<

Konzertberichte

Veröffentlicht am: Januar 10th, 2019 | durch Florian Puschke

0

WIZO (09.01.2018 – Saarbrücken, Garage)

Ein FERT-Fall für den Verfall.

Es ist noch gar nicht so lange her und der WIZO spielte auf dem Rocco del Schlacko seinen letzten Festivalauftritt im Jahr 2018 und nun das erste Konzert der „Schönheit des Verfalls“ – Tour in der Garage Saarbrücken.

Der WIZO ruft. Und natürlich ein ausverkauftes Haus mitten in der Woche.

Jede Menge Menschen, die gespannt darauf warteten, wie der WIZO denn die „Schönheit des Verfalls“ zelebrieren wird.

Der Einlass in die Garage lief wie gewohnt reibungslos und es dauerte nicht lange bevor Axel, als Klassensprecher des großen WIZOs, denn mit Alex und Ralf schon um kurz vor acht die Vorband, die Kurt Baker Combo aus Spanien, ankündigte.

Vier Jungs, bei denen der Schlagzeuger ein klein wenig an Turbonegro erinnerte, die soliden Punkrock darboten und eine gute halbe Stunde das Publikum ordentlich unterhielten. Die Songs, die Stimme und auch die Interpretation der Stücke gefiel.

Die Zeit ging schnell vorüber.

Nach dem Umbau der Bühne lagen zweit große Teppiche mit dem Dackel Lilly auf dem Boden und auch die Bühne (sowie die Instrumente) waren mit einem nett gezeichneten Dackel versehen.

Es konnte losgehen mit dem Verfall.

Der WIZO stand in den Startlöchern und enterte bereits vor neun die Bühne.

Und zwar mit einem Knaller denn mit „Hey Thomas“ starteten die drei ihr zwei Stunden dauerndes Konzert.

Das Publikum ging vom Start weg gut mit.

Hier und da vielleicht schon ein wenig zu wild. Aber Axel erkannte die Lage und nach einer kurzen Ansage ging es mit Hit auf Hit weiter.

WIZO spielten sich durch ihre komplette Discografie und hatten hierbei viele bekannte Hits wie „Das goldene Stück“ (das sie einem gewissen Gerät, ach ich weiß jetzt Anne auch nicht genau wen sie meinten ;) , widmeten), „Kopfschuss“, „Quadrat im Kreis“, „Ganz klar gegen Nazis“ „Raum der Zeit“, „Kleiner Tagedieb“ sowie das alte “Geisterfahrer“.

Doch auch die Tiere kamen nicht zu kurz.

Mit „Kopf ab, Schwanz ab, Has“, „Seegurke“, „Käfer“ sowie dem Klassiker „Bleib tapfer“ huldigte der WIZO unseren tierischen Freunden.

Aber auch das andere Geschlecht kam nicht zu kurz und wir durften „Gute Freunde“, „Königin“ und auch „Jimmy“ live bestaunen und natürlich klaut mitsingen.

Außergewöhnlich an diesem Abend war auch die neue Version von „Meine Wut“ sowie die lange nicht gespielte Nummer „Weiter“, die im nahen Pirmasens aufgenommen wurde.

Axels Ansage ein Lied über Gebäck stieß zuerst ein wenig auf Verwunderung doch als „Adagio“ angestimmt wurde, gab es kein Halten mehr. Eine pogende Menschenmenge, die auch Songs wie „Pipi Langstrumpf“, „Gemein“, „Überflüssig“, „Antifa“ und natürlich auch „Kein Gerede“ abfeierte und laut mitsang.

Gegen Ende des Konzerts gab es noch Bier für die erste Reihen und T-Shirts, die Axel in die Menge warf.

Als dann „Die letzte Sau“ ertönte war den meisten klar, dass die zwei Stunden mal wieder viel zu schnell vorüber gegangen sind.

Schade, denn es war mal wieder ein Abend, wie er leider viel zu selten vorkommt.

Ich muss nicht erwähnen, dass der Auftritt von WIZO (ich habe sie mehrfach gesehen und es war immer so) perfekt abgemischt war und die Stimmung sowohl vor als auch auf der Bühne perfekt war.

Ich jedenfalls freue mich auf ein Wiedersehen mit den dreien und ja, WIZO sind wirklich eine Band, die mal live gesehen haben sollte bevor das Leben vorbei ist.

Und sicher denkt sich der WIZO nach diesem Tourauftakt auch, dass Saarbrücken eine Stadt ist, in der man gerne Tourauftakt feiern darf, bevor … ach lassen wir das.

Danke an den WIZO für den schönen Abend.

Und danke, dass ihr immer noch am Start seid.

Viel schöner kann man den FERT-Fall ähhh… Verfall nun wirklich nicht feiern als mit dem WIZO und dem Hund mit den X – Augen.

Konzertbericht von Thorsten

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige


  • Werben bei Tough Magazine