<

LP/EP Reviews

Veröffentlicht am: Februar 9th, 2020 | durch Florian Puschke

0

Nagön – Repulsive & Deadly

Bäm! Wie ein Schlag ins Gesicht fühle ich mich um ca. 30 Jahre zurückversetzt und habe das Gefühl ich starte soeben ein Tape, das mir auf dem Schulhof jemand mit den Worten ,Alter! Zieh dir das mal rein!‘ zugesteckt hat.

Nagön aus dem serbischen Belgrad kommen schnörkellos, rau und eben in Demoqualität daher. Aber genau deshalb transportieren sie eher das, was ich mit Punk verbinde, als viele High-Tech Produktionen, die aktuell üblich sind. Vier Songs schmettern aus den Boxen und erinnern mich an frühen Ami-Punk, wie Poison Idea oder Black Flag.

Diese 7“ erscheint in vier verschiedenen Ausführungen und es wurden insgesamt 344 Stück gepresst. Nagön ist eine Band, von denen man sicherlich noch einiges erwarten kann, wenn sie sich die Energie diese EP bewahren.

Review von Jan

Nagön – Repulsive & Deadly Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.8


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine