<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Januar 30th, 2021 | durch Florian Puschke

0

Überflüssig – Das Phantom der Opfer

Eine der ersten Platten, die ich im neuen Jahr auflegte, war von Überflüssig – „Das Phantom der Opfer“.

Überflüssig – ja das passt zu 2020.

Corona hat eben zugeschlagen und uns viele schöne Momente genommen.

War irgendwie ziemlich überflüssig.

Doch eines hat Corona nicht geschafft.

Den guten Joscha abzuhalten, mit Überflüssig wieder ein neues Werk zu basteln. Coronabedingt unter eigenem Label, aber die Platte hat wieder den Charme der ersten Veröffentlichungen.

Warum? Schnell beschrieben.

Überflüssig machen auf dem Album „Das Phantom der Oper“, in zwölf Songs und knapp 35 Minuten Spielzeit genau das, was sie schon immer sehr gut gemacht haben. Jedoch gehen sie auch den ein oder anderen schmalen Pfad neben dem üblichen Weg der Fun-Punknummern.

Und das tut der Vielfalt der Platte gut.

Sichere Kracher wie „Der Dieselskandal und der Umweltsong“ geben sich mit der Westernhagen Cover-Version „Es geht weiter“ die Hand. Zudem umarmen sich hier die Genres Pop-Rock in „Experimente Leben“ mit Akustik Sachen wie „Ganz egal“ um sich dann aber auch dem Hardrock hinzugeben.

Ja tatsächlich ist diese Platte ein Phantom. Nicht nur der Opfer, sondern auch der guten Laune.

Nicht die Norm“ als Anspieltipp bezeichnet Joscha und diese CD eigentlich mehr als gut.

Eine Platte die aufgrund der Vielfältigkeit wie im Flug vorbei geht. Es wird nie langweilig, denn in den Songs gibt es einiges zu entdecken. Ich zum Beispiel musste an einer Stelle direkt mal an die Geräusch Platte der Ärzte denken, denn das Zitat mit der Hölle ist ja beinahe ein Zitat eines Zitates.

Auch hier großes Kino.

Ebenso wie die Neuaufnahme des „Vorstadt muss brennen“-Klassikers, bei dem niemand geringeres als Micro von den Abstürzenden Brieftauben am Start ist.

Für mich eine Bereicherung in der Überflüssig-Sammlung. Gehört zu den besseren Veröffentlichungen der Band. Die Produktion könnte ein Ticken mehr Power vertragen aber hey, das ist Punk.

Oder auch TrashPop-Punkrock, wie es die Band gerne selbst bezeichnet.

Für Fans des Genres (Fun-)Punk sicher ein Tipp. Aber durch die Vielfalt auch für andere Hörer gut geeignet. Viel Spaß beim Entdecken.

Gerne bei den gängigen Streaming-Portalen reinklicken oder auch hier ordern.

Ich habe sie mir als CD bestellt.

Überflüssig? Nein.

Ähh ja, dann doch ?

Review von Thorsten

Überflüssig – Das Phantom der Opfer Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4.3


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine