<

Special

Veröffentlicht am: Juni 21st, 2017 | durch Florian Puschke

0

Randale: Die Kinder-Rockband für alle Lebenslagen

Fangen wir mal ganz vorne an: Es gibt da eine Band, die nennt sich Randale und die machen Rockmusik für Kinder! Nur für Kinder? Nein, natürlich auch in Verbindung mit Erwachsenen bzw. den Eltern. Und wenn man Kinder hat, die sich sehr für Musik interessieren und dazu noch für handgemachte Rockmusik, dann ist man hier genau richtig!

Seit 2004 gibt es Randale – die Band besteht aus Jochen (Sänger), Marc (Gitarrist), Christian (Bassist) und Garrelt (Schlagzeuger) – aber hier bietet sich ein Video sehr gut an:

Angefangen hat es mit dem Album „Tierparklieder aus Olderdissen“ – hier geht es natürlich ausschließlich um die Tiere. Es folgten Alben wie „Kinderparty am Wackelpeter“, „Randale unterm Weihnachtsbaum“ oder auch „Hasentotenkopfpiraten“. Thematisch, immer bunt gemischt, geht es um alles, was man sich vorstellen kann. Die Feuerwehr, ums Glücklich sein, ums Quatsch machen, es geht um sämtliche Tiere, um die gute Milch, um das Zimmer aufräumen oder aber es wird über kleine dicke Hunde, den Urlaub, Kekse, einen Hardrock-Hasen und Omma und Oppa (fahren mit dem Chopper) gesungen!

Alles und zu jeder Zeit kindgerecht. Außerdem versprühen alle Songs gute Laune und die Texte erklären musikalisch sogar noch einiges! Wenn ich daran denke, dass ich mit meinem Sohn gemeinsam Musik höre und eine Randale-CD liegt im Player, dann gibt es bei „Kinderzimmer Punk“, „Rakete“ oder „Wackelzahn“ kein Halten mehr!

Außerdem bieten die Musiker in ihrem Einkaufsladen neben den CD’s auch tolle Shirts an, die unter Garantie ein Blickfang sein werden – egal wo!

Kommen wir zum neuen Album, welches den Titel „Randale im Krankenhaus“ trägt. Wie es der Name schon verrät, geht es rund um das Krankenhaus – aber was man jetzt nicht denken sollte ist, dass es hier um Krankheiten oder ähnliches geht – nein! Es geht darum, den Kindern Mut zu machen und zu vermitteln, dass man auch im Krankenhaus Spaß haben kann…das beste Beispiel ist der aktuelle Song „Rutsch Ping Ping“.

„Rutsch Ping Ping“ ist ein altes Fingerspiel, mit dem man sich prima die Zeit vertreiben kann. Sänger Jochen Vahle hat das als Kind von seinem Vater beigebracht bekommen und hat dazu einen Song geschrieben. In dem Video wird genau erklärt und gezeigt, wie dieses Fingerspiel funktioniert. Und zwar nicht nur von Randale, sondern mit Hilfe von vielen Schauspielern, Musikern, Kabarettisten, Comedians und Freunden der Band. Alle haben kurze Handyvideos geschickt, aus denen Kris Köhler (Klangunion Bielefeld) einen wirklich witzigen und kurzweiligen Videoclip geschnitten hat.

Wir hatten die Möglichkeit, dem Sänger Jochen Vahle einige Fragen zur Band und zu aktuellen Plänen zu stellen!

13 Jahre Randale – für euch ein wahrgewordener Traum?
Jochen: Die Idee Randale zu gründen war zunächst mal ein großer Spaß und ohne ernsthaften längeren Absichten. Jetzt sind es schon 13 Jahre, die Ideen werden nicht weniger und immer mehr Leute mögen uns. Ist doch super. Aber es fühlt sich nicht wie ein Traum an, nein, viel besser: es ist Realität!

Welches Konzert hat sich besonders in euern Kopf gebrannt?
Jochen: Da gibt es so viele. Aber das im Januar 2016, mit 800 Leuten ausverkauft im Berliner Columbia Theater, im Rahmen der Milchsalon Reihe, das war schon sehr fett und hat uns sehr stolz gemacht.

Große Bühne oder Kindergarten – was ist euch lieber oder wo liegen die Unterschiede?
Jochen: Große Bühne ist für das Ego natürlich immer gut. Aber wennn wir ganz nahe dran an den Kindern sind, das ist eigentlich immer am Besten. Da haben wir allerdings die kleinen und feinen Clubs mit Rockerduft immer noch am liebsten.

Wir sieht die Zukunft aus – was sind eure Pläne?
Jochen: Jetzt haben wir gerade die CD mit Mutmachliedern für Kinder, die im Krankenhaus sein müssen „Randale im Krankenhaus“, aufgenommen. (VÖ: 26.5.2017). Danach arbeiten wir aber schon an einem Musical für Kinder „Dornröschen“. Das hat am Theater Gütersloh Premiere (12.11.2017) und wird insgesamt 100 mal aufgeführt. U.a. in Detmold, Herford, Bocholt, Iserlohn , Düren und anderen Städten.

Das Geburtstagslied mit Simon Gosejohann – wie kam die Zusammenarbeit zustande?
Jochen: Simon Gosejohann und sein Bruder Thilo kommen beide aus Gütersloh und die kennen wir wirklich schon sehr sehr lange. Da war das nur eine kurze Anfrage und die Sache war geritzt. Jetzt haben wir gerade ein neues Video zum Lied „Rutsch Ping Ping“ aufgenommen. Da machen nicht nur Simon und Thilo wieder mit, sondern auch Ingo Naujoks, Mirja Boes, Oliver Welke, Lutz Van der horst und viele viele andere – viel Spaß damit!

Wir finden die Idee hinter Randale sehr gut und freuen uns noch auf viele weitere tolle Songs, denn für mich ist es neben der Musik und den Texte eben auch die Art und Weise, wie die Songs gespielt werden, wichtig. Viele Kinder bekommen dadurch auch Lust, ein Instrument zu spielen – toll!

Homepage:
www.randale-musik.de

facebook:
www.facebook.com/Randale-Rockmusik-für-Kinder-178182638888973

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑