<

News Pressebild-Band+Instrumente

Veröffentlicht am: Januar 30th, 2014 | durch Florian Puschke

0

Versengold: Tour zum neuen Album

Wer sich im Bereich Mittelaltermusik umhört, der kommt mittlerweile an Versengold nicht mehr vorbei. Seit vielen Jahren sorgt die Gruppe bereits nicht nur auf Mittelaltermärkten für eine unvergessliche Stimmung. Auf angenehme Weise setzt sich die Gruppe dabei von den üblichen Mustern der Szene ab, verzichtet gänzlich auf Coverversionen und präsentiert ihre selbstgeschriebenen Songs mit bissigen Texten  und einem höchst einprägsamen Folk-Sound. Mit ihrem neuen Album „Auf in den Wind“ sticht die Gruppe nun sozusagen in See – das Themenalbum, das sich rund um die Seefahrt dreht, erlebt Ende März seinen Tourstart. Auf insgesamt acht Liveterminen in ganz Deutschland entführt die Band dann auf eine maritime Zeitreise in vergangene Zeiten. 
 
In der aktuellen Besetzung als Männer-Quintett legt die Gruppe ein ganz schönes Tempo vor. Nach Touren und Konzerten mit Szenegrößen wie Schandmaul oder Saltatio Mortis und großen Festivals, wie dem Wacken Open Air, veröffentlicht sie nun ihr 6. Studioalbum mit dem Titel „Auf in den Wind“. Damit wird konsequent die Linie von vier geplanten Themen EPs in Folge fortgesetzt, die 2011 mit der Scheibe „Dreck am Stecken“ ihren Anfang nahm. Diesmal liegt der Themenschwerpunkt im maritimen Bereich: von Geisterschiffen, Meutereien, Piratenprozessen und Riesenkraken bis zu  mystischen Meeresgestalten gibt es allerlei Seemannsgarn zu hören.
 
Live bewiesen Versengold bereits in der Vergangenheit, dass sie mit ihrem außergewöhnlichen und ausschließlich akustischen Instrumentarium auf eindrucksvolle Weise einen Druck erzeugen können, der auch bekannten Rockbands in nichts nachsteht. Durch die überaus explosive Mischung aus harten Gitarren-Strummings, treibender Bodhran, virtuosen Violinen und dem beeindruckenden Gesang von Sänger Snorre Snoerkelfrey entsteht ein für den Hörer ganz eigenes und neues Hörerlebnis. Gepaart mit schlagfertiger Moderation und ausgeprägter Publikumsinteraktion entfaltet sich eine Show, die weit über die Grenzen der Mittelalterszene hinaus zu einem Muss für jeden Freund von Folkmusik wird.
 
Aber auch besonnene Hörer dürfen sich freuen: auf gewohnt geniale Art gießt die Gruppe ihre Themen in lyrische Form und überrascht mit Anekdoten, kritischen Seitenhieben, Wortwitz und  aberwitzigen Reimen – der Bandname Versengold ist Programm.
 
Termine: 
28.03. München, Spektakulum Mundi
29.03. Wuppertal, Live Club Barmen
04.04. Frankfurt, Nachtleben
11.04. Stuttgart, Club Zentral 
25.04. Dresden, Puschkin
26.04. Berlin, Maschinenhaus
02.05. Hamburg, Logo 
10.05. Bremen, Tivoli
 
Homepage:
www.versengold.de
 
facebook:
www.facebook.com/versengold
 

Tags: , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑