<

CD Reviews hardbone-bone-hard

Veröffentlicht am: Juli 4th, 2014 | durch Florian Puschke

1

Hardbone – Bone Hard

Hamburgs Antwort auf AC/DC! Wer auf rotzigen Rock steht, kommt in diesem Sommer wohl um „Bone Hard“ von Hardbone nicht herum. 2 Jahre haben wir auf das nun schon 3. Album der Hanseaten gewartet und ich muss sagen, die Geduld wurde mit dominanten Beats, knallharten Riffs und der markanten Stimme von Frontsänger Tim mehr als belohnt.

Wer nicht schon vom provozierenden Cover fasziniert ist, den reißt es spätestens bei den ersten Klängen vom Opener „Take it Off“ vom Stuhl. Denn Hardbone verschwenden keine Zeit mit langweiligem Geplänkel, sondern gehen direkt in die Vollen und knallen uns einen geilen Hit nach dem Anderen hin. Wenn ich mich auch manchmal frage, wie viele Gitarrensaiten reißen oder Glasscheiben springen, wenn Tim seine Kreissägenstimme zum Besten gibt, „Bone Hard“ ist Rock’n’Roll von seiner besten Seite. Und sollte es sowas wie „Balladen“ in diesem Genre geben, kann man den 7. Song „A Girl like you“ schon fast als Kuschelrock bezeichnen, also ist auch etwas für die ruhigeren Momente dabei. Extrem fett finde ich den Song „All Night Long“, der mich ein bisschen an Nirvana erinnert und einfach ins Ohr geht.

Fazit: Den Jungs von Hardbone liegt der Rhythmus im Blut! CD kaufen – Anstecken lassen!!!!

Review von Stefanie Kreft

Hardbone – Bone Hard Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

5


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Ein Kommentar zu Hardbone – Bone Hard

  1. Markus says:

    So muß musik sein. Aus Amen !!!!!
    Rock n Roll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑