<

CD Reviews

Veröffentlicht am: März 25th, 2022 | durch Florian Puschke

0

Tante Inge – Volle Kanne Achterbahn

Unsere Lieblingstante ist wieder da. Tante Inge!

Und mitgebracht hat sie uns auf ihrem neuen Album „Volle Kanne Achterbahn“ wieder einen schönen Strauß deutschsprachiger spaßiger Punkrocksongs, die man natürlich zum Sonntag-Nachmittag-Punkveteranen-Treffen ebenso laufen lassen kann wie zum Freitag-oder-Samstag-Abend-Trinkkommando und Mitgröhl-Spaß-Abend.

Eher weniger geeignet natürlich als musikalische Begleitung zum Montag-auf-die-Arbeit-fahren. Denn dafür sind die Songs nicht gemacht.

Warum?

Nun, die Themen handeln vom „Ketchupmund“, „Peter Pank“, dem „Reich und berühmt“ werden, der „Achterbahn“, „Palermo“ oder auch „Niemals Sachsen“.

Die Songs gehen allesamt gut ins Ohr und auch die Produktion ist ordentlich.

Interessant bei dieser Veröffentlichung, die es als CD und digital gibt und vierzehn Songs in einer Spielzeit von 41 Minuten enthält, ist auch, dass die Jungs internationale Unterstützung am Start haben. Die beiden abschließenden Songs „Reich und Berühmt“ sowie „Party im Freien“ wurden in Mexico gemixt und von Hector Avalos (Dickens) veredelt.

„Liebe-Voll“ steh groß im Booklet geschrieben und eigentlich passt dieses Wort ganz gut zur Band und auch zu dieser Veröffentlichung. Die Jungs sind mittlerweile seit knapp 30 Jahren am Start und es gibt hier eigentlich kein Wenn und Aber. Wer die Band mag, der wird auch dieses Album abfeiern.

Und wer auf ordentlichen Punkrock der 90er / 00er Jahre steht, der sollte hier mal reinhören.

Das Album macht einfach Spaß, man muss bei Textzeilen wie „Mit deinem kleinen Ketchupmund, was wäre die Welt ohne dich“ oder „… und solange ich nicht plötzlich einen Anzug tragen muss“ doch tatsächlich lächeln und an die Zeiten zurückdenken, in denen noch CDs der Abstürzenden Brieftauben, WIZO aber auch kleinerer Bands wie der Bockworschtbude, Fluchtweg (gibt es die noch?), Der Dicke Polizist, und, und, und, … getauscht wurden.

Genau hier gehören auch die Tante Inge dazu.

Hört mal rein, wenn ihr früher die „Schlachtrufe“-CDs gesammelt habt.

Das ist doch auch ein Austausch für den Sonntags-Nachmittags-Plausch mit Tante Inge. Oder?

Viel Spaß mit „Volle Kanne Achterbahn“.

Review von Thorstem

Tante Inge – Volle Kanne Achterbahn Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.7


User Rating: 4.9 (1 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine