<

Konzertberichte

Veröffentlicht am: Dezember 4th, 2017 | durch Florian Puschke

0

Never Say Die! Tour (16.11.2017 – München, Backstage)

Die diesjährige Never Say Die! Tour ist bereits seit einigen Tagen Europaweit in vollem Gange. Am Abend des 16. Novembers machte sie auch einen Halt in München. Im Line-Up standen sieben Bands, die für jeden einzelnen Gast etwas im Angebot hatte. Polaris, Lorna Shore, Kublai Khan, Sworn In, Chelsea Grin, Deez Nuts und Emmure heizten das Backstage Werk in München ordentlich ein.

Pünktlich um 17:45 Uhr begann der Abend und den Anfang machten Polaris. Die Show der Jungs aus Australien war gut anzusehen. Leider war zu diesem Zeitpunkt das Haus noch nicht gut gefüllt, was aber keineswegs gegen die Band sprach. Die Show war sehr unterhaltsam. Lorna Shore, die als zweite Band am Abend im Line-Up standen, haben mich leider gar nicht angesprochen. Schlecht waren die Einlagen der Gruppe nicht, allerdings haben sie mich weder zum Mitfeiern noch zum Kritisieren gebracht. Irgendetwas hat mir gefehlt, was ich aber nicht genau definieren kann. Kulbai Khan kannte ich zuvor nur vom Namen. Die Trash-Metal-Band aus Texas haben eine solide Show abgespielt, die mir jetzt nicht im Hinterkopf hängen geblieben ist, aber dennoch von der Leistung und der Songauswahl am Abend auf dem Punkt war.

Auf den Auftritt von Sworn in hatte ich bereits einige Wochen zuvor hin gefiebert. Die Jungs aus Illinois deren neue Platte „All Smiles“ sehr gelungen ist, haben mich an diesem Abend endlich in Stimmung gebracht, mich auch selbst etwas zu bewegen. Die Performance selbst war eher verhaltener, dennoch haben sie mich überzeugt, sie in Zukunft nochmal sehen zu wollen. Mit Chelsea Grin ging es nach einer kurzen Umbauphase direkt weiter. Das Chelsea Grin an diesem Abend eine heißersehnte Band war, merkte man, als sie die Bühne nur wenige Sekunden betreten haben und ein großer Jubel ausbrach. Endlich war auch die Menge bereit sich aktiver am Abend zu beteiligen. Mit einer gut gewählten Setlist und einer stimmlich perfekten Leistung begeisterten Chelsea Grin jeden.

Nachdem die Menge bereits gut in Feierlaune war, ging es auch direkt mit Deez Nuts weiter. Eine Band, die in der Szene auch sehr umjubelt wird. Der Auftritt war bisher der beste, den ich von ihnen gesehen habe, dennoch haben sie mich auch nach dem 3. Mal nicht erreicht. Das ich mit meiner Meinung fast alleine dastand, merkte man, da fast jeder der gekommenen Leute Deez Nuts regelrecht vergötterten – Text Sicherheit inklusive. Den letzten Knall des Abends lieferten Emmure ab. Emmure kannte ich genau wie Kulbai Khan nur vom Namen und war sehr angetan, wie gut sie diesen Abend einfach abgeschlossen haben. Klasse Songs, tolle Performance und sehr viel Sympathie – Hut ab! Emmure ist definitiv eine Band, die seit diesem Tag auch von mir gehört werden.

Im Großen und Ganzen war es ein für mich sehr Abwechslungsreicher Abend in einer meiner Lieblings Locations. Organisiert war auch alles vom feinsten und es gab keine Verzögerungen im Spielplan. Leider war das Backstage an diesem Abend nicht ausverkauft – dennoch sehr gut gefüllt. Wer die Never Say Die! Tour noch nicht besucht hat, hat noch wenige Tage Zeit dieses Line-Up in Deutschland sehen zu können.

Konzertbericht von Nessa

Tags: , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑