<

Interviews

Veröffentlicht am: Juni 26th, 2019 | durch Florian Puschke

0

„Live A Quiberon“: Les 3 Fromages im Interview

Die Les 3 Fromages sind eine Band aus der Bretagne. Bereits seit 2006 ist die Band zusammen und hat in dieser Zeit schon einige tolle Alben veröffentlicht. Das Besondere an der Musik ist nicht nur das druckvolle Arrangement und die guten Melodien, nein Les 3 Fromages sind ihrer Muttersprache treu geblieben und veröffentlichen ihre Alben komplett auf französisch. Für uns nahmen sie sich die Zeit und beantwortetet uns im Zuge des Release von „Live A Quiberon“ einige Fragen.

Lieber Eric, vielen Dank das du dir die Zeit nimmst. Wobei erwischen wir dich gerade?
Eric: Wir haben zu danken. Wir sind aktuell zuhause und freuen uns auf die nächste Show, die am 29.06.2019 ist.

Für die Leute, die euch nicht kennen. Erzählt kurz was über deine Band Les 3 Frommages.
Eric: Wir sind vier Musiker und wir bezeichnen uns als „Rock’n’drôle“-Band. Das ist ein Mix aus Rock und Comedy. Den größten Einfluss haben wir durch Pop-Punk-Bands wie Blink 182, Green Day und so weiter und die Texte sind lustig. Wir haben vier Studio-Alben aufgenommen und ein Live-Album (eine CD+DVD), welche vor einigen Monaten veröffentlicht wurde.

Ihr kommt aus Frankreich. Wie ist die Punk–Rock Szene in Frankreich organisiert? Konzerte? Kleine Clubs? Wo sind die Besonderheiten?
Eric: Es gibt viele tolle Punkrock-Bands in Frankreich und die Szene ist groß. Die großen Punkband mal ausgenommen, finden die meisten Shows in kleinen Clubs und Bars statt. Es gibt auch viele Vereinigungen, die die Konzerte organisieren. Grüße an sie!

Auch der Bandname ist etwas Besonderes. Wie kam es dazu und was sind eure Lieblingskäsesorten?
Eric: Ja, es ist ein ziemlich bekloppter Name, aber wir bleiben dabei. Es ist ein großer Teil des Abenteuers. Wir mögen eigentlich jede Käsesorte, aber wir haben ein Faible für Comté.

Les 3 Fromages – C’est pas punk

Ihr habt bereits einige Studioalben aufgenommen. Wie reagieren die Leute außerhalb Frankreichs auf französischen Punkrock?
Eric: Wir haben nicht so oft die Möglichkeit ein Konzert außerhalb von Frankreich zu spielen. Aber wenn, dann ist es immer eine Wucht. Wir haben mit WIZO in Deutschland getourt 2016, für 10 Konzerte – die Menge war unglaublich.

Euer „Maman j’ai raté l’album!“-Album hat einige Hits auf Lager. Was sind persönlich eure wichtigsten Songs auf diesem Album?
Eric: Auf dem Album ist eine Menge Parodie. Ich denke, die größten Songs sind „Babos a la playa“, „Génération 90’s“ und „C’est pas punk“, aber wir lieben natürlich alle.

Gerade die „Ça Plane pour Moi“ Version von euch dürfte deutsche Hörer besonders interessieren, da Axel von WIZO mit am Start ist. Wie kam es zu dieser Cover-Version und zur Kooperation mit Axel?
Eric: Wie ich schon sagte, haben wir mit WIZO vor ein paar Jahren getourt und wir sind gute Freunde geworden – sie sind einfach die Besten. Wir wollten, dass Axel auf unserem Album singt – also dachten wir uns, dass ein Cover ganz gut wäre. Wir haben den Song ausgesucht, da er sehr bekannt ist und es gab eine deutsche Version von ihm, das machte vieles einfacher.

„C’est pas Punk“ heißt ein Song auf dem Album. Was ist für euch denn Punk und was geht gar nicht?
Eric: Das ist eine große Frage. Für mich heißt es, Punk zu sein, dass einem egal ist, was andere von einem denken und dass man sein eigenes Ding macht und dass man sich selber treu ist. Es wird auch zu viel darüber geredet und die Menschen wollen einem erklären, was Punk ist und was nicht. Aber dabei gibt es dazu gar keine Diskussion. Bleib einfach du und sag den Menschen, die damit nicht glücklich sind, dass sie woanders hingehen sollen.

Les 3 Fromages – Cougar

Eine weiterer von euch bekannter Song ist „Nirvanoir“. Was bedeutet euch eure Version und das Original-Stück?
Eric: Wir sind sehr parodistisch und dieser Song zeigt es genau. Es ist eine „doppelte“ Parodie, von Nirvana und der französischen Punkband Bérurier Noir. Es sind zwei fantastische Bands, welche wir oft gehört haben, es hat also sehr viel Spaß gemacht!

Nach dem „Maman j’ai raté l’album!“-Album habt ihr mit dem tollen Live-Doppelpack CD/DVD nachgelegt. Was ist euch bei dieser Aufnahme besonders wichtig?
Eric: Wir sind eine Live-Band. Wir verbringen sehr viel Zeit damit, dass unsere Konzerte super werden. Licht, Bühnenbild – wir wollen die Leute in den Bann ziehen, bevor sie ihren Verstand einschalten (haha). Und wir wissen, dass nicht jeder zum Konzert kommen kann, somit kommt das Konzert zu ihnen. Außerdem haben wir uns als Kinder/Jugendliche DVDs von Blink 182, Sum 41 und Good Charlotte angeschaut – es ist also ein Kindheitstraum.

Ist die Aufnahme das komplette Konzert aus Quiberon oder wurden Songs ausgetauscht? Wie kam es zur Wahl Quiberon?
Eric: Es ist das komplette Konzert, ja. Wir haben Quiberon ausgewählt, da dort alles anfing – unsere Heimat!

Wie stellt ihr eine Live-Setliste zusammen und welche Songs dürfen niemals fehlen?
Eric: Man muss es ausprobieren. Man muss mutig sein und die Songs auswählen, von denen man denkt, dass die auf jeden Fall ankommen werden und dann spielst du sie vor der Menge. Man merkt schnell, ob sie gut ankommen oder nicht.

Les 3 Fromages – Génération 90’s

Gerade das Publikum ist bei dieser Aufnahme gut mi involviert? Wie wichtig sind euch Interaktion mit dem Publikum und Fans?
Eric: Sehr wichtig! Wir haben viele Übergange zwischen den Songs, Comedy-Parts manchmal. Wenn die Leute es nicht gut finden (was natürlich vorkommen kann), wird es für uns schwieriger und nicht nur Spaß. Und die Fans sind lebenswichtig, sie erlauben es uns, dass wir eine Live-Band sind. Wir veruchen, so präsent wie möglich zu sein, vor und nach der Show. Wir haben schon alle Bands gesehen, denen ihre eigenen Fans egal sind – und das ist einfach nur lahm.

Ihr seid alle noch anderweitig aktiv (Rage Tours, verschiedene Bands). Wie findet ihr die Zeit füreinander und welche Priorität genießen Les 3 Frommages für euch?
Eric: Man muss Prioritäten setzen und man muss sich alles gut einteilen, damit es funktioniert. Es ist unser Job, unsere Leidenschaft, unser Leben! Also machen wir alles, damit es funktioniert.

Bitte entscheide dich mit Begründung.
Vollmilch-Schokolade Vs. Frischkäse
Eric: Vollmilch-Schokolade, wir haben eine süße Zunge.

Zidane Vs. Materazzi
Eric: Weder noch, Fussball interessiert uns nicht.

Festivals Vs. Clubshows
Eric: Beides! Festivals sind toll, um vor vielen Menschen zu spielen, was immer toll ist. Aber die Club-Shows erlauben einem, näher an den Fans zu sein – das ist wichtig!

Was bedeuten dir die folgenden Worte?
Käse und Wein?
Eric: Yum! Es steht für Frankreich, wenn wir ehrlich sind.

German Punkrock?
Eric: Unglaublich Szene. Ich habe Bands kennengelernt, welche großartig sind (WIZO, ZSK, Montreal…).

Les 3 Frommages 2029?
Eric: Welt-Tour! ;-)

Tough Magazine?
Eric: Tolles Magazin, tolle Arbeit. Grüße an euch!

Vielen Dank für das Interview. Die letzten Worte gehören dir.
Eric: Danke für das Interview und dass ihr uns folgt. Wir sehen uns!


ENGLISH VERSION

Dear Eric, thank you for the time. Where are we catching you right now?
Thank you for having us! We’re currently home, awaiting our next show, which will be on June 29th!

For the people who do not know you. Tell us something about the band Les 3 Fromages.
We’re 4 musicians, and we like to call ourselves a “rock’n’drôle” band. That is a mixture of rock and comedy. We’re mostly influenced by pop-punk bands like Blink 182, Green Day, etc, and the lyrics are funny! We’ve recorded 4 studio albums and one live (a cd and a dvd), which came out a few months ago.

A french Punk Rock Band. How is the punk rock scene organized in France? Concerts? Small clubs? Where are the special features?
There are a lot of amazing punk rock bands in France, the scene is extremely rich! Except for the “big” punk bands, most of the shows are in small clubs and bars. There also a lot of small associations that organise punk rock shows. Cheers to them!

Also the band name is something special. How did it come about and what are your favorite kinds of cheeses?
Yeah it’s a pretty stupid name but we stick with it :) It’s a big part of the adventure! We pretty much like all cheeses, but I think we all have a thing for comté!

You have already recorded some studio albums. How do people outside of France react to French punk rock?
We don’t often get to play in non-french speaking countries unfortunately, but anytime we do is always a blast! We toured in Germany with Wizo for 10 days in 2016, and the audience was incredible!

Your „Maman j’ai raté l’album!“ album has some hits in stock. What are, in your opinion, the most important songs on this album?
There is a lot of parody in this album. I think the biggest songs are “Babos a la playa”, “Génération 90’s” and “C’est pas punk”, but we love all of them of course!

Especially the „Ça Plane pour Moi“ version of you might interest german listeners. Axel from WIZO is a part of this song. How did this cover version and cooperation with Axel come about?
As I said we toured with Wizo a few years ago, and we became good friends, they are just the best! We wanted to have Axel sing on our album, so we thought maybe a cover would be nice. We chose this song because it’s very famous, catchy, and there was a german version of it, which made things easier!

„C’est pas Punk“ is the name of a song on the album. What means “punk” for you and what’s wrong with “punk”?
It’s a pretty big debate. For me, being punk is just not caring about what people think, doing your own thing and stay true to yourself. I feel like punk has been too much “defined”, and people will tell you what is punk and what isn’t, but punk shouldn’t have a dictionnary definition. Just be yourself and tell people who aren’t happy with it to fuck off!

Another great song is „Nirvanoir“. What does your version and the original piece mean to you?
We’re a lot into parody, and this song clearly shows it. It’s a “double” parody, of Nirvana and french punk band “Bérurier Noir”. They’re two amazing bands which have listened a lot, so it was great to make this song!

After the „Maman j’ai raté l’album!“ album you have refilled with the great live double pack CD / DVD. What is especially important to you in this recording?
Les 3 Fromages is a live band before everything. We spend a lot of time and energy working on our shows, the light-show, the theatricality, etc. We wanted people to have the whole before they make up their minds about us eheh! And we know that not everyone can come to the shows, so this way the show comes to them :) Plus we grew up watching dvds from Blink 182, Sum 41 and Good Charlotte, so it was a childhood dream!

Is the recording the complete Quiberon concert or were songs exchanged? Why did you choose Quiberon?
It is the complete concert yes! We chose Quiberon because that’s where the band started, our hometown.

How do you compile a live setlist and which songs should never be missing?
You try it out! You go with your guts first, and choose the songs that you think will work, and then you play them in front of an audience. You’ll know quickly if they work or not!

Especially the audience is well involved in this recording? How important are interaction with the audience and fans for you?
Extremely. During the shows, we have a lot of transitions between the songs, some comedy parts… If the audience is not into it (which sometimes happens of course), it makes our job a lot harder and not as fun!

And the fans are vital, they are the ones that allow us to live as a band, to continue. We try to be as present as possible, before or after the shows.
We’ve all seen bands that don’t care about the fans, don’t even make an appearance after the whos, and that’s just straight up LAME.

You are all still active elsewhere (rage tours, different bands). How do you find the time for each other and which priority do Les 3 Fromages offer for you?
You need to prioritize, and you need to work on a solid agenda if you want everything to work out! But it’s our job, our passion, it’s our life! So we do everything to make it work!

Please decide with justification:
Whole Milk Chocolate Vs. cream cheese
Whole Milk Chocolate, we have a sweet tooth

Zidane Vs. Materazzi
Neither, we couldn’t care less about football!

Festivals Vs. Club shows
Both! The festivals are great for playing in front of a big audience, which is always nice, but club shows allow you to be closer to the audience, which is important!

What do the following words mean to you?
Cheese and wine?
Yum! And it means France, let’s be honest.

German Punkrock?
Amazing scene! I discovered bands that are just incredible (Wizo, ZSK, Montreal…)

Les 3 Fromages 2029?
World Tour! :p

Tough Magazine?
Great magazine, great job! Cheers to you :)

Thank you for the interview. The last words are yours:
Thank you for having us, and for following us :) See you soon!

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine