<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Juni 20th, 2020 | durch Florian Puschke

0

Billy Clubs – Strange Driving

„Was für eine bekloppte, aber geile Mischung“

Alben, bei denen kein Song wie der andere klingt, das macht mir richtig Laune. So auch die EP „Strange Driving“ von den aus Italien stammenden Billy Clubs.

Wenn man guten alten Hardcorepunk nimmt, eine Prise Motörhead, Manson, Sabbath und Stoner hinzufügt bekommt man diese EP.

Mit „Get it On“ wird ohne langes Federlesen losgeknüppelt. Die Vocals sind verständlich und teils schön melodisch gebrüllt. Macht jedenfalls echt Laune. „Cheeky“ gibt der Sache noch etwas mehr Groove und Oldschool-Vibes.

Jedenfalls sehr tanzbar und richtig fett. Ein ordentlicher Punkrock-Arschtritt kommt mit „Shame of Us“ um die Ecke. Liefert Gangshout-Parts, die Lust auf nen ordentlichen Pogo machen.

Der nächste totale rausstechende Track, „Circle“, gibt einem einen so abartigen Grooove und einen Hauch Bikerkneipe, dass man die ranzige Luft beinahe riechen kann, was vor allem der rauchigen Stimme in der Strophen zu verdanken ist.

Der Abschlusstrack „Billy Punk“ ist wieder kompromissloser Hardcorepunk vom feinsten. Doch nicht nur stumpfes Gehämmer, denn hier zeigen die Herren was sie an ihren Instrumenten noch alles können, ausser zu schreddern.

Fazit: Eine bunte Mischung aus allem, was irgendwie Hard-Punk und groovig ist. Ziehts euch rein.

Review von Pascal

Billy Clubs – Strange Driving Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.5


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine