<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Juli 20th, 2022 | durch Florian Puschke

0

The Interrupters – In The Wild

The Interrupters veröffentlichen mit „In The Wild“ ihr neues Album. Es enthält 14 Songs und erscheint bei Hellcat Records.

Wenn man den Bandnamen hört, bekommt man doch schon gute Laune, oder? Songs wie „She’s Kerosine“ oder „Gave You Everything“ sind immer gern gesehene Gäste in meiner Playlist. Und als die Single „In The Mirror“ rauskam, landete er direkt in der selbigen – ein absoluter Ohrwurm. Alle Nummern bewegen sich natürlich erneut irgendwo zwischen Punk, Ska und Two-Tone – wieso sollten die Musiker um Frontfrau Aimee etwas ändern?

Auch „Raised By Wolves“, „Jailbird“, „Worst For Me“ und „Afterthought“ sind flott, bringen ordentlich Schwung mit und sorgen einfach für ein tolles Gefühl. Perfekt für den Sommer. Unterbrochen werden diese eher schnellen Songs von Nummern wie „Kiss The Ground“, „My Heart“, „Burdens“ oder „Love Never Dies“. Die Abwechslung gefällt mir sehr, hier hat die Band eine gute Wahl getroffen.

The Interrupters behandeln Themen wie die Liebe, das Finden zu sich selbst, das in sich selbst eingeschlossen sein – aber auch die Liebe zum eigenen Haustier oder ums glücklich sein.

„In The Wild“ punktet zwar nicht auf die volle Distanz, aber viele Songs sind richtig stark und der Mix aus der grandiosen Stimme von Aimee, den tollen Melodien und dem grandiosen Sound sahnen The Interrupters starke vier Sterne ab.

Review von Florian P.

The Interrupters – In The Wild Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine