein weiteres Mahl.
Schon die Bände „Zombie-Virus“, „Schuren gegen Zombies“ und auch „Zombie-Planet“ waren stark.
So war ich gespannt, was es denn mit der Zombie-Apokalypse auf sich hat.
Zuerst Mal muss man sagen, dass die Geschichte in dem bei Panini unter 978-3741626937 veröffentlichten Band das bisherige Geschehen zwarv nur wenig fortsetzt, dafür aber vertieft und vervollständigt.
Der Band kann aber auch unabhängig von den Vorgängern gelesen werden.
Durch ein gutes Vorwort werden wir auf den aktuellen Stand gebracht.
Und auch die Stories an sich laufen (größtenteils) unabhängig voneinander.
Es handelt sich hier (ähnlich wie bei „Schurken gegen Zombies“) um Geschehnisse, die eher am Rande der Haupthandlung laufen.
Diese sind in sich geschlossen dann selbst wieder Schicksale von Menschen, die entweder vor der Apokalypse flüchten oder sich, als Teile der Apokalypse, in bisswütige und blutrünstige Monster verwandeln.

ALLE GEGEN DIE APOKALYPSE – so steht es schon im Vorwort und genau diese Worte beschreiben den Band ganz gut.
Geschichten von Helden, die sich der Apokalypse entgegenstellen und die mit einer spannenden und kurzweiligen Handlung daherkommen.
Was will man mehr?
Inhalt des Bandes ist natürlich der Anti-Lebens-Virus der immer schneller um sich greift und vor allem durch elektronische Geräte übertragen wird.
Für NeueinsteigerInnen beginnt die Handlung natürlich mit einem Schock.
Ein geliebter Held (welcher verrate ich hier nicht 😊) stirbt worauf dessen Sohn in seine Fußstapfen tritt.
Für LeserInnen, die schon die ersten Bände kennen ist dies aber keine Wiederholung, sondern wir Erleben diese Sequenz aus einem anderen Gesichtspunkt.
Ein guter Ausgangspunkt einer Handlung, die direkt vom Anfang an auf die Tube drückt.
Tatsächlich gibt es in dieser Flucht und dem Kampf gegen die Zombies kaum ein Durchatmen, so dass man teilweise kurz Pause machen muss, um wirklich zu realisieren, wer denn nun welcher Partei angehört.

Wie oft bei Stories aus dem Black Label ist es auch diesmal ein Held, der mehr Platz zum Entfalten bekommt als üblich.
Black Adam bekommt hier diesen und die Schöpfer dieses Bandes wissen ihm viele gute Momente zu verpassen.
Verdient – Black Adam und auch die Zombie Apokalypse überzeugen.
An manchen Stellen ist es mir fast schon zu flott und einige Entscheidungen etwas übertrieben, aber hey, wie sind beim DC Black Label.
Da darf man das.
Auch wir duften den Band lesen und bedanken uns bei Panini für das Rezensionsexemplar.
Wer mehr darüber wissen möchte, der schaut nach unter: https://paninishop.de/dc-superhelden-horror-comics/dc-horror-die-zombie-apokalypse-ddcpb203
Ein guter Band.
Gerne mehr davon.
Würde ich mir auch ein weiteres Mal reinziehen.

Bilder von Panini

Review von Thorsten

DC Horror: Die Zombie-Apokalypse Thorsten
Story
Artwork

Summary:

3.8


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine