<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Januar 19th, 2019 | durch Florian Puschke

0

Healer – Heading for the Storm

Healer veröffentlichen mit „Heading for the Storm“ ihr Debütalbum. Es enthält 10 Titel, hat eine Spielzeit von 49 Minuten und erscheint in Eigenregie.

Healer kommen aus Münster, stürzen sich in ein großes Becken und versuchen, entstehende Lücken zu füllen – und das ziemlich gut! Denn gerade im klassischen Hard-Rock-Bereich gibt es mit Bands wie Whitesnake oder Foreigner Formationen, die die 40-Jahres-Grenze bereits überschritten haben.

Mit Healer gibt es absolute Hoffnung in dem Genre, denn gerade Songs wie der Titeltrack, „Liars Day“ oder „Healer“ sind flott und machen richtig Laune, wenn man eben auf Hard-Rock steht.

Die Arrangements zwischen den Gitarren, dem Bass, dem Schlagzeug und dem dazu perfekt passenden Keyboard passen wirklich super – der Sound ist spitzenmäßig abgemischt.

Dazu kommen Songs, die das Tempo rausnehmen und für eine tolle Unterbrechung sorgen – auch die sind gelungen.

Ja, mit Healer gibt es eine frische Band, die am Hard-Rock-Himmel so einiges veranstalten kann. Das Album ist gelungen, macht Spaß und wird bei so manchen Genre-Fans für eine Überraschung sorgen! Auch das gesamte Artwork ist optisch gelungen…!

Review von Florian

Healer – Same Old Road

Healer – Heading for the Storm Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.9


User Rating: 4.6 (1 votes)

Tags: , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine