<

Interviews

Veröffentlicht am: Oktober 20th, 2017 | durch Florian Puschke

0

Thekenprominenz: Oli im „Wenn wir die Letzten sind“-Interview

Mit „Wenn wir die Letzten sind“ erscheint am 27.10.2017 das neue Album der Oi!-Punkband Thekenprominenz. Wie haben dem Sänger und Gitarristen Oli einige Fragen über die Songs, die Entstehung und einiges drumherum gefragt!

Moin, wo erwischen wir euch gerade?
Oli: Wo erwischt Ihr uns gerade? Wo wollt Ihr uns denn erwischen ? Die Antwort liegt hier in einer Gegenfrage. Ihr könnt uns überall erwischen…ob im Musik-Studio, Facebook, auf unserer Homepage, bei Youtube oder in unserem Proberaum, auf nem Konzert oder einfach im Player oder auf dem Plattenspieler, alles ist möglich. Natürlich gibt es uns auch an der Theke beim Bierchen ganz klar, denn da sind wir ja Prominent wie der Name schon sagt.

Nach 3 Jahren kommt mit „Wenn wir die Letzten sind“ euer neues Album raus. Wie liefen die Arbeiten daran?
Oli: Die Arbeiten daran liefen entspannt im schönen Ambiente und angenehmer Gesellschaft bei und von unserem Studio-Soundmann René. Wir nehmen uns bei Aufnahmen sprich Songwriting und ähnliches immer Zeit. Damit am Ende die Songs so werden wie wir uns das auch denken. 3 Jahre sind am Ende  eine gute Zeit, finden wir, um wieder etwas von sich hören zulassen in beide Richtungen des Blickwinkels betrachtet. Es gibt Bands die müssen jedes Jahr ein Album rausbringen um sich immer profilieren zu können. Aber wir erhalten gern den Kern unseres Profils im Auge. Wir wollen unsere musikalische Seele behalten und mit vollherzigen Songs, durchdachten Szenarien,Melodien und Wortspiel glänzen. Es gilt interessant zu bleiben und nicht in eine gewisse Monotonie abzugleiten. Somit nach 3 Jahren nun das neue Album der Thekenprominenz „Wenn wir die letzten sind“.

Könnt ihr uns bereits etwas über die einzelnen Songs sagen?
Oli: Wir können euch einiges über die neuen Songs sagen. Klar … aber wir möchten diese Frage allgemein beantworten. Jedes Lied hat seine Geschichte, ein Kernthema, ein Stück gelebtes Leben unsererseits  was erzählt werden will. Es werden wie bei vielen Bands, auch bei uns einige Historien verarbeitet aus Jugend, Vergangenheit und Gegenwart. Themen wie eine schwere Kindheit, verschmähte Liebe, Unser Way of life, Medien, die Gesellschaft, Staatsmacht, Rachsucht und Gier sowie auch Thekenlieder zum Getränke vernichten und Spaß haben.So das eine Selbstfindung bei dem ein oder anderen Song beim Hörer und Verständnis-Mitbringer zu finden sein könnte. Am Ende malt der Zuhörer seine eigene Geschichte in die Songs und schreibt sie für sich neu. Das ist auch von uns so gewollt.

Ein Shirt mit Schlumpfine? Ich habe etwas von Neu-Aufnahme gelesen? Klärt uns auf…
Oli: Ja, der Song ist neu vertont worden und findet Verwendung auf unserem am 27.10.17 erscheinendem neuen Machwerk, richtig! Ein sehr alter Song mit einer gewissen Mitgröl-Substanz. Ein Lied, das uns an ein altes Bandmitglied erinnert (Sebastian Dieter Kles) und zur Huldigung seiner Person Geltung finden soll.

Zum Thema Shirt: Es wird eine streng limitierte Auflage eines Shirts zu diesem Genanten Song geben. Das in Verbindung mit einem kleinen Packet angeboten werden wird. Dieses wird mehrere Überraschungen beinhalten. In Kürze mehr Infos zu der Thematik. Das heißt ein Blick auf unsere Facebook-Seite und Homepage lohnt sich in nächster Zeit immer. Auch bei Instagram werde wir demnächst für jung und alt zu finden und erreichbar sein. Viel Neues ist in naher Zukunft geplant. Somit wird es eine Online-Single-Veröffentlichung von dem Song „Sound der Straße“ 14 Tage vor Release geben und auch unser erstes Musikvideo zu dem Song „Unheilprophet“ soll zeitgleich am 27.10.17 auf die Menschheit losgelassen werden. Bis dahin ist für uns noch viel zu tun, aber wir sind guter Dinge und freuen uns riesig darauf uns mal mit Spiel, Spaß und Oi in Bewegung und fürs Auge zu zeigen. Die Vorbereitungsarbeiten an Skript und Ideen laufen auf Hochtouren und nehmen Form an… Seid gespannt.

Beim dritten Album gibt es nun also auch eine Vinyl-Version – 250 Stück in weiß, rot, oder Schwarz ? Wie kam es zur Überlegung?
Oli: Die Idee mit der Vinyl-Version ist keine Neue Nummer oder Idee. Wir wollten schon unsere erste Scheibe auf Vinyl herausbringen. Aber unser damaliges Label hat uns nach mehreren Versprechungen und Vertröstungen dann doch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Somit sind wir unwahrscheinlich stolz und auch dankbar das wir damit bei unserem neuen Label Bandworm-Records keine Probleme haben was sowas angeht. Die Jungs sind für jegliche Ideen offen, was Merch und Speichermedieum in jeglicher Art und Form angeht, begleitet mit fairen Angeboten die realistisch für alle umsetzbar sind. Hier an der Stelle nochmal ein Danke an das Team… Kalle, Paradise und natürlich Mark. Hier geht es Schlag auf Schlag und hier folgen auf Worte taten. Der Hammer …

Somit auch die Info … es wird auch von unserem 1.Album „Auf ein Wiedersehen“ (in verbesserter Version) und der 2. Scheibe „Was bleibt“ endlich eine Vinyl-Version geben. Aber alles braucht seine Zeit und geht auch hier nicht ohne das gute Geld. Also erstmal das neue Album und dieses wird, nach Wahl, in den genannten 3 spritzigen Farben limitiert erhältlich sein.

Habt ihr selbst auch eine Plattensammlung und/oder eine Lieblingsplatte? Welche Musik läuft bei euch privat?
Oli: Einige von uns haben natürlich eine Plattensammlung. Das ist etwas für Genießer und Leute die Musik in alter traditionellen Form und Weise zu schätzen wissen. Es kommen auch immer mehr Leute wieder darauf zurück und lernen es zu lieben. Das kann kein YouTube widerspiegeln was so eine echte Platte ausmacht wenn sie ihre Runden zieht dabei Geist und Seele belebt und die Erinnerung aus Jugend sowie alten Tagen vor dem Auge, Revue passieren lässt, herrlich …Lieblingsplatten gibt es klar, Helden die immer welche bleiben werden. Wie: Rabauken, Verlorene Jungs, Mr. Review, Derrick Morgan, Judge Dread und Mr. Symarip um nur einige zu nennen. Es gibt ein Bandmitglied der hier an der Stelle auch noch DJ Bo Bo und David Hasselhoff genannt haben möchte, jedoch namentlich im Schatten bleiben mag hehehe…

Wo kann man euch in naher Zukunft live erleben?
Oli: Am 11. November in Neuenkirchen

Vielen Dank für die Zeit – die letzten Worte gehören euch!
Oli: Wir sagen Danke an alle Leser und Befürworter unserer Sache. Und natürlich an das Team vom Tough Magazine sowie Flo und die Möglichkeit hier mal ein paar Worte losgeworden zusein. Oi auf euch, wir sehen uns an der Theke, da wo die ganze Thekenprominenz sich findet.
Ihr gehört dazu …!!!

Interview von Florian im September 2017

Tags: , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑