<

Comics

Veröffentlicht am: Oktober 4th, 2021 | durch Thorsten

0

Batman – Der weisse Ritter: Harley Quinn

Eine der Comic-Reihen, die ich letztes Jahr abgefeiert habe, bekommt Zuwachs.
Oder auch Nachwuchs.
Wie auch immer.
Dazu gleich mehr.
Batman – der weiße Ritter ist ein Werk von Sean Murphy. Bisher hatte diese Reihe (wenn man es denn schon so nennen kann) zwei Bände. „Batman – der weiße Ritter“ von 2019 und „Batman: Der Fluch des Weißen Ritters“ aus dem Jahr 2020.
Ich dachte die Sache ist damit abgeschlossen.
Umso überraschter war ich als ich vor kurzem die Ankündigung eines dritten Bandes las.
Batman – der Weiße Ritter: Harley Quinn“ ist bei Panini erschienen.
Und wir durften ihn schon lesen.
Dafür bedanken wir uns für das Rezensionsexemplar.
Die ersten beiden Bände habe ich mehrfach gelesen. Zu gut die Geschichte um den Joker der doch gar nicht so böse ist, wie ihn Batman darstellen will, was aber die ganze Sache nicht weniger gefährlich macht.

Im DC Black Label ist vieles möglich und so sahen wir, wie Harley Quinn den Joker tötete und der Verlauf der Story um den weißen Ritter einen so nicht vorhergesehenen Verlauf nahm.
Unter anderem ist due dunkle Fledermaus hinter Gitter.
Und da bleibt sie auch in diesem Band.
Denn Harley Quinn heißt die Hauptperson, die in dieser Geschichte hinter einem Täter her ist, der sich an älteren Filmstars vergreift. Einige Morde benötigt es, bis die zweifache Mutter und Frauchen zweier Hyänen (nein, nicht die Kinder) langsam, aber sicher, auf die Spur des Täters kommt.
Ein Serienkiller, mit dem scheinbar nicht zu spaßen ist und der (oder ist es eine „sie“? / nun, wir wollen ja nicht spoilern) ganz nahe im Umfeld von Harley Quinn zuschlagen möchte.
Doch da wurde die Rechnung mit der falschen gemacht.
Auch wenn Harley ihr Kostüm mittlerweile beiseitegelegt hat und nur noch in Gedanken mit dem Joker und Batman beschäftigt ist (diese Rückblicke sind übrigens richtig gut) weiß sie weiter, wie sie ihre Kräfte gebündelt einsetzen kann und der Aufklärung des Falls schrittweise näherkommt.
Ein kleines Geschenk der Fledermaus spielt eine große Rolle beim klasse Finale, das mit einem großen Showdown endet.
Auch wenn ich nicht so viel hier spoilern darf und will, kann ich verraten, dass „Batman – der Weiße Ritter: Harley Quinn“ eine Fortsetzung und Weiterführung der „Batman – der weiße Ritter“ Geschichte ist, die eine kleine Auszeichnung verdient.

Allein die Zeichnungen sind oberste klasse und man kann sich auch durch die Geschichte wunderbar in die Figuren hineinversetzen.
Besonders Lesenswert“ oder auch „Top Tipp“ oder auch vielleicht „Ein großes Lachen für Comicfreunde“ könnte diese Auszeichnung sein, auch wenn das „Lachen“ dann schon wieder an Jock oder den Joker erinnert.
Na, dann nehmen wir halt den „Top Tipp“.
Aber dieser darf ruhig mit dem Hammer auf den Umschlag geschlagen werden.
Ein großes Comic-Vergnügen, dass der Reihe würdig ist und Harley darf gerne in weiteren Büchern um den weißen Ritter auftauchen.
Das letzte Bild jedenfalls lässt darauf hoffen.
Und auch ein weiterer Bösewicht lauert da noch im Hintergrund, der vielleicht noch seine Bühne bekommen könnte.
Ich bin gespannt, ob ich nächstes Jahr um diese Zeit vielleicht schon einen vierten band in den Händen halte.
Bis dahin lese ich die bisherige Trilogie sicher noch das ein oder andere Mal.
Erhältlich ist der Comic unter anderem hier https://paninishop.de/harley-quinn-superhelden-comics/batman-der-weisse-ritter-harley-quinn-dblack045.

Review von Thorsten

Bilder von Panini

Batman – Der weisse Ritter: Harley Quinn Thorsten
Story
Artwork

Summary:

4.8


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine