<

CD Reviews

Veröffentlicht am: April 14th, 2019 | durch Florian Puschke

0

7er Jungs – Semper Fidelis

Die 7er Jungs haben mit „Semper Fidelis“ ein neues Album veröffentlicht. Es enthält 12 Songs, hat eine Spielzeit von 35 Minuten und erscheint bei Sunny Bastards.

Ich erinnere mich an diverse EP’s und Singles der Kölner Oi!-Band, auch an das Album „One Pride Fits All“, jedoch nicht an das Jahr, in dem es erschienen ist und deswegen musste ich direkt mal nachschauen; das ist unglaubliche 14 Jahre her, 2005 kam das Album heraus.

Wenn es jetzt mal nicht Zeit wird und so präsentieren die Musiker den neuen Longplayer „Semper Fidelis“. Mit „Bester Freund“ und „Skinheads“ startet das Album ganz stark – musikalisch und gesanglich sehr angepisst. Bissige und direkte Texte runden dann das Ganze gut ab.

„Korn, Frauen und Bier“ finde ich persönlich nicht so gut, „Alkohol“ ist dann wieder etwas stärker und auch das Cover zu Dead Kennedy’s „Zu voll für Sex“ (im Original „Too Drunk To Fuck“) zündet bei mir nicht direkt beim ersten Mal. Dafür aber das Cover „They walked in Line“ von Joy Division – gutes Ding!

„Tanz der Arbeiter“ ist dann eine Hymne für die Arbeiterklasse und hier wird beim Konzert unter Garantie ordentlich gepogt, da der Refrain ordentlich im Tempo anzieht. Und mit „We Salute The Skinheads II“ gibt es dann auch noch eine Fortsetzung eines bekannten 7er Jungs-Songs, dieses Mal mit E-Gitarre – coole Nummer!

„Strammer Oi!“ ist ein flotter Song, der nach 23 Sekunden bereits wieder zum Ende kommt. Mit einem akustischen Cover zum Song „Cum On Feel The Noize“ (im Original von Quiet Riot), welches mir auch gefällt, geht es Richtung Ende des Albums.

„NRW Gesoxx“ ist mal richtig geil und hier höre ich auch, dass sich Willi von Pöbel & Gesocks das Mikro geschnappt hat. Den Abschluss macht dann der Song „Buckfast“ – somit endet das Album leicht versaut!

Die 7er Jungs hissen die Skinhead-Fahne und vielleicht dauert es jetzt nicht wieder 14 Jahre, bis ein neues Album kommt. „Semper Fidelis“ ist gelungen, hat in meinen Augen zwar auch Schwächen, aber viele der Songs sind echt gut!

Die LP kommt in der Erstauflage als „Glow in the Dark-Cover“ (Farbe lädt sich bei Licht auf und leuchtet in der Nacht), Download Code, bedrucktes Innersleeve mit allen Texten.

500 Stück gibts in folgenden Farb-Variationen:
200 black Vinyl
100 greenclear marbled
100 redclear marbled
Und das Beste: 100 unterschiedliche, handgepresste Einzelexemplare mit versch. Verläufen/ Farbeffekten in blue, red, black and white marbled/splattered/inside out etc! (Exklusiv nur bei Sunny Bastards und bei der Band erhältlich!

Review von Florian

7er Jungs – Bester Freund

7er Jungs – Semper Fidelis Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.6


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine