<

Interviews break-down-a-venue-marco-frenzese-photgraphy

Veröffentlicht am: Mai 1st, 2016 | durch Florian Puschke

0

Break Down A Venue: Die Metalcore-Band im Interview

Break Down A Venue sind 2014 gestartet und haben im Sommer des letzten Jahres ihre selbstbetitelte EP veröffentlicht! Die Female-Fronted-Metalcore Band stand Hannah nach ihrem Auftritt beim Knockdown Festival im Dezember 2015 Rede und Antwort!

Stellt euch mal vor!
Nyves: Wir sind Break Down A Venue aus Stuttgart. Ich bin Nyves, die Leadsängerin, dann gibt es da Robin unseren Shouter, den Schlagzeuger Dennis, Bassist Marc und Constantin, den Gitarristen.
Dennis: Unsere Musikrichtung ist Post-Hardcore. Die Besonderheit bei uns ist, dass wir Female-Fronted sind, also eine weibliche Cleanstimme haben.
Robin: Angefangen haben wir 2014 – da sind wir das erste Mal gemeinsam ins Studio gegangen.

Wie war eure Show?
Robin: Super Geil! Es war auf jeden Fall die größte Crowd, vor der wir bisher gespielt haben. Besser hätte das Jahr für uns nicht enden können.

Seht ihr das Publikum oder ist es wie eine Mauer und ihr nehmt nichts mehr wahr?
Nyves: Ich glaube jeder nimmt das anders wahr. Ich hab nicht direkt gemerkt, dass es so viele waren. Aber man konnte schon die hinteren Reihen sehen. Es war auf jeden Fall nicht erschreckend!
Dennis: Bei mir ist es genau andersherum. Normalerweise sehe ich hinten am Schlagzeug nichts. Dadurch, dass ich heute aber auf einem kleinen Podest gespielt habe, konnte ich die Leute bis hinten hin sehen. Das habe ich auch voll genossen und mein Blick ist die ganze Zeit von rechts nach links gestreift.

Es war auch so die größte Crowd vor der ihr gespielt habt?
Dennis: Wir haben schon auf einigen größeren Events gespielt, aber vom Publikum her hat das heute alles übertrumpft.

Was war euer bisheriges Highlight?
Nyves: Rein vom Spaß her und von Dingen, die an diesem Tag passiert sind, war es ein Gig im Sommer. Es war so heiß auf der Bühne, dass wir alle nass geschwitzt waren, ich hatte eine Magenentzündung, Dennis war verletzt und eigentlich war keiner von uns wirklich top fit. Trotzdem hat die Masse so gut mitgemacht, dass wir einfach alles gegeben haben!

Und trotzdem war das euer Highlight?
Dennis: Es hat auf eine gewisse Weise einfach Spaß gemacht. Jede Band hat sich an diesem Tag so durchgekämpft und das Publikum war so dabei.

Wie habt ihr zusammengefunden?
Nyves: Die Story ist etwas komplizierter. Die Band gibt es schon länger, aber wir haben so oft die Mitglieder gewechselt und dann auch schon mal den Namen. So wie wir jetzt sind, gibt es die Band seid 2014.
Robin: Ende 2014 haben wir richtig angefangen. Davor hatte jeder seine eigenen Projekte und Bands.

Break Down A Venue – Broken Glass

Wie schreibt ihr eure Musik, wovon handeln die Texte?
Nyves: Die Instrumentalsongs schreibt Constantin. Er kommt meistens mit einer Idee, die er uns vorspielt. Dann geht das nochmal durch alle unsere Köpfe und wir bearbeiten das gemeinsam bis es ein Song wird.
Constantin: Ich kann dir das zeigen. (Er holt sein Handy raus und öffnet eine Sprachnachricht). Ja wenn mir was einfällt, dann sing ich es in mein Handy und setz es später um.
Nyves: Die Texte müssen keine persönliche Erfahrung sein, sondern sind Dinge, die uns einfach durch den Kopf gehen.

Gibt es ein Lied, welches euch besonders am Herzen liegt?
Dennis: Von Break Down A Venue eigentlich jeder Song.
Nyves: Beziehungsweise die Lieder von unserer neuen EP.

Erzählt mir was zu der neuen EP!
Constantin: Aufgenommen haben wir die Pitchback. Auf der CD sind 6 neue Songs von uns. Im großen und ganzen haben wir uns extrem weiter entwickelt. Das gilt nicht nur für den Sound, sondern auch für die Stimmen. Alles ist etwas moderner.
Nyves: Wir hoffen, dass wir die EP mitte dieses Jahres veröffentlichen können!

Was wünscht ihr euch für die Zukunft? Gibt es ein Festival wo ihr gerne Spielen würdet? Oder eine Band mit der ihr gerne auf Tour gehen würdet?
Dennis: Also eine Band, mit der ich gerne zusammenspielen würde wäre Seven Dust. An Festivals klar, Rock am Ring, With Full Force etc…
Marc: Also das With Full Force war bisher das einzige Festival auf dem ich privat war und da stellt man sich dann schon vor, dass man da eines Tages mal spielt. Ansonsten mit Bands hat hier glaub ich jeder einen anderen Traum, da die Lieblingsbands auch verschieden sind.
Nyves: Bei mir ist es echt krass. Eine meiner Lieblingsbands ist Adept und mit denen standen wir heute auf der Bühne.

Wie fühlt man sich als Gewinnerband bzw. eine der Gewinnerbands?
Robin: An sich gut, allerdings haben wir für uns entschieden, dass wir nie wieder an einem Facebook Voting teilnehmen werden. Die Probleme die da aufgetreten sind, trüben die Stimmung schon.
Nyves: Es macht einen halt traurig und es zerstört den Spirit an dem Ganzen.
Dennis: Aber dass es jetzt zwei Gewinnerbands gibt, unterstützen wir vollkommen. Beide Bands hatten Spaß auf der Bühne und der Gitarrist von Miles Beneath kam vor der Show zu mir und meinte „Viel Glück, dass macht mega Bock da draußen“ und da ging mir natürlich das Herz auf.

Letzte Worte?
Robin: Mami, wenn du das ließt: Ich bin gerade beim Knockdown und es ist voll krass hier!
Dennis: Mami, ich hab heute noch keinen Alkohol getrunken und ich verspreche dir ich übertreibe es heute nicht! (Hat ein Bier in der Hand) Spaß! Wir grüßen natürlich unsere Fans, die uns so toll unterstützt haben.
Constantin: Ich hoffe, dass wir mal so berühmt werden, dass wir davon leben können!

Interview von Hannah im Dezember 2015

Foto: Marco Franzese Photography

Tags: , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑