<

Bücher & Hörspiele

Veröffentlicht am: September 28th, 2022 | durch Florian Puschke

0

Nirvana: Legenden auf Papier

Fragt man verschiedene Generationen nach Musiklegenden, so wird sicher aus der Reihe der 15- bis 50-jährigen (wenn diese Spanne denn überhaupt ausreicht) immer wieder Nirvana genannt werden. Sicher gibt es nur wenige Bands aus den 90ern noch dermaßen präsent sind, so dass man heute noch bei pubertierenden Jugendlichen genau die gleichen Shirts sieht, die wir auch schon anhatten – oder auch noch anhaben. Nirvana verbindet irgendwie. Sicher gibt es noch andere Bands, die Generationen überstehen, aber Nirvana ist doch eine dieser Bands, die trotz weniger Songs und weniger Platten einen Legendenstatus innehaben. Grund dafür ist natürlich auch der tragische Tod des Frontmanns. Neben den Alben der Band gibt es viele Bücher, die das Vermächtnis der Band verwalten. Einige davon sind bei unseren Freunden von Hannibal Musikverlag erschienen und diese Werke möchten wir euch hier kurz vorstellen – und natürlich ans Herz legen. Mit Hannibal auf den Spuren der Legende. Hier gibt es Lesestoff um Kurt Cobain und die Jungs von Nirvana. Vor uns liegen vier Werke, die wir dankenswerterweise als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt bekommen haben. Eine Reihenfolge diese zu besprechen, gibt es nicht, da sie unterschiedliche Ansätze verfolgen. Lesenswert sind sie allemal.


Nirvana – Die wahre Kurt-Cobain-Story

Stark.

Schon der ursprüngliche Titel sagt ganz viel aus.

Come As You Are!

381 Seiten erwarten uns unter der ISBN 978-3854450993 und neben vielen Insiderinformationen bekommen wir alte Bilder, handgeschriebene Setlisten, Kinderbilder des Hauptdarstellers und ganz viel Text, der sich mit dem Werdegang der Band beschäftigt.

Ein Hauptaugenmerk wird dabei der Zeit um 1992, dem Nevermind-Album und dem Scheitern der Band an sich selbst aber auch an den Drogen gewidmet.

Das Buch enthält unheimlich viele Insider-Informationen und bietet einen guten Werdegang der Band zu Lebzeiten.

Für Späteinsteiger aber auch für große Fans ein großartiges Nachschlagewerk, dass zum Abschluss auch noch die Diskographie der Band sowie auch deren Nebenprojekten und Gastauftritten enthält.

Nicht ganz so groß wie die Band aber eine ansprechende Biografie, die lesenswert ist und von uns gerne weiterempfohlen wird.

3.8 von 5 Punkten.


Der Himmel über Nirvana – Kurt Cobains Leben und Sterben

Wenn man sich schon mit Nirvana auseinandersetzt, muss man sich sicher auch mit dem Tod von Kurt beschäftigen.

„Der Himmel über Nirvana – Kurt Cobains Leben und Sterben“ ist ein Buch, dass sich, so wie der Titel auch schon sagt, mit Kurt Cobains Leben und Sterben beschäftigt.

‎400 Seiten stark, unter der ISBN 978-3854457091 erhältlich ist dies sicher ein funkelndes, aber auch hinterfragendes Werk über Kurt.

Nur ganz wenige Illustrationen dafür aber viel Text, der auch einige Fragezeichen hinterlässt.

In dem Buch bekommen wir einen tiefen (dunklen / hinterfragenden) Einblick in Kurts Gedankenwelt, Da sich Einträge aus Kurts Tagebüchern hier befinden, die nicht ganz einfach zu lesen sind.

Das Buch zeichnet den Menschen intensiv nach, beschreibt seinen Zorn, seine Gedanken und intensiviert die Legende sicher noch ein gutes Stück.

Für mich persönlich war es etwas schwerer zu lesen und zum Teil auch etwas langatmiger.

Trotzdem ein interessantes Werk und sicher für Fans ein Muss.

Wir vergeben 3.5 von 5 Punkten.


Erinnerungen an Kurt Cobain

Auch schwierig (da viel Text) aber sehr informativ.

Schließlich hat dieses Buch kein geringerer als Danny Goldberg geschrieben.

Und wer, wenn nicht Danny kann über Kurt Cobain schreiben, denn schließlich nahm Danny die Band 1991 als Manager unter Vertrag und begleitete Kurt so in seinen letzten vier Lebensjahren.

Das Schöne an diesem Buch ist, dass es eigentlich nicht nur um Nirvana geht.

Goldberg schafft es, am Beispiel von Nirvana, das Musikgeschäft zu begutachten und beschreibt hier die Zusammenarbeit von MTV mit Künstlern, Tücken und Macken des Business aber auch die Band aus der Sicht des Außenstehenden, der der Band doch so nah war wie kaum ein anderer, zu beschreiben.

Auch wenn Danny Goldberg schreibt, dass er die Dinge nicht objektiv darstellen kann, da er befangen ist, macht dass den Lesegenuss nicht schlechter.

Denn wenn es um Nirvana geht, sind wir schließlich alle ein wenig befangen.

Oder?

Ein starkes Buch über eine Band, die den Legendenstatus schon ganz lange innehat.

Wir vergeben 4.3 von 5 Punkten.


Montage Of Heck: Die Lebens-Collage des Kurt Cobain

Wie so oft kommt das Beste zum Schluss.

„Montage Of Heck: Die Lebens-Collage des Kurt Cobain“ ist ein Buch, das tatsächlich in jede Musiksammlung gehört.

Warum?

Nun, weil es farbenfroh ist, Rückblicke liefert, auch mal ein Augenzwinkern zulässt und die Person Cobain so vielfältig darstellet, wie wahrscheinlich selten zuvor.

„Montage Of Heck“ ist das Bonusmaterial zu einem Film und gibt vielen Menschen eine Stimme, die Kurt beschreiben dürfen und das auch können.

Schwester, sein Freund und natürlich Courtney Love.

Jeder beschreibt Kurt auf seine Art und zeichnet ein Bild von ihm, so dass eine Lebens-Collage des Mannes entsteht, der seinem Leben nicht mehr viele Collagen bieten wollte.

Ein Buch, dass ich immer wieder zur Hand nehme, blättere und zu meinen Top-Büchern der letzten Jahre zähle.

Ganz stark und verdiente 5 Punkte.


Insgesamt bekommt die Bücherserie eine 4.2 von 5 Punkten und bei den vorgestellten Werken ist sicher für jeden was dabei. Kurt Cobain und Nirvana – durch Hannibal vielfältig wie nie zuvor. Vielen Dank dafür!

Tags: , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine