<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Februar 27th, 2020 | durch Florian Puschke

0

Wux – Hinterfragt

WUX haben sich hinterfragt.

So zumindest kann man den CD Titel, der neuen CD aus dem Hause WUX deuten, die uns in 48:45 Minuten dreizehn Rocksongs darlegt, die zwar erst seit 2015 aktiv sind aber uns mit dieser Scheibe eine gute Portion deutschsprachigen Classic-Rock servieren.

Nachdem mir die EP „Blickkontakt“ weniger gut gefallen hat, muss ich sagen, dass ich auf Albumlänge der Band doch einiges positive zugestehen kann.

Die Jungs geben Gas und haben Spaß an ihrer Musik.

Das hört man den Songs sicher an.

Der Gesang ist raus und die Stücke allesamt durchaus rockig.

Natürlich wird einigen Hörern die immer ähnliche Stimmlage weniger gefallen. Ich finde dies aber hier gar nicht mehr so schlimm.

Ich muss durch diese Tür“ rockt die Scheibe von Anfang an los und wir hören hier eine ordentliche Portion Rock’n’Roll. Ob man will oder nicht nickt man hier mit.

Ganz guter Einstieg.

Hinterfragt“ als zweite Nummer gibt noch mehr Gas. Natürlich erinnert es ein wenig an Motörhead, das Teil drückt ganz gut. Auch wird kurz das Tempo rausgenommen, was ich am Anfang als störend empfand, aber beim dritten Hören kann man das „ich hab‘ ja gesagt“ auch direkt laut mitsingen. Auch gut.

Die weiteren Songs variieren von der Qualität ein wenig.

Das „Pulverfass“ mit dem „Manchmal, manchmal brodelt es in mir“ gefällt mir noch ganz gut und das darin enthaltene „Komm nicht zu dicht an meine Zündschnur“ verlangt uns natürlich ein Lächeln ab.

Eher experimentell beenden die Jungs dann mit „Wand“ ihr Album, das auf die Dauer von über 45 Minuten und nach einigen knackigen Riffs sowie vielen guten Melodien doch im großen und ganzen zufriedene Hörer hinterlässt. Umso mehr, wenn diese auf Bands wie Saxon, Motörhead etc. stehen und auch mit Songs des Classic Rock in deutscher Sprache was anfangen können.

Auch wenn der ein oder andere nicht so überzeugende Song (wie „Wand“) noch auf dem Album vorhanden ist und es mit mehr Druck in der Produktion sicher noch besser daher kommen würde, ist „Hinterfragt“ sicher ein Schritt in die richtige Richtung und ich bin hier echt gespannt, wie es weitergeht. Pommesgabel nach oben und Regler nach rechts.

Review von Thorsten

Wux – Hinterfragt Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.3


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough

  • Tough präsentiert