<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Juni 7th, 2021 | durch Florian Puschke

0

Sebel – 2020 im Schlafanzug besiegt

Sebel ist ein Musiker, den ich durch Zufall entdeckt habe.

Nach dem Hören dieses Albums frage ich mich warum.

Denn eigentlich ist Sebel gar nicht so unbekannt.

Neben der eigenen Musik war und ist Sebel als Musiker in diversen Bands und bei vielen Künstlern als Studiomusiker zu Gast und produziert auch andere Künstler in seinem Studio.

Als Multiinstrumentalist, Produzent und Songschreiber (Drums, Piano, Gitarre, Hammondorgel, Bass).

Spielt er unter anderem für STOPPOK aber auch für Alligatoah.

Und auch in Fernsehsendungen wie „Hammerzeit“ oder „100% Bundesliga“ war er aktiv.

Und nun schaut der Recklinghäuser mit einem weiteren Soloalbum auf das harte Jahr 2020 zurück.

Doch nicht nur.

In „2020 im Schlafanzug besiegt“ bekommen wir 11 starke Kapitel guter deutschsprachiger Rockmusik die uinsgesamt39 Minuten starke Melodien offenbart, die zwischen Rock und Pop pendeln und mit straken texten sowie eingängigen Melodien brillieren.

Mit „2020“ eröffnet Sebel das Album und blickt zurück auf ein Jahr, das man eher mit dem Schlafanzug als mit Freuden verbracht hat. Schon die Textzeile „Ich könnt gerade irgendwen einfach umarmen“ spricht sicher vielen aus der Seele.

Noch besser gefällt mir das kritische „Dumme an die Macht“, dass sich mit dem mehr Schein als Sein beschäftigt. Ein saustarker Text, der auch mit Facebook und den sozialen Medien abrechnet. Starke Nummer.

Politisch hebt Sebel in „Stalingrad“ den Finger und spricht hier in einem starken Text an, dass wir niemals vergessen dürfen. „Wo kommen all die ganzen Spinner her? Es ist verrückt und es werden täglich mehr. Als hätte es den krieg nie gegeben…“ Auch das ein Song, der Beachtung verdient.

Bei dem Stück „Tanz“ spricht er an, wie es ist Walzer auf Spotify zu tanzen. Auch eine ganz gute Nummer, die mit Blues getränkt ist und zeigt, was Sebel für ein guter Musiker ist, denn immerhin hat er die Songs ja allesamt fast komplett allein aufgenommen.

Ein weiterer Anspieltipp hier das langsame und sehr atmosphärische „Erde 2“. Das erinnert mich sogar etwas an Selig.

Mit dem abschließenden „Zusammenstehen (Corona Virus Lied)“ beendet Sebel dann sein neues Album. Dieser Song als Piano-Ballade mit Unterstützung von Inga Strothmüller.

Insgesamt möchte ich festhalten, dass „2020 im Schlafanzug besiegt“ ein sehr starkes Album geworden ist.

Ich für mich bin froh, diesen Künstler entdeckt zu haben.

Gute Texte mit starken Melodien. Die LP und CD bestellt ihr euch am besten direkt bei ihm selbst, denn bei Spotify gibt es ihn nicht. Es rentiert sich aber die CD zu kaufen, da auch das Beiblatt stark gestaltete ist und man auch hier feststellen kann, mit wieviel Herzblut der Künstler hier an der Arbeit war.

Ab und an fehlt etwas die Wucht in den Songs, aber mich überzeigt die Scheibe und es macht Spaß, sie bei langen Fahrten oder entspannten Abenden zu hören.

Review von Thorsten

Sebel – 2020 im Schlafanzug besiegt Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine