<

Interviews Saitenfeuer

Veröffentlicht am: Juli 26th, 2013 | durch Florian Puschke

0

Die Band Saitenfeuer im Interview

Die Band Saitenfeuer veröffentlicht am 23.08.2013 mit „Kein Zurück“ ihr neues Album. Grund genug, der Band einige Fragen zu stellen!
 
Hallo! Saitenfeuer gibt es mittlerweile schon seit 5 Jahren. Gibt es Sachen, an die ihr euch gerne erinnert?
Band: Hi Florian, das sind zu viele um sie aufzuzählen. Es war schon eine ziemlich geile Zeit die letzten fünf Jahre. Wenn man sich eine Sache heraus picken müsste dann würde ich vielleicht die „Der Hölle kein Amen Tour 2011“ mit Betontod, Kärbholz und 9mm wählen. Dort hat irgendwie alles erst richtig angefangen für uns. Mittlerweile nähern wir uns unserer 100.Show und das im Grunde in nur 3 Live-Jahre. Die Gigs der ersten beiden Jahre kann man an einer Hand abzählen. Das ist schon ein geiles Gefühl irgendwie.
 
Mit „Kein zurück“ erscheint euer neues Album. Wie kam der Titel zustande?
Band: Nun, wir haben uns vor nunmehr 5 Jahren entschieden diesen Weg zu gehen und zwar mit allen Höhen und Tiefen. Nicht alle Entscheidungen die wir treffen mussten über die Jahre waren einfach aber im Nachhinein haben sich die meisten als goldrichtig erwiesen. Diesen Weg wollen wir weiter gehen – es gibt für uns „Kein zurück“.
 
Gebt uns bitte einen kleinen Einblick in die Songs!
Band: Hmm, schwierig, die muss man gehört haben! Also es ist hörbar immer noch Saitenfeuer aber es hat sich musikalisch viel getan. Es ist alles dabei, von der Pogo Nummer über klassische Midtempo Stücke bis hin zu Ballade. Wie haben Rock, Punk, Metal und auch ein paar Ska-Einflüsse dabei. Kauft euch die Scheibe und macht euch am besten selbst ein Bild.
 
Wie liefen die Arbeiten im Studio?
Band: Die liefen eigentlich sehr entspannt. Es war toll und spannend zu hören wie sich die Songs von der Vorproduktion hin zu den fertigen Albumtracks entwickelten. Den wirklichen Stress hatten wir während der Vorproduktion, wir hatten uns einen recht straffen Zeitplan gesteckt und sind dann auch wirklich erst einen Tag vor dem Studiotermin mit allem fertig geworden. Aber unter Stress arbeiten wir scheinbar am besten wie ihr bald hören werdet!
 
Ihr bezeichnet euren Stil als Deutschrock – aber meiner Meinung nach gibt es bei euch eine ordentliche Schippe Punkrock dazu! Was meint ihr?
Band: Eigentlich finde ich dieses Schubladendenken ziemlich blöd – unterm Strich machen wir alle Rockmusik. Natürlich haben wir andere Einflüsse als vielleicht Toxpack oder Berserker aber am Ende ist das doch auch scheißegal – was zählt ist die Musik und das was man durch sie transportiert.
 
Das Album wird bei dem Label Better Than Hell veröffentlicht. Wie kam es zur Zusammenarbeit?
Band: Die Zusammenarbeit hat sich durch die gemeinsame „Der Hölle kein Amen Tour 2011“ mit den Betontod Jungs ergeben. Ihr Label, Better Than Hell, war damals gerade in der Gründungsphase und scheinbar haben wir sie auf Tour überzeugt denn nach der letzten Show in Bochum haben sie uns gefragt wir nicht Teil der BTH-Familie werden möchten. Da haben wir logischer Weise nicht lange gezögert uns es bis heute auch kein Stück bereut.
 
Euer erstes Album „Auf und Davon“ wird zudem noch wiederveröffentlicht. Warum?
Band: Ja, es wurde im Mai 2012 wiederveröffentlicht. Die Gründe dafür sind recht simpel. Wir hatten leider noch nicht genug Material für eine komplett neue Scheibe und wir wollten die den Leuten unsere Songs endlich in einer vernünftigen Qualität anbieten. Als uns BTH dann die Möglichkeit dazu gab haben wir das sofort in die Tat umgesetzt und auch gleich noch ein Video zu dem Song „Engel“ gedreht.
 
Zum Album gibt es auch eine Tour durch Deutschland. Seid ihr schon heiß darauf, die Songs zu präsentieren?
Band: Das kannst du aber annehmen! Wir touren jetzt seit 5 Jahren mit mehr oder weniger demselben Set durch die Lande. Das hat natürlich auch Vorteile denn diese Beständigkeit hat uns über die Jahre viele Fans gebracht. Nun wird es aber Zeit für Neues und wir sind wirklich so was von heiß drauf den Leuten unsere neuen Songs um die Ohren zu hauen, dass kannst du dir gar nicht vorstellen. Wir wollen wissen wie sich die Titel Live anfühlen und wie sie bei den Fans ankommen. Wir freuen uns schon tierisch drauf.
 
Was sind eure weiteren Pläne?
Band: Immer schön eins nach dem anderen. Jetzt warten wir erst mal den Release und die Tour ab und dann sehen wir weiter. Von deren Verlauf hängt natürlich schon einiges ab. Nichtsdestotrotz haben wir natürlich schon Pläne für 2014 und 2015 aber dazu gibt es dann zu gegebener Zeit mehr!
 
Die letzten Worte gehören natürlich euch!
Band: Vielen Dank für das Interview. Und jetzt klickt euch schnell zu Amazon und/oder EMP und sichert euch euer Exemplar von „Kein Zurück“. Es lohnt sich.
 
Interview von Florian Puschke im Juli 2013
Foto: Maxi Sängerlaub
 

Tags: , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑