<

Interviews perkele-2013-interview

Veröffentlicht am: September 23rd, 2013 | durch Florian Puschke

0

Perkele: Sänger Ronnie im „A Way Out“-Interview

Mit „A Way Out“ erscheint am 04.10.2013 das neue Album der schwedischen Oi!-Band Perkele. Wir haben mit Sänger Ronnie über das neueste Werk gesprochen.
 
Hallo Ronnie, alles gut? Euer neues Album erscheint am 04.10.2013. Wie liefen die Arbeiten im Studio?
Ronnie: Es war großartig! Wir sind wieder etwas erfahrener und haben einige Programme zuhause, die wir auch im Studio benutzen, das macht den Prozess etwas einfacher. Ich denke, es war die beste Erfahrung, die wir im Studio machten bis jetzt, das Mixen war wie immer, sehr anstrengend. Aber wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
 
Das Album heisst „A Way Out“. Was kam zuerst, der Albumtitel oder der Song?
Ronnie: Zuerst kam der Song. „A Way Out“ beschreibt meinen Weg aus dem negativen, selbst-zerstörerischen Leben und wie der Punkrock mir etwas gibt, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Wie man am Albumcover sieht, gab mir der Titel auch die Möglichkeit, meine Aggressionen loszuwerden. Die Verstärker und die Lautsprecher waren die Orte, wo all meine Frustrationen und Aggressionen herauskamen und das auch heute noch. Ich versuche, meinen Schmerz und meine Gefühle mit Hilfe der Gitarre loszuwerden.
 
CD-Review: „Perkele – A Way Out“
 
Seid ihr schon gespannt, wie die neuen Songs beim Publikum ankommen?
Ronnie: Auf jeden Fall! Wir haben aktuell noch keinen Hinweis, sind aber sehr zufrieden mit „A Way Out“ und hoffen natürlich, dass auch das Publikum die Songs mag. Aber am wichtigsten ist, dass wir die Titel mögen – wir haben sehr viel Spaß, wenn wir sie im Studio spielen. Alle Songs sind so geschrieben, um das Live-Gefühl zu maximieren; so haben wir auch die Möglichkeit, immer 100% auf der Bühne zu geben.
 
Die Record-Release-Show ist am 19.10.2013 in Magdeburg. Als Supportbands spielen Saints&Sinners, Shock Waves und Riot Company. Wie kamt ihr auf die Bands?
Ronnie: Eine langweilige Antwort – unser Label hat die Bands ausgewählt. Aber wir finden sie alle sehr gut!
 
Ihr bezeichnet euch selbst als beste Oi!-Band auf der Welt. Was bedeutet Oi! für euch?
Ronnie: (Lautes Lachen) Das ist natürlich nur ein Scherz. In Schweden ist es nicht möglich, seine eigene Band als „Die beste Band der Welt“ zu bezeichnen. Die Leute sind dann richtig verärgert, es ist also ein Art Provokation. Aber um auf die Frage zurückzukommen, was Oi! für mich bedeutet. Als ich das erste mal Oi! gehört habe, fühlte es sich an, als ob die Musik direkt von der Strasse kommt um einen in den Arsch zu treten. Unpoliert und rau, wir versuchen es, so beizubehalten.
 
Perkele – He loves Violence
 
 
Ihr veröffentlicht eure Alben auch immer auf Vinyl. Wie wichtig ist das für euch?
Ronnie: Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich meine erste Schallplatte gehört habe. Es war so, als würde ich ein Buch lesen, ich hielt ein großartiges Artwork in der Hand, viele Bilder – da war ich am träumen und hörte einfach nur der Musik zu, die aus den Boxen kam. Dann gibt es diese Vinyl-Fanatiker, die man damit zufrieden machen kann – so wie mich! (Lautes Lachen) Aber ich mag auch das MP3-Format, so ist das nicht.
 
Es gibt vom Album auch eine Collectors-Box. Wie kam die Idee?
Ronnie: Da das Album wie ein Verstärker aussieht, wollten wir aus dem kleinen einen noch größeren machen; cool, oder?
 
Auf jeden Fall, was sind eure Pläne für die Zukunft?
Ronnie: Die Songs vom neuen Album „A Way Out“ spielen, natürlich in erster Linie für die Fans. Eine großartige Zeit auf der Bühne haben, mit den Fans zusammen singen. Wir werden sehen, was passiert, wenn das Album veröffentlicht wird. Durch die Reaktionen der Menschen bekommen wir auch frische Energie um neue Songs zu schreiben.
 
Danke für das Interview, die letzten Worte gehören dir.
Ronnie: Vielen Dank an alle Perkele-Supporter – nur durch euch haben wir die Möglichkeit, unsere Songs aufzunehmen und sie der Welt zu präsentieren. Wir hoffen, dass euch „A Way Out“ gefällt, es ist aus dem tiefsten unserer Herzen geschrieben; „Hearts Full Of Pride“!
 
Interview von Florian Puschke im September 2013
 

Tags: , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑