<

Interviews

Veröffentlicht am: Dezember 18th, 2018 | durch Florian Puschke

0

„Ready! Set! No!“: Angry Youth Elite im Interview

Mit „Ready! Set! No!“ hat die Band Angry Youth Elite (AYE) ihr erstes Album veröffentlicht. Wir haben uns mit den drei Musikern über die Songs, ihre Einflüsse und weitere Themen unterhalten!

Hey zusammen, wo erwischen wir euch gerade?
AYE: Wir kommen gerade vom Smierfäst in Greven & müssen gerade mal ein paar Wunden lecken. Es war ´nen Knaller Abend mit vielen neuen Freunden und spannenden Bands. Es ist ja schon geil die Möglichkeit zu haben die eigene Musik spielen – ein schon ein echtes Geschenk.

Ihr spielt seit 1 1/2 Jahren zusammen. Woher kennt ihr euch? Wo habt ihr euch vorher musikalisch herumgetrieben?
AYE: Wir machen mal die Kurzfassung :-) Andre, Charly und ich kennen uns schon sehr lange und haben in unterschiedlichen Bands immer wieder zusammen gespielt. Stichwort: „Punkrockszene Ruhrpott der 00er Jahre“. Wir sind Freunde und da lag es nah neben Family und Job sich immer mal wieder im Proberaum zu treffen. Es hat sich alles direkt richtig angefühlt. Irgendwann war dann 13 Songs fertig fertig, wir haben es dann aufgenommen & Angry Youth Elite hat das Licht der Welt erblickt.

Euer erstes Album „Ready! Set! No!“ ist jetzt ungefähr 6 Monate auf dem Markt – beim Entstehungsprozess damals wart ihr wütend auf vieles. Seid ihr es immer noch oder habt ihr die Wut mittlerweile rausgespielt?
AYE: Oh neee, es gibt noch immer genug auf der Welt was wir so nicht akzeptieren wollen & auf das wir wütend sind. Wütend aber nicht im destruktiven Sinn. Wir stehen alle mit beiden Beinen im Leben, haben mit Beruf und Family genug um die Ohren, wollen aber mit der Bands auch noch aktiv Gutes bewirken. Wir sind alle drei Väter und haben durch unsere Kids schon eine konkrete Vorstellung in welche Welt wir diese entlassen wollen. Das spiegelt sich hoffentlich auch noch in Zukunft in unserer Musik wider.

Angry Youth Elite – Again & Again

Ihr habt jetzt zum Herbst hin einige Konzerte gespielt. Zuletzt mit Nothington…habt ihr da ein lachendes und ein weinendes Auge? Wie kam es zum Support?
AYE: Shows spielen macht uns tatsächlich am meisten Spaß. Besonders toll sind natürlich Konzerte mit Bands die wir persönlich gerne hören & schätzen. Die Nothington Shows waren schon echt besonders. Die Jungs sind schwer in Ordnung, interessieren sich für uns und haben 2 richtig gute Shows abgeliefert. Wenn sich der Sänger Jay bei unserer Support Show für mehrere Songs in die erste Reihe schiebt, dann sagt es doch eine ganze Menge über die Band aus. Danke dafür!

Ihr gebt an, dass ihr Bands wie NoFx, Red City Radio oder auch Lagwagon gut findet. Gibt es ein Album, welches bei euch nie alt wird und welches ihr immer hören könntet?
AYE: Gehen wir vom „Album“ auf „einen Song“: Lagwagons „Angry Days“ ist einer unser Lieblingssongs und auch Quelle für unseren Bandnamen. Klar, wir sind ja ein bisschen „Angry“, aber so gar nicht „Youth“ und ganz & gar nicht „Elite“. Aber dieser Song spiegelt schon klar unsere Wurzeln wieder. Die „Punk in Drublic“, „Duh“ oder „About Time“ feiern wir aber immer noch ab. Wer diese noch nicht kennt – bitte anhören!

Bei einem eurer Titelbilder könnte man annehmen, ihr habt gerade einen heftigen „Hangover“ – wann gab es den zuletzt?
AYE: Hangover? Ganz ehrlich sowas gibbet bei uns nicht. Zwei von uns trinken überhaupt kein Alkohol und dem Dritten ist es dann auch meist zu doof im Backstage unseren Kasten alleine leer zu machen. Wir sind dann eher die Typen für den Kaffeeschock und Fresskoma.

Angry Youth Elite – Ready! Set! No!

Habt ihr schon Pläne für das nächste Jahr? Songs schreiben? Studio?
AYE: Als erstes müssen wir neue Bandfotos/Titelbilder machen – ganz ohne Hangover Assoziation :-). Ansonsten haben wir natürlich viele Pläne: Wir schreiben gerade Songs und haben viele Ideen. Ob wir es schaffen noch ins Studio zu gehen müssen wir mal schauen. Wir haben noch eine kleine Überraschung in der Hinterhand die wir nächsten Jahr raushauen werden & hoffen dann natürlich ein paar schöne Shows zu spielen.

Bitte vervollständigt die Sätze!
-Angry Youth Elite spielen als Support für NoFx, wenn….
AYE: …Ostern & Weihnachten für uns zusammen kommen!

-Nothington ist eine geile Band, weil…
AYE: …es super Menschen sind und Si so viele Hits haben.

-Im Ruhrpott ist es immer am schönsten, weil…
AYE: …woanders ist auch scheiße!

Angry Youth Elite – No Matter, Who Cares?

Was bedeuten euch folgende Wörter?
-Skatepunk
AYE: Schublade in der wir uns, obwohl wir keine Schubladen möglich, sehr wohl fühlen.

-Freunde
AYE: Die Band und Menschen aus anderen Bands. Man darf sich streiten, man darf zusammen lachen, man kann sich verlassen und man darf so sein wie man eben mal ist.

-Familie
AYE: We love them!

-Wut
AYE: Wut ist ein echter Antreiber den man in positive Energie umwandeln muss!

-Oberflächlichkeit
AYE: Brauchen wir nicht.

-Tough Magazine
AYE: Brauchen wir alle!

-Wal Hoffnung
AYE: Haben erst gerade von der Aktion gehört. (toughmagazine.de/wal-hoffnung) Machen uns Gedanken und wollen es unterstützen.

Interview von Florian im Dezember 2018

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Newsletter

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige


  • Werben bei Tough Magazine