<

Konzertberichte

Veröffentlicht am: November 20th, 2018 | durch Florian Puschke

0

Massendefekt (16.11.2018 – Saarbrücken, Garage)

„Aller guten Ding sind drei“ dachte ich mir, als ich am 16.11.2018 um 19:00 den kleinen Club der Garage in Saarbrücken betrat.

Nach dem Rocco del Schlacko und dem Karben Open Air, durfte ich Massendefekt nun zum ersten mal auf ihrer Clubtour und zum ersten Mal ohne Claus und mit dem neuen Gitarristen Nico bestaunen.

Einlass war gut organisiert und sogar eine Garderobe war an diesem Abend vorhanden.

Der Merchandising Stand etwas ausgelagert und neben Massendefekt dort auch Merch von der Vorband, den Killerpilzen, vorhanden.

Und da sind wir auch schon bei der Vorband. Die Killerpilze eröffneten den Abend-

Eine routinierte Sache.

Sound und Songs OK.

Doch das Publikum war unterschiedlicher Meinung über den Auftritt.

Als Massendefekt jedoch dann pünktlich die Bühne betraten, war die Meinung aber dann doch eindeutig.

Großes Kino.

Innerhalb weniger Sekunden verwandelten Sebi und seine Jungs den kleinen Klub der Garage in eine große Sauna und spielten sich durch ein buntes Programm alter und neuer Massendefekt Klassiker.

Mit „Pazifik“, dem Titeltrack des aktuellen Albums begann die Show und schon hier war das Publikum der ausverkauften Garage auf der Massendefektschen Seite. Auch „Mauern“ und „Der Weg“ sorgten für den nächsten Saunaufguss. Das Publikum zeigte sich textsicher und als nach „Tanz im Nebel“ Sebi darauf hinwies, dass Alex, der Schlagzeuger Geburtstag hatte, gab es ein deutliches saarländisches „Happy Birthday“. Massendefekt zollten ihrer bandeigenen Tradition Tribut und stießen mit Wein auf das Geburtstagskind an.

Danach gab es wieder ordentlich auf die Ohren. Von „Maschinenmenschen“ über das Rio Reiser Cover „König von Deutschland“ gab es danach Songs aus jeder Schaffensphase der Band.

Persönliche Highlight an diesem Abend waren „In/die Hölle“, „Wo ich dich finde“, das (auf dem Rocco versprochene und ungeprobte)Wer sitzt fliegt raus“ und natürlich auch „Ein Gruß gen Himmel“.

Auch in der Zugabe beindruckten die 4 Jungs mit „Wellenreiter“ und dem Song „Massendefekt“.

Der Abend endete, wie solch ein Abend enden muss.

Nass geschwitzte Band.

Nass geschwitzte Fans.

Glückliche Menschen und die froh sind, diesen Abend erlebt und „Überlebt“ zu haben.

Zu selten hat man „Den Augenblick“ um gemeinsam mit anderen „Tanzend im Nebel“ die Jungs von „Massendefekt“ abzufeiern.

Guter Abend.

Danke Massendefekt!

Konzertbericht von Thorsten

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine