<

Interviews

Veröffentlicht am: April 15th, 2019 | durch Florian Puschke

0

„Nobis“: Dolly D. im Interview

 Mit „Nobis“ ist das neue Album der Punkrock-Band Dolly D. erschienen. Wir haben uns mit der Band über die Songs, die Entstehung und über das 25jährige Jubiläum unterhalten.

Moin. Wo erwischen wir euch gerade?
Dolly D.: In unserem zweiten Wohnzimmer (Proberaum), bei einem Bier, wie immer wenn wir 5 uns treffen.

Euer neues Album „Nobis“ ist frisch erschienen. Wie kommt es zu dem Albumtitel?
Dolly D.: Nach 25 Jahren sind viele Songs über uns entstanden, was uns ausmacht, wer wir sind und deshalb wählten wir den Titel „NOBIS“. Songs wie „Auf die Freundschaft“, „Wir sind Dolly D.“, „Unsere Jahre“ etc. erklären dies am Besten.

Kann man bei so vielen Veröffentlichungen, die ihr seit eurer Gründung gehabt habt, eigentlich noch von Aufregung sprechen? Ist alles Routine oder ist das Gefühl jedes Mal wieder neu?
Dolly D.: Na klar! Wir sind bei jedem neuen Album aufgeregt. Es ist immer spannend, wie wir unsere Ideen umsetzten und vor allem, wie das ganze ankommt. Außerdem sind wir viel zu chaotisch, um von routinierter Arbeit zu sprechen.

Dolly D. – Wir sind Dolly D.

Wenn man sich die neuen Songs anhört, zieht sich (meiner Meinung nach) ein roter Faden durch die Texte. Es geht um das Weitermachen, Aufstehen, Augen aufmachen – wo liegen (eurer Meinung nach) die aktuellen Probleme in der Gesellschaft? Und was sollte man schleunigst ändern?
Dolly D.: Diese Frage ist sehr komplex. Alles zu beantworten, würde hier den Rahmen sprengen. Aber mal kurz: Egal was man selbst erlebt hat, es geht immer irgendwie weiter. „Schaut nach vorn!“ Und Leute „Macht die Augen auf!“ – es gibt so viele Probleme in der Welt, in eurem Umfeld. Die Risse in der Gesellschaft sind nicht von der Hand zuweisen und sollte man klar ansprechen. Alles hinzunehmen oder einer Idiotie hinterherzurennen, halten wir für falsch! Vielleicht entzerrt sich bei vielen, ihr komisches Weltbild irgendwann und sie bekommen mal wieder einen klaren Kopf. Es sind noch nicht ganz „Hopfen und Malz“ verloren. Bildet euch eine eigene Meinung, wir wollen mit unseren Texten einen Anstoß geben und nicht nur „Dumme Sprüche“ klopfen!

Was beeinflusst euch beim Schreiben der Texte und wie entsteht ein Song bei euch?
Dolly D.: Meist ist bei uns zuerst der Text da und der Rest entsteht im Proberaum. Anregungen gibt das Leben dazu genug und wer nicht mit Scheuklappen durchs Leben rennt, wird hören, was wir damit meinen. Der Alltag schreibt die Texte… Und deshalb gehen uns nach über 25 Jahren die Themen nie aus!!!

25 Jahre Dolly D. – wie feiert ihr das Jubiläum, habt ihr schon gefeiert oder feiert ihr immer noch?
Dolly D.: Wir feiern seit 25 Jahren Dolly D. und haben die nächsten 25 Jahre auch nicht vor, damit aufzuhören!

Jetzt wo ihr das neue Album im Gepäck habt – wo kann man euch in naher Zukunft live sehen?
Dolly D.: Da sind einige Sache in Planung, aber noch nicht spruchreif. Näheres dann über www.dollyd.de oder auf unsere Facebook-Seite.

Dolly D. – Auf die Freundschaft

Bitte beendet folgende Sätze.
Wer bei unserem Bandnamen an ein geklontes Schaf denkt, der…
Dolly D.: …kennt einen schlechten Horrorfilm nicht!

2023 gibt es eine riesige Party, weil…
Dolly D.: …wir dann die Hälfte unserer Bandkarriere geschafft haben.

Die Welt darf niemals stillstehen, weil…
Dolly D.: …wir noch Einiges vorhaben und viel zu sagen haben.

Dynamo bleibt in der zweiten Liga, weil…
Dolly D.: …wir verstehen diese Frage nicht??? Wann steigt Dynamo wieder auf?

Die Liebe wird ein ewiges Myterium bleiben, weil…
Dolly D.: …nicht weil, „die Liebe ist ein Mysterium“

Was bedeuten euch folgende Wörter?
Freunde:
Dolly D.: Alles

Familie:
Dolly D.: Wichtig

Wir:
Dolly D.: Dolly D.

Fussball:
Dolly D.: …unser Leben

Tough Magazine:
Dolly D.: Coole Sache….

Vielen Dank, die letzten Worte gehören euch!
Dolly D.: …coole Sache und super, dass es Fanzines, Leute wie Euch gibt, die nicht nur dem Mainstream hinterherrennen, sondern auch unbekannteren Bands eine Plattform bieten. Wir machen weiter wie bisher. Mit Bier, Spaß und guter Laune. Auf die Freundschaft und die nächsten Jahre. Wir sehen uns!

Interview von Florian im März 2019

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige


  • Werben bei Tough Magazine