<

CD Reviews

Veröffentlicht am: März 28th, 2021 | durch Florian Puschke

0

Tame The Abyss – They Came in the Night!

They Came in the Night!” nennt sich die Debüt-EP von Tame The Abyss.

Eigentlich ja mal kein so schlechter Anfang.

Hört sich etwas nach Horrorfilm oder Horror-Punk an, ist aber einfacher, geradliniger, ehrlicher Rock’n’Roll, der nach Live-Shows riecht, udnd ort sicher am besten aufgehoben ist.

Die vier Songs geben von der ersten Minute an Gas. Fast wie im Proberaum aufgenommen. „Black Mold“ drückt uns ein ordentliches Willkommen entgegen. Guter Opener.

„Lunar Love“ hat einige Glamrock-Anleihen, ein schönes Gitarrensolo und ganz viel Spaß. Macht Laune und kann was. Mein Anspieltipp auf der EP. Das Gitarrensolo erinnert etwas an AC/DC.

Auch die Songs „Night And Day“ und „This Girl“ gehen ganz gut ab und erfreuen sicher Altrocker als auch den Nachwuchs.

Eine Band, der man Beachtung schenken sollte, wenn man den in den 80er-Jahren mit T-Shirts von AC/DC, Bon Jovi, Helloween, Blind Guardian, Kiss, Judas Priest, Alice Cooper usw. über den Schulhof getappt ist.

Ein ordentliches Debüt.

Gerne ein Album in diesem Stil.

Review von Thorsten

Tame The Abyss – They Came in the Night! Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.4


User Rating: 4.3 (1 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine