<

Interviews

Veröffentlicht am: Juli 25th, 2020 | durch Florian Puschke

0

Loikaemie: Frontmann Thomas im Interview

Nach 5 Jahren Abstinenz ist die Oi!-Punkband Loikaemie wieder da! Die Band spricht von einem neuen Album, erste Live-Termine für 2021 stehen – Grund genug, dass wir mal nachfragen. Frontmann Thomas hat Stellung genommen und unsere Fragen beantwortet.

Moin Thomas – wo erwischen wir dich gerade?
Thomas: Moin, im Moment bin ich zu Hause in Elternzeit und koche Mittag.

Die Corona-Krise hat alle im Griff und das genau jetzt, wo ihr euer „Comeback“ feiern wolltet. Wie seid ihr damit umgegangen?
Thomas: Eigentlich ziemlich locker und entspannt. Die Entscheidungen sind vernünftig und irgendwann ist auch der größte Scheiß vorbei. Also alles easy…..

Wie geht ihr aktuell mit der „Krise“ um? Seid ihr im engeren Kreis betroffen gewesen?
Thomas: Ich, für meinen Teil, genieße die Elternzeit (von daher genau die richtige Zeit). Von Krise kann ich nicht reden und betroffen sind wir auch nicht. Jetzt wo du fragst….ich kenne tatsächlich keinen, der von Corona betroffen ist. Im Bekanntenkreis meiner Freundin gab es einige Fälle, aber mit mildem Verlauf.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – also gehen wir davon aus, dass es 2021 mit Konzerten bei euch weitergeht oder sind die auch schon für 2020 geplant?
Thomas: Wir haben bis Ende des Jahres alles abgesagt und gehen davon aus, dass im nächsten Jahr wieder alles normal läuft. Checkt unsere FB-Seite! Die Konzerte, die wir absagen musste, holen wir 2021 nach.

Es gibt wohl keine bessere Zeit, in der sich Loikaemie zurückmelden – es gibt aktuelle so viele Themen, die einen beschäftigen; allen voran natürlich die Afd mit ihren sinnlosen Parolen, aber auch Dinge wie der Klimawandel, die Punk,- Deutschrockszene oder ganz aktuell die wütend-machende Geschichte von George Floyd. Was beschäftigt euch aktuell?
Thomas: Im Grunde genommen hast du schon fast alles aufgezählt was uns im Moment nervt oder bewegt. Im Moment erscheint mir der „ganz normale Wahnsinn“ am gefährlichsten. Wenn man bedenkt, dass es um eine gefährliche Viruserkrankung, mit vielen möglichen Toten geht, und wenn man sieht was einige Wahnsinnige daraus machen…..und da reden wir nicht von Hildmann oder ähnlichen Figuren….da reden wir vom Arbeitskollegen, vom Nachbarn, vom Familienmitglied. Da fängt der dumme Pöbel an zu schreien und fordert den starken Führer, der die Sache wieder ins Lot bringt. Ich greife mir da nur noch an den Kopf…

Fließen solche Gedanken automatisch in neue Texte oder wie kann man sich das bei euch vorstellen?
Thomas: Ja, vollautomatisch.

Wie ist der aktuelle Stand in Bezug auf neue Lieder? Könnt ihr sowas wie ein kleines „Zwischenfeedback“ geben?
Thomas: Wir arbeiten an neuen Songs und hoffen 2021 ein neues Album herauszubringen.

Kurzer Blick zurück ins Jahr 2014. 30 Minuten nach dem letzten Konzert – was ging da in euren Köpfen ab?
Thomas: Scheiße. Das wars!

5 Jahre später steht fest, dass ihr zurück seid und Bock habt – wie ist es dazu gekommen, wer hat den Stein ins Rollen gebracht?
Thomas: Ich habe die letzten Jahre in Rostock gelebt und da war es schwierig die Band am Laufen zu halten. Die Entfernung war einfach zu groß und irgendwie war auch die Luft raus. 2019 bin ich wieder nach Leipzig gezogen und somit haben sich die Rahmenbedingungen geändert und es konnte wieder los gehen.

Was fällt euch spontan zu den folgenden Wörtern ein?
30 Jahre Loikaemie
Thomas: Das wäre 2024 und ziemlich krass.

Neues Album 2021
Thomas: Eher wahrscheinlich.

Conne Island
Thomas: Mit dem Laden verbinden uns immer noch viele Erinnerungen und Gemeinsamkeiten. Homebase!

Plauen
Thomas: Der „III Weg“.

Live
Thomas: Life.

Vielen Dank, die letzten Worte gehören natürlich dir!
Thomas: Bleibt gesund und vernünftig.

Interview von Florian im Juli 2020

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine