<

Konzertberichte

Veröffentlicht am: November 6th, 2019 | durch Florian Puschke

0

Cytotoxin (31.10.2019 – Hamburg, Bambi Galore)

Tschernobyl Alarm in Hamburg – Cytotoxin aus Chemnitz sorgen für Alarmstufe Rot.

Die Brutal Death Metal Gemeinde in Hamburg, hatte sich Helloween im Bambi Galore versammelt, um gemeinsam bei tödlicher Strahlung und brutaler Musik, in völliger Tschernobyl-Ekstase, mit ihre Helden, Cytotoxin, abzuheben.

Der Sänger der Band, Grimo kommt bestens gelaunt auf die Bühne und ruft in Feierlaune ins Publikum: „Wir haben für euch radioaktiven Death Metal als Mitbringsel dabei“.

Er zeigt auf ein Pfeilwegweiser Schild und bittet die Fans, um die Flucht in Pfeilrichtung. “Headbangen ist das einzige, was gegen die Strahlung hilft“ fügt er fröhlich hinzu und lädt zum schneller moschen ein. Eine tödliche Mischung aus Nackenbrecher Extremsport und lauten Peitschenschlägen, für den ganzen Körper. Schaurig, schöne Weltuntergasstimmung und ein total begeistertes Publikum! Süßes Gift für alle Sinne. Der gut durchtrainierte Sänger, mischt sich kurz unters Publikum in die tobende Menge und fordert gnadenlos zum Speed-Headbangen auf. Zahlreiche, völlig betäubte total musikverliebte, Julias und Romeos, die sich freiwillig im Massenvergiftungslager von Cytotoxin verabredet haben, um gemeinsam abzuleben. Romeo hätte sein Vergnügen gehabt-Julia auch.

Konzertbericht von Fadime

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine