<

Konzertberichte ruhrpott-rodeo-2014

Veröffentlicht am: Juni 27th, 2014 | durch Florian Puschke

0

Ruhrpott Rodeo 2014

Das Ruhrpott Rodeo in der Schwarzen Heide bei Hünxe gehört mittlerweile seit einigen Jahren zu den festen Terminen in den Kalendern vieler Punkrocker. Doch dieses Jahr hatte Veranstalter Alex Schwers besonders große Geschütze aufgefahren. Wenn bisher eher Größen aus der Deutschpunkszene das Line Up bildeten, so wurden die Headliner beim Ruhrpott Rodeo 2014 wesentlich internationaler.

Am zweiten Tag, des vom 29 bis 31 Mai stattfindenden Festivals, verschlug es auch mich in die Schwarze Heide, denn der Headliner des Abends sollte niemand geringerer als die US Punkrock Legende Bad Religion sein. Neben den vielen kleineren Bands die sich so durch den Tag rockten waren neben Bad Religion meine persönlichen Highlights definitiv die Terrorgruppe, die sich momentan ja bekanntlich auf Reunion Tour befindet und Millencollin. Beide Bands sah ich zum ersten mal und beide lieferten ein Superset ab und wurden dementsprechend von der Crowd gefeiert. Voll war es während der ganzen Zeit vor der Bühne und auf dem Zeltplatz. Man sprach von bis zu 9000 Punkrockern die den weg nach Hünxe gefunden hatten. Als Bad Religion jedoch auf die Bühne des Ruhrpott Rodeos kamen, war das Publikum doch bereits deutlich ausgedünnt, was allerdings weniger an der Band , als mehr an den äußeren Umständen lag. Erst um kurz vor Null Uhr und bei Temperaturen um die 5°C kamen die US Punkrocker auf die Bühne. Doch trotz der widrigen Umstände zogen sie ihr Programm professionell durch und ließen keiner der bekannten Songs aus. Allerdings war nach einer guten Stunde schon Schluss was sicherlich mit den äußeren Bedingungen zu tun hatte. Nichts desto trotz ein gelungener Konzert Tag.

Am Tag zu vor hatten bereits die US Skatepunker Pennywise den Acker vor der Bühne in eine riesige Schlammpfütze verwandelt. Den Schlusstrich zogen am Samstag Turbonegro unter das Ruhrpott Rodeo, die wie aus sicheren Quellen berichtet wurde ein mehr als überzeugendes Set hinlegten, auch wenn der Geheimtipp des Tages Irie Revolt mit ihrem Skapunk, Dub Mix bei einigen Festivalbesuchern zum eigentlichen Headliner des Tages gekrönt wurden.

Abschließend kann man sagen, dass das Ruhrpott Rodeo 2014 ein voller Erfolg war und mit dem grandiosen Line Up auf eine neue Stufe gestellt wurde. Ich hoffe das auch für 2015 das Level an hochkarätigen Bands so gehalten werden kann. Einen Besuch des Festivals kann ich jedem nur wärmstens empfehlen, allerdings solltet ihr nicht vergessen eure Boots oder Gummistiefeleinzupacken…

Bericht von Florian Stoffelen

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑