<

Interviews

Veröffentlicht am: September 20th, 2019 | durch Florian Puschke

0

„Graveyard Island“: Grade 2 im Interview

Mit „Graveyard Island“ wird am 11.10.2019 das neue Album von Grade 2 erscheinen. Wir haben uns mit Sid (Sänger, Bassist) über die Entstehung der Song, die Hintergründe und weitere Themen unterhalten.

Hey, wo erwischen wir euch gerade?
Grade 2: Hey. Wir sind aktuell zu Hause. Wir waren ein paar Tage nicht auf den Strassen, aber wir freuen uns auf die Tour durch Europa/UK/USA.

Ihr wart fleißig und werdet euer neues Album im Oktober veröffentlichen. Wie liefen die Arbeiten an den Songs?
Grade 2: Das stimmt, unser neues Album „Graveyard Island“ wird am 11.10.2019 über Hellcat Records erscheinen.

Das Album war ein Jahr in der Entstehung. Im Dezember 2017 erhielten wir die Nachricht, dass wir nach LA fliegen würden, um das Album mit Tim Armstrong aufzunehmen. Wie man sich vorstellen kann, war dieser Anruf für uns umwerfend.

Wir haben 18 Tracks geschrieben und 2018 drei Demos aufgenommen, die an alle gesendet wurden, die an der Platte arbeiten, damit sie die Richtung hören konnten, in die wir unterwegs waren. Als wir dort waren, haben wir schließlich noch acht weitere Songs mit Tim geschrieben, so dass wir eine schöne Menge an Songs für die Aufnahme zur Auswahl hatten.

Es ist eine Erfahrung, an die wir uns ein Leben lang erinnern werden und unserer Meinung nach ist es bei weitem die beste Arbeit, die wir bisher geleistet haben. Wir können es kaum erwarten, dass es alle hören

Könnt ihr uns einen kleinen Einblick in die Songs geben? Was hat euch inspiriert?
Grade 2: Das Album enthält einige Hauptthemen und Inspirationen. Die Isle of Wight (unsere Heimatstadt), britische Subkulturen, Pub-Kultur, Touring, modernes Leben, finanzielle Probleme, soziale Medien, Privatsphäre.

Kurz gesagt, wir werden ständig von dem beeinflusst, was um uns herum passiert und von dem Alter, in dem wir uns befinden. Wir möchten immer, dass die Themen wahr und zuordenbar sind, das ist etwas, das wir als Band immer angestrebt haben.

Warum habt ihr euch für den Titel „Graveyard Island“ entschieden?
Grade 2: Wir hatten keinen vorgeplanten Titel für das Album. Der Titel wurde gewählt, als wir die Aufnahme im Studio beendet haben. Wie oben erwähnt, ist die Herkunft ein allgemeines Thema im gesamten Album. Als wir mit dem Schreiben und Aufnehmen des Songs „Graveyard Island“ fertig waren, schien es nur angebracht, ihn zu verwenden. Es ist dunkel, anziehend und roh. Genau das, was wir wollten.

Und wie kam es zur Entscheidung, den Titeltrack als erstes Video zu veröffentlichen?
Grade 2: Wir wollten mit Anlauf rauskommen. Es ist über zwei Jahre her, seit wir Musik veröffentlicht haben. Wir mussten mit etwas Hartem zurückkommen. Dieses Lied hat etwas mehr als zweieinhalb Minuten Spielzeit; es ist schnell, laut und roh. Wir alle hatten das Gefühl, dass dieses Lied es hatte. Wir hoffen, alle anderen denke auch so!

Die Songs sind fertig, der Release-Termin steht – was passiert dann?
Grade 2: Viel touren! Wir reisen in knapp drei Wochen in die USA und bereisen die Ost-, Mittel- und Westküste. Dann fliegen wir direkt nach Europa für eine zweiwöchige Tour und dann sind wir im Dezember, wo wir eine Reihe von UK-Shows spielen werden. Bis Ende des Jahres hätten wir 2019 über einhundert Shows gespielt.

Wie beschreibt ihr einen Tag mit Tim Timebomb und euch im Studio?
Grade 2: Es ist ein schneller Tag, keine Sekunde vergeudet und genau so mögen wir es. Wir waren insgesamt zwölf Tage im Studio. Tim hat schnell herausgefunden, wie wir als Band zusammenarbeiten. Er konnte unsere Stärken von unseren Schwächen unterscheiden und uns dann nach besten Kräften dazu bringen, die besten Ergebnisse zu erzielen. Es war eine wahre Ehre und ein Privileg, mit jemandem zusammenzuarbeiten, der glaubwürdig ist. Als große Fans von Rancid (einschließlich ihrer anderen Projekte) war es auch eine sehr surreale Erfahrung.

Und wie entstand die Zusammenarbeit mit Hellcat Records?
Grade 2: Wir hatten das Glück, 2017 mit unseren guten Freunden „Stomper 98“ auf Tour zu gehen. Lars Frederiksen war gerade in die Band eingetreten, ich glaube es war seine erste Tour, ich kann mich da irren. Wie auch immer, wir waren die einzigen vier im Bus mit der Muttersprache Englisch. Natürlich haben wir ziemlich viel über die Tour geredet. Wir haben über Dinge gesprochen, die wir bereits mit der Band gemacht haben und wo wir wollen, dass es hingeht. Es gab eine Diskussion darüber, dass Lars unser neues Album produziert, aber er sagte offen, dass er jemanden kenne, der unseren Sound besser einfängt. Während der Tour hatte er unsere Videos an Tim geschickt, um sie abzuchecken und es war dann zwei Monate später, als wir herausfanden, dass Tim das Album produzieren würde.

Ich denke, es war ein paar Wochen später, als wir herausfanden, dass es bei Hellcat Records veröffentlicht werden würde. Der Versuch, das über ein Jahr lang unter Verschluss zu halten, war verrückt.

Jack und Sid, ihr singt – wie entscheidet ihr, wer wann singt? Gab es schonmal Ärger deswegen?
Grade 2: Es gibt noch keinen Streit. Wir sind auch nicht wie andere Bands, manchmal hört man, wer den Song geschrieben hat. Ich und Jack können beide zurücktreten und sagen, wann ein Lied besser zu der anderen Person passt. Auf diesem neuen Album haben wir einen ganz neuen Gesangsbereich und -stil für Jack gefunden, es passt perfekt! Auf unserer kommenden Single „Tired Of It“ könnt ihr es hören.

Wo können wir euch in naher Zukunft live sehen?
Grade 2: Ihr könnt alle Daten und Infos hier sehen: www.grade2official.co.uk

Was bedeuten euch die folgenden Wörter?
Familie:
Grade 2: Das größte auf der Welt, immer an meiner Seite.

Freiheit:
Grade 2: Freiheit, es gibt keine Freiheit.

Isle Of Wight:
Grade 2: Home Sweet Home

Premiere League:
Grade 2: Wir unterstützen alle unterschiedliche Teams. Also das geht raus an Chelsea, Arsenal und Liverpool.

Tough Magazine:
Grade 2: Das schönste Magazin der Welt. Danke für den Support über die Jahre,

Bitte wählt und sagt warum.
Kneipe oder Disco?
Grade 2: Kneipe…den ganzen Tag. Wer mag kein kaltes Getränk?

Wald oder Strand?
Grade 2: Strand…wir sind umgeben von einem Strand.

Studio oder live?
Grade 2: Live…man kan die Atmosphäre einer Live-Show nicht toppen.

Festland oder Insel?
Grade 2: Festland…wir werden die Insel immer lieben.

Vielen Dank. Die letzten Worte gehören euch.
Grade 2: Vielen Dank für deine Zeit, Flo. „Graveyard Island“ kommt am 11.10.2019 bei Hellcat Records raus – holt es euch!

Interview von Florian im September 2019


ENGLISH VERSION

Hey, where do we catch you right now?
Hey Tough Magazine! We’re actually at home. We have had a few weeks off the road, but we’re gearing up to go back on tour across Europe, UK and USA.

You have been diligent and will be releasing your new album in October. How did the work on the songs go?
That’s right, our new album ‘Graveyard Island’ will be released worldwide Oct 11th on Hellcat Records.

The record was one year in the making. We received the news in December 2017 that we would be flying out to LA to record the album with Tim Armstrong, so as you can imagine that call in itself was mind blowing for us.

We wrote eighteen tracks, and recorded three sets of demos throughout 2018 sending them over to everyone working on the record so they could hear the direction we were heading. Finally, once we were out there we wrote eight more songs with Tim, so we had a nice amount of songs to choose from for the record.

It’s an experience we’re going to remember for a lifetime and in our opinion it’s by far our best work yet. We can’t wait for you all to hear it!

Can you give us a little insight into the songs? What inspired you?
The record has a few main topics and inspirations. The Isle Of Wight (our hometown), British subcultures, pub culture, touring, modern living, financial struggles, social media, privacy.

In short, we are constantly influenced by what’s happening around us and the age that we’re in. We always want the topics to be true and relatable, that’s something we’ve always strived for as a band.

Why did you choose the album title „Graveyard Island“?
We didn’t have a pre planned title for the album. The title was chosen when we finished the recording in the studio. As mentioned above, where we are from is a common topic throughout the album. So, when we finished writing and recording the song ‘Graveyard Island’ it seemed only fitting to use it. It’s dark, catching and raw. Just what we wanted.

And how did you decide to release the title track as the first video single?
We wanted to come out swinging. It’s been over two years since we’ve released any music. We needed to come back with something hard hitting. This song is just over two and a half minutes, it’s fast, loud and raw. We all felt this song had it.

We hope everyone else is digging it!

Now that the songs are done, the release date is up – what is happening right now?
A lot of touring!

We’re heading to the USA in just under three weeks, we’re going to be touring the east coast, mid west and west coast. Then we fly straight to Europe, for a two week tour and then we’re in December where we’re going to play a run of UK shows.

By the end of the year we would have played over one hundred shows in 2019.

How do you imagine a day with you and Tim Timebomb in the studio?
It’s a fast paced day, not a second wasted and that’s exactly how we like it.

We were in the studio for twelve days total. Tim rapidly figured out how we work collectively as a band, he was able to differentiate our strongest points from our weakest points and then push us to the best of our abilities to get the best results.

It was a true honour and privilege to work alongside someone with his credibility. As huge fans of Rancid (including their other projects) it was also a very surreal experience.

How did the cooperation and publication at Hellcat Records come about?
We were fortunate enough to tour with now our good friends “Stomper 98” back in 2017.

Lars Frederiksen had just joined the band, I believe it was his first tour, I may be wrong on that. Anyway, we were the only four native English speakers on the bus. So, naturally we got talking quite a lot over the tour. We spoke about things we’ve done with the band already and where we want it to go. There was a discussion about Lars producing our new album, but he openly said he thought he knew someone that would capture our sound better.

Over the tour he had sent our videos over to Tim to check out, and it was two months later when we found out Tim would be producing the album.

I think it was a few weeks after that when we found out it would be released in Hellcat Records. Trying to keep that under wraps for over a year was crazy.

Jack and Sid, you sing – how do you decide who sings what? Was there ever a dispute?
There is yet to be a dispute. We’re not like other bands either, sometimes you hear whoever wrote the song sings it. Myself and Jack are both able to step down and say when a song suits the other person better. On this new album we found a whole new vocal range and style for Jack, he absolutely killed it! You’ll be able to hear a preview of this on our upcoming single “Tired Of It”.

Will there be a tour? Where can we see you live in the near future?
You can find all our tour dates and tickets here – www.grade2official.co.uk – USA, Europe & UK… See you soon!

What do the following words mean to you?
Family
The greatest things in life, are right by my side

Freedom
Freedom, there ain’t no fucking freedom

Isle Of Wight
Home sweet home.

Premiere League
We all support different teams! So this goes out to; Chelsea, Arsenal and Liverpool.

Tough Magazine
The finest magazine around! Thank you for your support over the years.

Please choose (and say why):
Pub or Disco
Pub… All day long, who doesn’t enjoy a cold beverage?

Forest or beach
Beach… We’re surrounded by a beach!

Studio or live
Live… You can’t beat the atmosphere of a live show.

Mainland or island
Mainland… We’ll always have love for the island though.

Thanks a lot, the last words belongs to you!
Thank you for your time Flo! ‘Graveyard Island’ Oct 11 on Hellcat Records!! Go get it!

Interview from Florian im September 2019

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine