<

Konzertberichte

Veröffentlicht am: November 26th, 2018 | durch Florian Puschke

0

Revolt!: Hell Over Europe II (22.11.2018 – Hamburg, Kulturpalast)

Pünktlich um 19:15 Uhr steht Billstedt auf dem Kopf. Hell Over Europe in Hamburg!

Cytotoxin, die Technical-Death-Metal-Band aus Chemnitz, lädt direkt nach Feierabend zum Moschvergnügen ein. Zahlreiche musikhungrige Death-Metal-Fans haben hier zur frühen Abendstunde zusammen gefunden.

Mit ihrem letzen Song „CHERNOPOLIS“ bringen sie den Saal zum Beben. Benighted aus Frankreich setzen noch einen drauf und die Fans haben sich jetzt warm gemoscht.

Bei Cryptopsy aus Montreal-Kanada, wird der Raum richtig voll und die Stimmung steigt in die Höhe.

Die Headliner Aborted brechen alle Regeln und lassen die Fans etwas auch sich warten.

Gegen 22:12 Uhr betreten sie dann endlich die Bühne.

Das Publikum wird plötzlich wilder und erwachsener. Jetzt ist wirklich Hell Over Europe!

Die Belgier sind hoch motiviert, aggressiv bei der Sache.

Auch Songs aus ihrem aktuellen Album „TerrorVison“ , erschienen am 21.09.018 bei Century Media, werden gespielt.

“TerrorVision” ist das zehnte Studioalbum der belgischen Death-Metal Institution ABORTED. Seit jeher bekannt dafür, höchste Qualität abzuliefern, haben es die Jungs geschafft, das hohe Level der drei Vorgängeralben „Global Flatline“, „Necrotic Manifesto“ und „Retrogore“ zu halten.

Auch nach über 20 Jahren Death-Metal-Geschichte bleiben Aborted ein rätselhaftes Phänomen, die immer wieder aufs Neue überraschen!

Konzertbericht von Fadime

Tags: , , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine