<

Bücher & Hörspiele

Veröffentlicht am: Dezember 4th, 2020 | durch Florian Puschke

0

„What if? – Was wäre wenn?“

Mit „What if? – Was wäre wenn?“ ist ein neues Buch von Randall Munroe erschienen. Das Buch enthält 399 Seiten und erscheint beim Penguin Verlag.

Randall Munroe wurde 1984 geboren, hat den Comic „xkcd“ erfunden und hat (vor seiner Erfindung) bei der NASA gearbeitet.

Mit „What if? – Was wäre wenn?“ ist jetzt ein relativ verrücktes Buch veröffentlicht worden. Hier gibt es wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen – manchmal sehr interessant, aber ab und zu auch wirklich extrem absurd.

Als Beispiel: Wie viele Legosteine bräuchte man, um eine Verkehrsverbindung zwischen London und New York zu schaffen? Gibt es überhaupt so viele Legosteine? Oder auch die Frage: Was wäre, wenn alle Menschen plötzlich irgendwie von der Erde verschwinden – wie lange würde es dann dauern, bis die letzte künstliche Lichtquelle erlischt?

Super interessant und das wirklich coole ist, dass die Antworten zum Teil so ausführlich sind, dass man sich fragen muss, warum man sich mit solchen Themen so dermaßen lange beschäftigt – aber irgendjemand muss das ja machen.

Sehr witzig finde ich die Fragen, auf die es nun wirklich keine Antworten gibt, die ebenfalls im „What If?“-Posteingang gelandet sind. Zum Beispiel: Welche logistischen Anomalien würden auftreten, wenn man versucht, eine Armee aus Affen heranzuziehen? Oder auch ob man so viel weinen kann, dass man davon austrocknet?

Also ich musste beim Lesen dann doch mehrmalige Pausen einlegen, da es zu viel Input gibt. Aber für wahre Nerds und Physiker (oder die, die es werden möchten) sorgt das Buch für Unterhaltung. Die Zeichnungen sind super!

Kritik von Florian P.

„What if? – Was wäre wenn?“ Florian Puschke
Text
Aufmachung

Summary:

2.9


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Google Anzeige




  • Werben bei Tough Magazine