<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Oktober 19th, 2021 | durch Florian Puschke

0

Supernova Plasmajets – Now or Never

Die Supernova Plasmajets funktionieren am besten live.

Mit Vollgas auf die Bühne und dann ab die Luzie hauen Jennifer, Manni, Alexis, Randy und Cliff ein Feuerwerk raus, bei dem es Marty McFly aber mal ordentlich vom Skatebord geballert hätte.

Geht hin und schaut es auch an.

Nur 5 Minuten bei den Supernova Plasmajets in der ersten Reihe sagen mehr als 1000 Worte.

Aber funktionieren sie auch auf CD?

Natürlich tun sie das. Denn was ist besser als auf ein Konzert des flotten Fünfers zu gehen und die Songs, die kommen schon zu kennen.

Und hier ist die Hausaufgaben für alle Fans des 80er Jahre Stadion-Rocks. Zwölf Songs, die in einer Spielzeit von 44:28 Minuten durch die Lautsprecher föhnen und uns irgendwie die Zeit vergessen lassen.

Mit einem schönen Intro startet das Album und mit „Beggin'“ legen die fünf dann los. Die Nummer geht direkt ins Gehör. Das Stück ist hochmelodisch und die klare Produktion sorgt dafür, dass man es laut und lauter hören kann. Ganz ordentlicher Auftakt. Noch nicht der Superhit aber gut.

Tatsächlich legen die Supernova Plasmajets aber schon mit „Take Me to the Underground“ noch eine Schippe drauf. Ein gut aufgebauter Rocker dessen Refrain Ohrwurmqualitäten hat. Anspieltipp! Gibt’s auch als Video! Daumen hoch!

Das folgende „Now or Never“ geht auch ganz gut ins Ohr. Das Video kann man sich bei YouTube reinziehen. Auch ein ganz guter Appetizer für die CD.

Tatsächlich gibt es aber noch stärkere Nummern auf dem Album.

I’m not Okay“ zum Beispiel hätte ich mir als Singleauskopplung gewünscht. Ein spannendes Stück Musik, das man recht schnell mitsingen kann.

Interessant ist sicher auch „Break Me Down“, da hier der gute Andy Brings (Double Crush Syndrom) mit am Start war. Auch dieses sehr hymnische Stück ist eine Nummer, die das Album gut beschreibt.

Now or Never“ ist ein Album, das die Supernova Plasmajets auch aus der Konserve gut wiedergibt. Hymnischer Hard Rock mit weiblichen Vocals und Songs, die die 80er Jahre hochleben lassen. Nicht nur das Outfit haben die fünf aus den 80ern gerettet – auch viel Gesangsmelodien und Gitarrensoli sind wie aus dieser Zeit und genau das macht die Band sympathisch.

Auch wenn mir ab und an etwas das Überraschungsmoment fehlt, werde ich meine Hausaufgaben machen und die CD noch öfter hören.

Supernova Plasmajets – ich freu mich auf ein Wiedersehen.

Gute CD.

Daumen hoch.

Review von Thorsten

Supernova Plasmajets – Now or Never Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4.2


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine