<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Dezember 16th, 2020 | durch Florian Puschke

0

Sorry – 925

Sorry haben mit „925“ ihr erstes Album veröffentlicht. Es enthält 13 Songs, hat eine Spielzeit von 43 Minuten und erscheint bei Domino.

Die Musiker um Frontfrau Asha Lorenz und Louis O’Bryen machen Musik, die man eigentlich gar nicht so richtig beschreiben kann. Irgendwo zwischen Pop, Indie und seichtem Grunge würde ich mal so spontan sagen.

Ich möchte gar nicht auf jeden einzelnen Song eingehen, denn die Wirkung auf mich ist die, dass ich mir teilweise vorkomme, als wäre ich in einem sehr langen Film gefangen, einem Roadmovie oder ähnlichem. Tatsächlich würden einige Nummer gut in Tarantino-Filme passen, wie „Perfect“ oder „Rock’n’Roll Star“.

Alles ist etwas verdreht, verspielt und leicht verrückt – mein Fall ist es nicht; sorry!

Fans der Musik können hier natürlich reinhören und sich ihr eigenes Bild machen.

Review von Florian P.

Sorry – 925 Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

1.5


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Tough präsentiert

  • Werben bei Tough Magazine