<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Februar 17th, 2023 | durch Florian Puschke

0

The Nika Riots – Derelict

Mit „Derelict“ hauen The Nika Riots ordentlich einen raus. Die fünf Jungs aus Oslo bringen elf Songs auf insgesamt 41 Minuten mit, die sich echt hören lassen können. Bereits zu Beginn weiß man, was auf einen zukommt und das ist echt beeindruckend. Die Stimme von Frontmann Christopher Iversen bringt eine gute Mischung aus Screamo, Growling und auch Hardcoe Shoutings bis hin zu melodiösem Gesang, wo doch jeder Fan der Szene bedient werden sollte.

Im allgemeinen bringt „Derelict“ eine gute Ausgewogenheit aus Metal-, Alternative-, Crust-, Postcore-, bisweilen auch Grind- und Death’n’Roll-Anteilen mit, welche das Album schon sehr gut abrunden und einiges an Input bietet – Ich bin positiv überrascht, denn die Norweger sind sehr vielfältig unterwegs.

Bisher war mir The Nika Riots nicht bekannt, werde sie aber weiterhin im Auge behalten, da mir der ein oder andere Song im Ohr hängen geblieben ist.

Review von Nessa

The Nika Riots – Derelict Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4.5


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Aufwärts ↑
  • Du möchtest
    keine News
    mehr verpassen?

    Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough

  • Tough präsentiert

  • Letzte Posts