<

Interviews old-man-markley

Veröffentlicht am: November 16th, 2013 | durch Florian Puschke

0

Old Man Markley: Bassist Joey im „Tony Sly“-Interview

Der Tod von Tony Sly im Jahr 2012 sorgte für Entsetzen, Trauer und Nachdenklichkeit – nicht nur bei den Angehörigen und Fans, sondern auch bei befreundeten Musikern/Bands. Als Ehrung veröffentlichte das Label Fat Wreck Chords einen Tribute-Sampler! Tough Magazine sprach mit einigen befreundeten Bands des Musikers – den Anfang machen Old Man Markley! Die Bluegrass/Punkband existiert seit 2007 und hat im März 2013 ihr aktuelles Album „Down Side Up“ veröffentlicht.
 
Hey Joey, mit dem Tribute Album für Tony Sly wird deutlich, dass viele Musiker eine enge Verbindung mit dem verstorbenen Musiker hatten. Wie war euer Verhältnis?
Joey: Old Man Markley hat No Use For A Name und NOFX im Jahr 2012 auf der „West Coast“-Tour supported. Wir haben einige Shows zusammen gespielt, teilten uns einige Garderoben, tranken Bier zusammen und hatten eine tolle Zeit!
 
Welchen Song habt ihr gewählt und was verbindet ihr mit ihm?
Joey: Wir wählten „The Feel Good Song Of The Year“, weil es ein großartiger, schöner und trauriger Song ist. Es ist unsere musikalische und thematische Art, Tony zu ehren.
 
Der komplette Profit geht an den „Tony Sly Memorial Found“. Die beste und vernünftigste Lösung?
Joey: Absolut. Ich hoffe, dass das Album eine millionen mal verkauft wird.
 
Ist dieses Album ein guter Weg um Abschied zu nehmen?
Joey: Ich glaube, es ist ein guter Weg um Tony’s Freunden und Kollegen zu zeigen, dass er ein großartiger Musiker und Songschreiber war. Es ist uns eine große Ehre, dass wir bei Fat Wreck Chords unter Vertrag stehen, wo eine Band wie No Use For A Name mehr als 20 Jahre war. Außerdem ist es wunderbar, ein Teil dieser Compilation zu sein!
 
Interview von Florian Puschke im November 2013
 

Tags: , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑