The Stanfields – Death & Taxes
Die kanadische Band The Stanfields veröffentlicht mit „Death & Taxes“ ihr neues Album. Es enthält 10 Titel, hat eine Spieldauer von 37 Minuten und erscheint beim Label Rookie Records.
 
Die fünf Musiker spielen für mich eine sehr interessante Mischung – denn der Sound erinnert mich teilweise an Social Distortion und teilweise auch an Dropkick Murphys. Nicht gerade die schlechtesten Adressen, um einen Vergleich zu ziehen. Mit vielen Melodien gespickt laden die Songs oftmals zu mitsingen ein. Dank Produzent Mike Fraser (AC/DC, Metallica, Aerosmith) gelang es der Band, den Sound noch besser einzufangen als auf dem Vorgängeralbum „Vanguard of the Young & Reckless“. The Stanfields schaffen es auf jeden Fall, die Leute zu unterhalten und ich denke mir, dass wird live auch hervorragend funktionieren. Ab September spielt die Band einige Konzerte in Deutschland – schaut einfach in unsere Konzert-Termine und macht euch ein Kreuz in euren Kalender!
 
Ein Album, welches mir Freude bereitet – guter Sound, toller Gesang und mitsing-taugliche Melodien. Was will man mehr?
 
Review von Florian Puschke
 
Foto: Scott Blackburn
 
Dieser Artikel wurde am: 14. Juli 2013 veröffentlicht.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert