ONE BAD DAY

Sind wir doch mal ehrlich.
Wir lieben sie alle.
Fast so sehr wie unsere Superhelden.
Oder besser gesagt: Was wären unsere Superhelden ohne unsere Superschurken und Schurkinnen?
Sicher hat sich das auch das DC-Universum gedacht und so diesen heimlichen (Anti-)HeldInnen einige Sonderseiten gegönnt.
ONE BAD DAY heißt die Reihe, von der wir euch heute drei Bände vorstellen möchten.
Schließlich lohnt es sich, auch mal etwas hinter den Superschurken nachzulesen.
ONE BAD DAY … Comic-Bände, die es zu lesen lohnt.
Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Panini für die Rezensionsexemplare.
Allesamt heiß aus Gothman und irgendwie um die Fledermaus unserer Herzen herum.
Lasst uns beginnen.

Batman – One Bad Day – Riddler


Wer ist der größte Superschurke?
Nun, diese Frage zu beantworten ist sicher schwierig.
Viel einfacher wäre sicher die Frage: Wer stellt die besten Fragen?
Nun, da muss man nicht weit suchen, um die 100 Punkte Antwort zu erhalten.
RIDDLER!
Wer sonst?
So auch diesem Comic, der bei Panini hier erhältlich ist.
Schon das Cover dieses Sonderbandes, der auf 76 Seiten einiges an Informationen zu dem Superschurken bietet, ist grandios.
Ein großes Fragezeichen, eine behandschuhte Hand und ein Hut, der angezogen wird, um ein großes Rätsel zu lösen.
Genau dies geschieht hier in dem Band, der mit einem großen Feuerwerk startet.
Eine Überwachungskamera, ein Mann mit Hut und ein großer Auftritt eines Superschurken, der irgendwie im DC-Universum etwas zu kurz kommt.
Im Gegensatz zu diesem Band – in dem die rätselhafte Figur einiges bereithält.
Zum Teil brutal (aber kein bisschen banal) wird der Figur genügend Spielraum zum Entfalten gegeben und die Seiten vergehen wie im Flug.
Natürlich kommt auch unsere Lieblingsfledermaus zum Einsatz und nach dem Rätsel ist für uns alle sicher vor dem Rätsel.
Schließlich gilt es die Frage zu lösen, welchen ONE BAD DAY wir als nächstes lesen wollen.
Einen der anderen Superschurken oder doch ein weiteres Mal den Riddler?
Ich überlege nicht lange und entscheide mich für beides.
Egal wie ihr euch entscheidet – die Wahl ist richtig.
Von uns 4.2 von 5 Punkten für den Riddler.

 

Batman – One Bad Day – Two-Face


Natürlich hat jede Medaille ihre 2 Seiten.
Aber bekommen auch 2 Seiten eine Medaille.
Und wer ist der doppelseitige Schurke im DC-Universum?
Na klar, TWO FACE!
Schließlich gehört der TWO FACE zu den Schurken, bei denen man sehr gerne einen zweiten Blick spendiert.
Und genau hierfür eignet sich der vorliegende Band, der unter anderem hier zu erwerben ist.
Vom Mann des Gesetzes – zum Mann des Verbrechens.
Oder auch nicht.
Je nachdem, was man als DAS Gesetz in Gotham ansieht.
TWO FACE jedenfalls folgt seinen Regeln und wir LeserInnen dürfen daran teilhaben.
Die Geschichte um TWO FACE ist in sich abgeschlossen und bespricht fast genau so viel den „doppelseitigen Schurken“ wie den dunklen Ritter, was ich auf der einen Seite zwar gut finde aber auf der anderen Seite (ja, lassen wir die Münze rollen) etwas weniger passend finde, da bei den übrigen ONE BAD DAY Comics doch der Bösewicht mehr Platz bekam.
Aber trotzdem erfahren rollt die Geschichte gut voran. Stark umgesetzt mit gezeichneten Bildern und einer Geschichte, die nicht ganz so zwiespältig ist wie der Schurke, der hier beschrieben wird.
Trotzdem lesenswert und eine ordentliche Hommage an den Mann mit der Münze.
Patt – unentschieden und ein guter Lesespaß.
Von uns 3.8 von 5 Punkten.

 

Batman – One Bad Day – Der Pinguin


Irgendwie der Größte – auch wenn er äußerlich der Kleinste zu sein scheint.
Aber manchmal ist nicht alles so, wie es scheint.
So wie in dieser Geschichte über den Pinguin.
Abtauchen will dieser sicher nicht mehr.
Denn mit diesem Comic wird er zurückgeholt.
Und wie.
Für mich das Highlight der bisher erschienenen ONE BAD DAY Bände und ein Comic, den euch noch mehrmals zur Hand holen werde.
Ähnlich wie in der Serie um Gotham versucht der Pinguin wieder sein Reich zurückzuholen und sich das zu nehmen was ihm genommen wurde.
Hierbei geht er eiskalt zu Werk und uns LeserInnen friert es da auch manchmal vor einigen kalten Entscheidungen.
Schon die ersten Szenen dieser Geschichte überzeugen und neben stark gezeichneten Bildern ist die Geschichte in sich geschlossen und man hofft insgeheim, dass diese ONE BAY DAY eine Fortsetzung bekommt.
Bis dahin genau hier nachsehen. Und ja, Füttern verboten!
Hoffen darf ja erlaubt sein.
Von uns 4.9 watschelnde Punkte.

Ja, das sind schlechte Tage, die es sich zu lesen lohnt.
Die ONE BAD DAY Reihe, die bei Panini erhältlich ist, lässt und etwas tiefer in Gothams dunkle Ecken nachsehen und es lohnt sich, mit den Bösewichten, um die Häuser zu ziehen.
Ich bin gespannt, wie die Reihe weitergeht.
Es sind ja noch einige Bände angekündigt.
Bis dahin schaut euch aber auf jeden Fall den Pinguin an.

Starke 4,3 Punkte für die Reihe bis jetzt!!

Bilder von Panini
Review von Thorsten.

Dieser Artikel wurde am: 18. Mai 2023 veröffentlicht.
Autor: Thorsten

Ähnliche Beiträge

Fotos

Rock am Ring 2018

Alexisonfire: Babymetal: Bad Religion: Bullet For My Valentine: Bury Tomorrow: Caliban: Callejon: Casper: Don Broco: Enter Shikari: Foo Fighters:...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert